Bouldergriffe

Blockgriffe

Die Bouldergriffe sind bereit für die ersten Touren! Farben und Formen der Bouldergriffe zeigen den Weg zum Kletterer. Rund um Bouldergriffe und Klettersteine können Sie viele Spiele kreieren, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen faszinieren. In der Boulderhalle in Lobming gingen Instagram-Fotos und Videos als #Bouldergriffe und Sportkletterteam zur schweißtreibenden und ebenso nassen Arbeit der Bouldergriffreinigung.

Griffe zum Klettern

Herausragende Reibeigenschaften, Abriebfestigkeit und verbesserte Farbbeständigkeit bei indirekter Sonneneinstrahlung kennzeichnen unsere Drücker. Damit sind die Handgriffe ideal für den Einsatz an Außenwänden und bestechen durch ihre Haltbarkeit. In unseren Griffen befindet sich eine Bruchsicherungsfeder ab Grösse S, die zum einen die Bruchkraft deutlich steigert und zum anderen - im Bruchfall - das Auseinanderfallen einzelner Grifffragmente verhindert.

Kletter- und Bouldergriffe  " Kindersteiggriffe, Stufen, Spastik

Wenn Sie einen eigenen Boulder oder eine eigene Wand aufbauen wollen, kommen Sie an den Klettergriffen nicht vorbei. Am Anfang ist man oft etwas überrascht, wie teuer der Kauf ist, aber wer einmal versucht hat, selbst einen Klettergriff zu machen, weiß, wie viel Aufwand in der Formentwicklung und der Verarbeitung der Handgriffe liegt.

Für die preisliche Abkehr von günstig bieten wir Ihnen besondere Klettergriffsets an, die eine Vielfalt an Grips und teilweise auch Kicks haben. Zusätzlich zu den Sätzen für finden Sie auch Sätze mit Klettergriffen für Kinder.

Als Bouldering bezeichnet man das Bergsteigen in einem flachen Absprunggebiet.

Als Bouldering bezeichnet man das Bergsteigen in einem flachen Absprunggebiet. Besonders wichtig ist die Griff-Kombination beim Besteigen einer solchen Mauer und besonders schwierige Strecken sind Teil der Attraktion. Der Bouldersport gehört zum Abenteuersport und wird immer beliebter. Schließlich werden an der Bergwand unter anderem sensorisch und motorisch Fähigkeiten erlernt.

Pro qm sollten sechs bis acht Steigbügel eingesetzt werden. Die speziellen ArtRock-Griffe können sowohl auf Holzbrettern als auch auf Betonsteinen montiert werden. Sollen Holzplatten als Trägermaterial eingesetzt werden, sollten die Steigbügel mit Flansch- oder Einsteckmuttern montiert werden.

Steigbügel A - S

Die Entstehungsgeschichte der Steigbügel und was dahinter liegt, zeigt unser kleines Klettergerüst auf. Noch mehr zum Thema: Ob man nun das Klettern von Griffen wie Peter Brunnert als "ungünstig geformten Kunststoffklumpen" oder wie der amerikanische Griffdesigner ("Shaper") Jason Kühl lieber als eine Art der Kunst versteht - Tatsache ist: Viele Bergsteiger greifen häufiger zu künstlichen Griffen als zu Felsform.

"Bei einem Felsbrocken braucht man vielleicht zehn Handgriffe und zehn Tritte", erläutert Markus Bock, der im Fränkischen Jura Bergsteigergriffe von verschiedenen Herstellern verkauft. Bei den gängigen Klettertouren in etwa 15 m hohen Hallen steigen diese Zahlen rasch auf etwa 50 bis 60 Zangen und Treppen. Im DAV Kletter- und Böulderzentrum München (KBZM), Deutschlands größtem Kletterzentrum, sind rund dreißigtausend Greifer im Spiel.

