Cross Inliner

Kreuz Inline-Skates

Infos und Fakten über Cross-Skates, SRB Cross-Skates, Skikes, Cross-Rollski, Powerslide Nordic Skates. Nahezu alle basieren auf einer Inline-Konstruktion, bei der zwei oder mehr Walzen hintereinander montiert sind. Gleiches gilt für Nordic Cross Skates, die einen größeren Achsabstand als Inlineskates haben und mit Luftreifen ausgestattet sind. Die Ausrüstung umfasst Crossskates und Blading-Stöcke. Der beste Cross-Skater Frank Röder.

Von Inliner bis Cross-Skater - Erleben und Erleben

Inline und Crossskate fahren. Es passierte mehr als einmal nach dem Wechsel, dass ich beim Inline-Skaten in den Breaks vom Gesäß gestürzt bin, weil ich die Skike-Bremse unbewusst nutzen wollte, um sicher zu sein.

Die Richtungsstabilität der Kreuzschlittschuhe ist sehr unterschiedlich zu der der Inline-Skater. Mit Inline-Skatern kann ich mich eng drehen, den Inlineskate zu jeder Zeit im Kreisbogen lenken, Hindernisse umgehen, die Fahrtrichtung verändern und auch kurzzeitig ausgleichen. Das ist mit Cross-Skates kaum möglich. lch muss mich in eine Kurve verwandeln. Sobald der Schlittschuh abrollt, läuft er nur noch gerade aus, bis ich ihn nach oben hebe und umpositioniere.

Ich muss also viel proaktiver sein als mit einem Inline-Skater. Mit Inline-Skates ist es auch leichter, das richtige Maß zu finden. In einer wackeligen, tiefliegenden Körperhaltung ist das Reiten mit Stäben fast unmöglich. Doch beim Cross-Skaten mag ich den ganzen Körper. Da auch die Geschwindigkeit aufgrund des Luftwiderstands und der Luftbereifung geringer ist, ist auch das Autofahren als Ganzes weniger gefahren.

Die Vorwärtsfahrt wird erreicht, indem man den Schlittschuh mit gleichbleibender Stärke nach aussen drückt. Das gilt auch für Inline-Skating und Cross-Skating. Bei Inline-Skates tendiere ich dazu, eine leichte Kurve nach aussen zu drücken und weiter nach unten zu setzen, während dies bei Cross-Skates nicht möglich ist und es sich praktisch um eine gerade Linie handelt.

Ähnlich ist auch der Rückruf von aussen, zurück in die Mitte des Körpers. Kurz gesagt: Wer bereits Inline-Skates fährt, wird es sicherlich einfacher haben, Cross-Skates zu laufen.

Schlittschuhlaufen in der freien Natur erleben

Doch es war Otto Eder, der die Marke Skates erfunden hat, der diese Sportausrüstung zur Serienreife brachte. Außer den genannten Schlittschuhen gibt es heute mehrere Crossskates auf dem heutigen Tag - z.B. von den Marken Power-Slide, Fleet Skates, Ski-Roller Barthelmes (SRB), Nordic Scout und einigen selbstgebauten. Cross Skating beginnt dort, wo das Inlineskaten anhält.

Neben asphaltierten Wegen locken vor allem solide Wald- und Wiesenpfade und feinste Schotterwege die Cross-Skater an. Und das macht den Reiz einer Cross-Skate-Fahrt aus: Erleben Sie die unberührte Landschaft jenseits der ausgetretenen Pfade. Das Ganzkörper-Training in Verbindung mit dem Erlebnis der freien Wildbahn macht Cross Skating aus. Cross-Skating erfordert die Hauptmuskeln des gesamten Organismus und des Herz-Kreislauf-Systems.

Der Bewegungsablauf wird durch die Klingenstöcke unterstützt und die Oberarm-, Schulter-, Rücken- und Bauchmuskeln gestärkt und geschult. Beim Schlittschuhlaufen wird die ganze Muskulatur des Beines durch den seitlichen Druck herausgefordert. Zahlreiche Athleten werden durch Cross-Skating adressiert. Zum Beispiel Inline-Skater, die bei schlechterem Wetter nicht im Gelände üben können. Ob beim Joggen, die Knie- oder Rückenbeschwerden vorbeugen, oder beim Langlaufen, die nicht immer auf Eis liegen und auch im Hochsommer die freie Sicht auf die Landschaft haben wollen - alle diese Athleten können beim Langlaufen "ihren" Beruf erlernen.

Zum Cross-Skaten braucht man zunächst ein paar Cross-Skates und ein paar Blading-Stöcke. Damit Sie herausfinden, welche Crossskates für Sie die richtige sind, suchen Sie einen Ausbilder. Dies soll Cross-Skating-Kurse und die Gelegenheit bieten, verschiedene Fabrikate zu erproben. Falls diese Möglichkeiten nicht bestehen, ist es empfehlenswert, sich im Netz z.B. auf den Internetseiten Cross Skating Schleswig-Holstein, Baltic Sea Skating oder im Cross Skating Forums zu erkundigen.

Selbst wenn unser Sport sehr gefahrlos ist - ein Absturz ist möglich. Statt Inline-Skater-Handschuhen benutzen viele Cross-Skater Handschuhe unterschiedlicher Abstammung. Wie geht es Ihnen beim Cross-Skaten? Langlaufen ist ähnlich wie Langlaufen im Skating-Stil. Im Cross-Skaten gibt es Raffinessen, die in dieser Art in keiner anderen Disziplin zu finden sind.

Wichtig ist, dass wir mit den Crossskates gut abbremsen können. Dazu dient eine beidseitig verfügbare Kälberbremse. Schlittschuhlaufen selbst findet in einer verhältnismäßig aufrechten Stellung statt. Falls Sie nicht die Gelegenheit haben, einen empfehlenswerten Einsteigerkurs zu belegen, hier ein kleiner Tipp: Lernen Sie die Crossskates am Beginn sehr lange ohne Bladestöcke kennen und nur, wenn Sie sie mitnehmen.

Wie bei Inlinern können die Crossskates nicht in eine bestimmte Fahrtrichtung "geschoben" werden. Beim Anziehen der Cross-Skates sollten sich die Bladestangen zwischen Kopf und Kopf des Athleten aufhalten. Schaufelstöcke werden für das Cross-Skating hinter der Hacke verwendet. Auf diese Weise haben Sie einen guten Druckpunkt und die Stangen stehen der Fußarbeit nicht im Weg.

Für einen Cross-Skater-Anfänger ist etwas geduldig. In den ersten 10 - 15 Min. ohne Stangen die Grundkenntnisse der Strecke, wie z. B. saubere Schlittschuhe, zweibeiniges Abbremsen, Kurvenfahren etc. Schleswig-Holstein / Wiki. Cross-Skating ist eine sehr koordinationsintensive Disziplin. Nun, zugegeben, die Cross-Skating-Technik "widersteht" anfangs beinahe jedem ein wenig, um zu erlernen.

Auch Meetings und Cross-Skating-Wochenenden, an denen man sich mit anderen Skaterinnen und -läufern austauscht, sind Lernerfolge. Wir alle wissen, wie Sie sich als Einsteiger fühlen, und da ist es entscheidend, die passenden Cross-Skating-Tipps zu haben.

Mehr zum Thema