Eishockey Spielfeld

Das Eishockeyfeld

Die Eishockeyspiel wird auf einer Eisbahn namens PLAY FIELD gespielt. Also, hier haben wir die Grafik des Spielfeldes. Wieviel Bullypoints gibt es auf einem Eishockeyfeld? Die perfekte Eishockey-Spielfeld-Vektorgrafik von Getty Images. Was sind die Regeln des Eishockeys?

spielfeldgröße < class="mw-headline"> Spielfeldgröße

Das Eisstadion ist das Spielfeld für Eishockey. Das IIHF-Regelbuch definiert die exakten Voraussetzungen für das Spielfeld. Im Eishockey ist das Spielfeld etwa zweimal so lang wie die Breite und die Kurven werden durch einen Bogenradius rund. Die Spielwiese im Sinne des IIHF-Reglements hat eine Länge von mindestens 56 m und darf 61 m nicht überschreiten.

Der Breitenbereich kann von 26 m bis 30 m sein. Die olympischen Maße sind 60 x 30 m, was dem Europastandard genügt. Bei internationalen Spielen muss das Spielfeld mind. 60 x 29 m groß sein. Für die Spielzeit 2014/15 wurde die Spielfeldteilung durch die IIHF verändert und im Vergleich zur NHL Spielfläche umgestellt.

Insbesondere wurde die Neutralzone um 3 m reduziert. Damit liegt die blau markierte Strecke nun 22,86 m (' 21,33 m) vom Feldende weg. Das Spielfeld in Nordamerika hat eine durchschnittliche Grösse von 200ft. In der Zwischenzeit verlangt der Verband eine Grösse von 60 m x 30 m. Ausgewiesen. Je nach Richtung des Spiels sind das rechte und rechte Dritte das sogenannte (englische) und (englische, jedoch ist die Neutralzone deutlich schmaler zugunsten des Angriffsdrittels, das jedoch von der IIHF für die Spielzeit 2014/15 umgestellt wurde.

In Europa wurde auch die Weite der Neutralen Zonen um 3 m verringert. Es gibt neun Face-Off-Spots auf dem Spielfeld. In der Mitte des Spielfeldes steht der Mittelkreis mit dem Mittelpunkt. Dort werden die Partien mit dem ersten Tyrannen und nach dem Tor geöffnet oder wiederaufgenommen.

Auch in der Neutralzone gibt es vier weitere Punkte, wo z.B. nach einem Abseitsspiel einer Mannschaft die Matches nach den Pausen mit einem Tyrannen fortgesetzt werden. Diese vier Punkte sind 1,5 m von der grünen Kurve und ein viertel der Eisflächenbreite vom Geländer entfernt.

Bei den anderen zwei Dritteln gibt es je zwei zusätzliche Endzone Face-off Spots. Im Unterschied zu den fünf Punkten in der Neutralzone haben diese auch ein sogenanntes doppeltes "L", um die beiden gegenüberliegenden Parteien besser zu repräsentieren. Der Spielkreis hat einen Umkreis von 4,5 Metern, die Spielpunkte 60 cm.

An der einen Spielfeldseite, direkt vor der Zeitmessung, steht der Schirmkreis, der durch einen halbkreisförmigen Kreis mit einer 5 cm breiten und 3 m breiten Rotlinie wiedergegeben wird. Die Torfläche (Goal Crease) kennzeichnet den Raum des Torwarts vor dem Tore. Die Fläche wird durch einen halbkreisförmigen Kreis mit einem Umkreis von 1,8 m und einer 5 cm breiten Rotlinie repräsentiert.

An den Kreuzungspunkten zum Ring ist auf beiden Flanken, ca. 1,27 m von der Ziellinie weg, ein "L" befestigt. Der Torraum ist also 3,60 m breit auf Torlinienhöhe. Beide Ziele liegen in der Mitte der Ziellinie. Das Tor ist 1,83 m breit und 1,22 m hoch.

Ausgehend von der Ziellinie darf das Ziel gegen Ende des Spielfeldes ein Minimum von 60 cm und ein Maximum von 1,12 m vorstehen. Dt. (engl. (engl.) beigefügt. Es gibt zwei verschiedene Höhe des Schutzglases um das Spielfeld herum. Auf dem Gebiet des dritten Angriffs von der Ziellinie 4 m zur neutralen Seite muss das Schutzglas mind. 1,60 m und max. 2,00 m hoch sein.

Das bedeutet, dass die gesamte Gang um das Spielfeld herum mind. 1,97 m hoch ist.

Mehr zum Thema