Auf dem Foto: Bouldering im DAV Kletterzentrum Stuttgart. Auf dem Foto: Schlitzohr mit geilen Rundungen von Blocz. Composite-X sagt, es werden 12.000 Handgriffe pro Tag gebaut. Eine davon ist HRT, die rund 2.200 unterschiedliche Greifer anbietet und damit einer der grössten Anbieter von Greifern ist. Foto: Bouldering auf neu gesetzten Henkeln im Dynochrom, Frankfurt.

Dies sollte die Handgriffe robuster und haltbarer machen als die bisherigen PU-Handgriffe. Fingersätze von Dannomit kommen jedoch erst jetzt auf den Markt, so dass noch keine praktischen Erfahrungen vorliegen. Auf dem Foto: Was auch immer, Lamellen sollten gehalten werden. Die Tricks, wie wir sie heute verstehen, gelten als erfinderisch, denn er war der erste, der Handgriffe auf Kunstharz-Basis herstellte.

Auf dem Foto: Auch beim Gang in eine Kletter- oder Blockhalle treten wir heute in eine psychedelische Farbwelt ein. Die farbenfrohen Steiggriffe werden durch Zugabe von Farbpigmenten zu den Ausgangsmaterialien erzeugt. Dies macht es manchmal schwer, Greifer unterschiedlicher Fabrikate in einer Strecke oder einem Block zu kombinieren. "Auf dem Foto: Wunderschöne farbenfrohe Griffschalen beim adidas Rockstar' s-Boulderwettbewerb.

Die kleinen Kicks sind nur wenige Gramme schwer. Auf dem Foto: Der große Bleau Sloper. Das übliche Ausgangsmaterial ist Silizium, da nur solche hinterschnittenen Stiele (große Stiele und dergleichen) hergestellt werden können. Die Siliconform kann nun zur Herstellung von Griffen verwendet werden, bis das Silicon bricht oder sich abnutzt. Auf dem Foto: Shaper Jason Köhl startet den kreativen Prozess auf dem Schaum.

Die Handgriffe sind in die Mauer eingelassen (aber austauschbar) und flächenbündig. Die Einsätze datieren aus der Zeit, als das Klettern von Wänden den Felsen so exakt wie möglich ahmt. Da nicht jeder Grip im Felsen gleichzeitig ein guter Schritt ist, haben sich die Mauerbauer von Entre-Prises und andere die Möglichkeit von Einsätzen einfallen lassen.

Gewöhnlich waren es mehr oder weniger große Grifflöcher oder Buhnen, die nur ziemlich üble Stöße gaben. Auf dem Foto: Felsimitierende künstliche Wandstrukturen mit Einsatz, Typ "Classic" vonT-Wall. Nicht nur in den USA ist er als Bergsteiger, Blockierer und Zeichner bekannt. Nebst wildem Bouldering wie z. B. Devilution (V12, Buttermilks, Bishop) entwirft er auch Bergsteigergriffe und -volumina für den Produzenten So Il.

Auf dem Foto: Jason mit seinen " Pfeifen " für So Il. Kleinste Schritte kosteten ein paar Euros, aber Volumina können mehrere hundert Euros ausmachen. Aber wie Reini Scherer von der Firma Tiboli sagt: "Teurere Handgriffe sind in Ordnung, wenn sie nur zum Greifen einladen. "Bei neuen Wänden beträgt der Preisanteil für die Haltegriffe in der Regel zwischen 10 und 15 Prozentpunkten des Gesamtpreises für die Wand (ohne Gebäude).

Im DAV Freimann in München, das im April 2015 eröffnet wurde, wurden beispielsweise Handgriffe für rund 120.000 EUR installiert. Auf dem Foto: Je grösser, je mehr. Auf der OutDoor gibt es Steigbügel von e-Grips. Die Stiele werden in Slowenien von Schlamberger gefertigt, wo auch die Stiele von BLAUSTONE und einigen anderen Herstellern gefertigt werden.

