Abnehmen am Bauch und po

Verlieren Sie Gewicht auf dem Bauch und Po

Sie will ihre Beine und Arme abnehmen, "nur auf dem Bauch und vielleicht ein bisschen am Gesäß". Du wirst sowieso nie abnehmen können. Die Fettpolster liegen mehr unterhalb der Taille an den Hüften, am Gesäß und an den Oberschenkeln. Belly Legs Po Training: Wollen Sie enge Beine und Oberschenkel, einen flachen Bauch und einen festen Po? Du trainierst regelmäßig und willst ein paar Kilo abnehmen und Bauch und Po straffen?

Wohnzimmer -Fitness: Die 10 besten Bauch-Leg-Po-Übungen für zu Hause

Das sind Bauch-, Bein- und Gesäßübungen, die Sie zu Hause durchführen können. Sollen die Füße fester werden, der Bauch schmeicheln - aber das Fitnesscenter ist zu weit weg und immer satt? Viele Bauch-, Bein- und Gesäßübungen gibt es vor allem für zu Hause, die jeder im Wohn- oder Schlafraum machen kann und für die - außer Kurzhanteln - nichts vonnöten ist.

Sie sollten an drei Tagen in der Woche die Liegefläche auf dem Boden lassen, die Turnmatte herausnehmen und stattdessen Bauch-, Bein- und Gesäßübungen machen. Wenn Ihnen zu Hause die nachfolgenden Magen-Bein-Po-Übungen zu schwierig sind oder die Anzahl der Wiederholungen zu hoch ist, können Sie allmählich ansteigen. Ein kleiner Tipp: Wenn Sie es vorziehen, jeden Tag ein wenig sportlich zu sein, können Sie die Bauch- und Beinbodenübungen für zu Hause aufteilen und im Wechsel Bauch, Beinen und Gesäß ausbilden.

Übt die schrägen Bauchmuskeln. Ausgangslage: Frei auf dem Untergrund sitzen, die Schenkel sind um 90° geneigt, die Füsse liegen nur auf den Sohlen. Kreuze die Ärmel vor der Truhe und straffe den Bauch. Übt die schrägen Bauchmuskeln. Ausgangslage: In entspannter Position auf den Ruecken liegen. Sie sind gedehnt und um die Hüfte herum verteilt.

Sie sind weit nach unten bis zu einem W ausladend. Und jetzt den Bauch straffen. Und so funktioniert es: Den oberen Körper vom Fußboden heben, zugleich den rechten Ärmel nach vorn strecken und das rechte Fußende ausstrecken. Übt die gerade Bauchmuskeln. Ausgangslage: Liegen Sie locker auf dem Ruecken, die Armlehnen sind direkt hinter dem Kopfende ausgebreitet.

Zieh den Bauch an. Und so funktioniert es: Heben Sie Ihren oberen Körper mit gestreckten Armen einige cm vom Untergrund ab. Heben Sie die Füße in gestreckter Position an, bis die Sohlen der Füße zur Zimmerdecke blicken. Senken Sie Ihre Füße wieder, aber legen Sie sie nicht auf den Untergrund. Achten Sie darauf, dass der unterste Teil des Rückens immer auf dem Fußboden liegt.

Übt die gerade und schräge Bauchmuskulatur sowie die Unterarme. Sie sind ausgestreckt, die Hand unter der Schultern. Zieh den Bauch an. Und so funktioniert es: Den rechten Fuss vom Fußboden nehmen, das linke Fußteil biegen und das linke Fußteil gerade zur Brustseite hinunterziehen. Dann strecken Sie das Schienbein nach rückwärts, dann wieder nach vorne, aber jetzt zur Achselhöhle hin.

Dadurch wird nicht nur die gerade, sondern auch die schiefe Bauchmuskulatur geschult. Übt den Bauchmuskel und den Bauch. Ausgangslage: Rückenlage. Der Arm liegt weit gestreckt auf Schulternhöhe neben dem Rumpf. Das Bein ist um 90° geneigt und so angehoben, dass die Kälber gerade zum Erdboden stehen. Zieh den Bauch an.

Und so funktioniert es: Drücken Sie Ihre Füße zusammen und leiten Sie sie nach rechts. Nur die Hüften bewegen sich, die Schulter liegt auf dem Untergrund. Ausgangslage: Mit entspannten Armen auf dem Ruecken neben dem Koerper aufliegen. Das Aufstellen der Füße erfolgt in einem Neigungswinkel von 90º. Ziehen Sie den Bauch an. Und so funktioniert es: Wenn man das Gesäß kräftig vom Fußboden hebt, wird das Körpergewicht nur von den aufrechten Absätzen und Schulterblättern aufrechterhalten.

Heben Sie nun das rechte Fußende so weit an, dass es gerade zum angehobenen Fuß steht. Warten Sie etwa 20 Sek. und tauschen Sie dann das Schenkel aus. Ausgangslage: Liege auf dem Ruecken mit den Beinen bei 90 Graden. Im Schulterbereich liegt der Arm weit ausgebreitet neben dem Rumpf. Verspannen Sie Bauch und Po. Danach das rechte Fußteil vom Fußboden nehmen, biegen und das Gelenk in Richtung Brustkorb ausstrecken.

Legen Sie das Fußteil wieder ab und machen Sie die Übungen mit dem anderen Fuß. Ausgangslage: stehend, Füsse dicht beieinander, Hände gegen den Rumpf. Den Bauch straffen. Und so funktioniert es: Das Körpergewicht auf das rechte und das rechte Fußende verschieben, so dass die Wadenparallele liegt. Nun biegen Sie das rechte Fußende so weit wie möglich nach unten.

Ausgangslage: Stehen Sie mit den Beinen etwas mehr als taillenweit offen. Den Bauch und das Gesäß straffen. Der Arm mit den Kurzhanteln bleibt immer gerade. Übungen Gesäß, Schenkel, Ärmel. Ausgangsstellung: Stehen Sie senkrecht, die Füße sind um die Hüfte offen. Den Bauch und das Gesäß straffen. Und so funktioniert es: Mit dem rechten Fuß nach vorne springen - als ob man einen Knick bekommen würde, ist das Gelenk nicht ganz gerade, sondern leicht nach links.

Danach die Hände mit Gewalt zu einer Bizepscurl hochziehen.

Mehr zum Thema