Bouldern Technik Verbessern

Verbessern der Bouldertechnik

Basistechniken zur Verbesserung der Fußtechnik. Der Kursinhalt wird Ihren Fähigkeiten angepasst, um Ihre Klettertechnik zu verbessern. Jeder kann seine Technik verbessern und schnell und mit viel Spaß Kraft schöpfen. In der Boulder Base und möchte sich verbessern? und gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Kletterkünste schnell verbessern können.

Bergsteigen und Bouldern: Verbessern der Fusstechnik im Schnelldurchlauf

Wenn du nicht das Maximum aus deinen Kicks herausholen kannst, wirst du nie die Probleme bewältigen, zu denen du physisch fähig bist. Besonders am Beginn können Anfänger durch die Verwendung ihrer Füsse einen Leistungsschub machen. Klar, ein gut passender Bergschuh ist für einen guten Stand unerlässlich.

Liegt der Gleitschuh eindeutig zu weit, kann er den Fuss nicht stützen und macht es schwierig, auch große Konstruktionen bestmöglich zu laden. Die Grundvoraussetzung dafür ist jedoch, dass der Fuss zuerst gefahrlos aufgesetzt wird. Das liegt unter anderem daran, dass der Fokus viel öfter auf die Handgriffe als auf die Tritte gerichtet ist.

Sie schauen kurz, wo der nÃ??chste Schritt ist, bewegen ihren FuÃ? in diese Richtung auf dem Weg und suchen mit den Augen nach dem nÃ?chsten Greifvorgang, noch bevor er auftritt. Man sieht sich im täglichen Leben kaum die Füsse an. Dies ist jedoch beim Bergsteigen und Bouldern ein Problem. Er rutschte vorbei und der Kletterer hing nur an seinen Ärmeln oder lagerte direkt auf der Unterlage.

Die Lösung dieses Problems und damit die Verbesserung der Fusstechnik beim Bergsteigen ist keine Hexerei. Man braucht nur etwas mehr Zeit für die Beinarbeit und behält den Schritt im Auge, bis der Schritt wirklich passt. Nur wenn der Fuss fest steht, kümmern Sie sich um die nächste Bewegung und schauen zum Handgriff.

Das zweite Manko, das durch die Fixierung an den Händen entsteht, ist, dass die Füsse sofort völlig in Vergessenheit geraten. Da die überdehnte Körperhaltung es unmöglich macht, die Füsse in einer kontrollierten Position zu halten, lösen Sie sie ganz leicht von Ihren Kicks und schieben sie nach oben auf Ihre Arme. Da kaum jemand bereit ist, über die Mauer zu rutschen, muss man nur noch ein oder zwei Handgriffe zurückklettern und dann die Füsse anheben.

Wenn du erkennst, dass du an der Schwelle deiner eigenen Reichweiten arbeitest, ist es Zeit, nach oben zu schauen und nach einem größeren Schritt zu suchen. Bei rechtzeitigem Anheben der Füsse wird die ungünstig überdehnte Steigposition vermieden und zugleich der Wirkungsradius vergrößert. Stehen Sie weiter oben, kommen oft weitere Handgriffe in Sicht.

Je weiter oben die Füsse aufstehen, um so mehr werden die Hüften aus der Mauer gezogen. Im Idealfall müssen Sie kaum über Kniehöhe konkurrieren und haben dennoch 30 oder 40 cm Platz, um nach oben zu gelangen. Das wird natürlich nicht bei jedem Stein der Fall sein.

Mehr zum Thema