Bei den Endverbrauchern, den Bergsteigern und Bouldern, ist das wohl berühmteste Erzeugnis von Lapis die Gripbürste (Bild). Dank der natürlichen Borsten reinigen die Lapis-Bürsten die Stiele besser als die mit synthetischen Borsten. Die meisten Steigbügel bestehen entweder aus Polyurethan (PU) oder Polyurethan (PE). Urspruenglich kam der Griff mit dem Anspruch, bruchsicher zu sein, auf den Handel.

Es gibt auch einige wenige Unternehmen, wie z. B. die Firma Solida oder die Firma Unique, die Handgriffe aus echten Steinen produzieren und vertreiben. Die Abbildung zeigt die Griffproduktion bei Wataaah. Die in Europa verkauften Steigbügel müssen der EN 12572 entsprechen: "Kunstkletteranlagen" und hier "Teil 3: Klettergriffe". Sie verlangt in der jetzigen Version unter anderem, dass die Handgriffe keine toxischen Stoffe beinhalten dürfen, die für den Anwender "gesundheitsschädlich" sein könnten.

Der Grund dafür ist, dass beim Einsatz des Schlagschraubers oft sehr große Belastungen auf die Handgriffe einwirken. Zukünftig werden auch die Vorgaben für so genannte Volumina, die zusätzlich einer Belastungsprobe zu unterziehen sind, reguliert. Zusätzlich müssen die Volumina immer mit wenigstens zwei Befestigungsstellen an die Mauer angeschlossen werden. Auf dem Foto: "Heute steigt das Augenmerk immer mehr mit", erläutert Reini Scherer, "warum Handgriffe nicht nur funktionell sein müssen, sondern auch gut auszusehen haben.

Der Kletterwandbauer Tom Brenzinger, der mit seiner Fa. Boulders Kletterhallenservice im Frankenland die Kletterwand und den Klettergriff bietet, bestätigt: "Das Aussehen wird immer bedeutender, deshalb werden die Grips immer mehr. Auch in der Felsbrockenhalle braucht man große Slopers, die gut aussehen. "Benny Hartmann vom Schwaben-Griffmacher Wataaah erklärt: "Wenn man einen Superboulder mit kleinen Handgriffen und daneben einen Block mit großen Volumina schraubt, werden die Besucher der Halle den mit den großen Volumina besser mitnehmen.

"Reini Scherer noch einmal: "Die Baukunst, die künstlerischen Maßstäbe müssen sich einfügen. "Kurz gesagt: Wunderschöne und große Stiele haben einen anspruchsvolleren Charakter. Auf dem Foto: Groß und phantasievoll gestaltet - die Stiele von So krank zeichnen sich durch ihre besondere Ausstrahlung aus. Die Streckenbauer sind froh, dass es so unterschiedliche Herangehensweisen gibt, wie Benny Hartmann von Wataaah erklärt: "Boulder und Strecken sollten ein bestimmtes Schwerpunktthema haben, und das kann zum Beispiel die Gestaltung der Tragegriffe sein.

"Das Foto zeigt die Geometrie-Linie von Axis. Doch in den vergangenen Jahren hat sich die gesamte Materialbeschaffenheit der Handgriffe verbessert. Ähnlichen Qualitätsansprüchen genügen die American E-Grips, die Markus Bock unter anderem verkauft: "Sie bestehen aus sehr hochwertigen PUR von Aragon Elastics in Boulder, Colorado. "Tom Brenzinger betont, dass die Güte des Griffs nicht in erster Linie davon abhängig ist, ob die Handgriffe aus PE oder VE sind.

"Auf dem Foto: Gebrochene Steigbügel - Boden / links: "rissige" Bügel, oben rechts: Abplatzen des Materials am Schraubenloch. Steigbügel müssen nach einigen Wochen in stark frequentierten Räumen aufgeschraubt und gesäubert werden. Die Reinigung mit Dampfstrahl und Spritzwasser - zum Beispiel werden die Handgriffe im Kletter- und Bouldercenter in München gereinigt: "Der Clou ist, dass wir einen HD-Reiniger mit einem Schmutzfräser einsetzen - das ist ein sich drehender Wasserstrahl", erläutert Peter Zeidelhack.

Das dritte Verfahren ist eine industrielle Waschmaschine für Steiggriffe (Bild) von Rocketec aus Kassel. Wer einen Griff formt, ist "Shaper". Neben den gestalterischen Gesichtspunkten ist es ihre besondere Aufmerksamkeit auf die ergonomischen Aspekte der Handgriffe zu richten, denn die Fingern haben einige Ausmaße. Auf dem Foto: Jason Köhl beim Gestalten eines Prototypen für So Ill (Verfahren zur Herstellung eines Klettergriffs: siehe Video).

Einzelne Produzenten haben sich vom TÜV bescheinigen lassen, dass ihre Handgriffe der geltenden EN-Norm genügen. Auf dem Foto: Megan Mascarenas ist es wohl gleichgültig, ob ihr aufgenommener Band vom TÜV freigegeben wurde. Ganz gleich, ob ein Handgriff in einem Wettbewerb oder in einer gewöhnlichen Kletterhalle oder in der Kletterhalle eingesetzt wird: Während eines Wettkampfes sollte es nur möglich sein, einen Handgriff in definierter Form zu haben.

Benny Hartmann noch einmal: "Man hat mehr Erfahrung, wenn man bei einem großen Band den optimalen Grip sucht oder wenn man um den Handgriff greifen muss. "Auf dem Foto: Slooper aus der Granit-Linie von Crux - wie man ihn am besten fängt, weiss niemand. In Kletter- und Blockhallen ist das Aufkommen immens.

Auf Boulderwettbewerben gibt es kaum noch übliche Handgriffe, sondern nur noch große, kaum strapazierfähige, lackierte Boxen, Schneepyramiden und Bälle: Lautstärke gerade. Die Volumina können entweder überdimensionale, vollständig geformte Handgriffe oder hölzerne Triangeln und andere Ausführungsformen sein. Volumina ermöglichen es, eine verhältnismäßig strukturlose Mauer mit dreieckigen, gesinterten, rissigen oder kugelförmigen Strukturen immer wieder umzugestalten.

Mittlerweile gibt es in Deutschland eine Vielzahl von Unternehmen, wie z.B. Felsen Volume, Blocz oder - ganz neu auf dem Weltmarkt - die sich auf die Produktion von Holzmengenspezialisierten. Auf dem Foto: Der Boulderer auf Holz. Jeder, der meint, dass Handgriffe abscheuliche Massenprodukte sind, wird von den Herstellern besser unterrichtet.

Exemplarisch seien hier einige besonders schön beschriebene Stiele oder Stielserien genannt: "Die runde, aber formschlüssige Kletterstange kann auch in Überhängen eingesetzt werden. Sie sind wie echte Felsen! Auf dem Foto: Fühlt es sich an wie Stein? Steiggriffe sind sehr langlebig, bis zu mehr als zehn Jahre sind keine Seltenheit. 2. Gebrochene Handgriffe werden weggeworfen.

Die reinen, ungefüllten PU-Handgriffe sind recycelbar, einige Betriebe wie Bavaria Holds oder Wataaah holen ihre Handgriffe zurück. Im Kletter- und Bouldercenter in München werden die noch verwendbaren Handgriffe auch an Privatleute weiterverkauft - unter Ausschluss jeglicher Verantwortung und natürlich nur für den privaten Gebrauch. Neben dem Streckenbau führen auch Jungunternehmen wie die Kletter-Kultur Upcyclings mit viel Raum durch: Die Holz- oder GFK-Module werden saniert und wieder einsatzbereit gemacht.

Foto: GFK-Mengen aus der Kletter-Kultur in unterschiedlichen Verarbeitungsphasen.

Mehr zum Thema