Evolve Skateboard test

Skateboard-Test entwickeln

Der Hersteller Evolve beschreibt unser Testgerät vollständig als "Carvinginstrument". Zu einer guten Marke springen? - Auf der Internet Seite kann man fast nur positive Berichte über die Marke Evolve über Elektro-Skateboards lesen. Die Beschleunigung ist super stark und die Boards wurden an den steilsten Hängen der Welt getestet. Hiermit verkaufe ich mein Evolve Carbon GT Elektro-Skateboard.

Mit über 40 km/h auf dem Elektro-Skateboard den Bamboo GT auf die Straße bringen.

Glücklicherweise verfügt der Evolve Bamboo GT, ausgestattet mit zwei 1.500-Watt-Motoren, über mehrere Betriebsarten und auch über einen Reverse-Gang - denn wenn man auf der Fernsteuerung dieses elektrischen Langboards auf "GT" umsteigt, driftet man mit bis zu 42 km/h über den Rollfeld. Die Wildwasserfahrten haben wir überstanden und beschreiben unsere Impressionen von dem Skateboard im Test.

Also setzten wir die AirPod auf, um den Auftritt zu vervollkommnen und machten uns mit dem 1.400? Evolve GT Bamboo Street auf den Weg. Die Firma Evolve beschreibt unser Prüfgerät vollständig als "Carvinginstrument". Das Bamboo GT-Modell, das wir uns hier genauer angeschaut haben und das wahlweise und durch Rollenwechsel eine bestimmte Geländetauglichkeit (All Terrain) erhalten kann, wird ergänzt durch eine teuere Carbon-Version (Evolve Carbon GT, ab 1.999 Euro) und eine preiswertere und leistungsschwächere Variante mit einem 2.000-Watt-Motor (Evolve One, 1.099 Euro).

Der Bambus GT ist nur 7,9 kg schwer. Schließlich versprechen die Produzenten eine Höchstgeschwindigkeit von 42 km/h! Auch die Fernsteuerung leistet einen Beitrag zur unscheinbaren Bedienung. Die Fernsteuerung gibt Ihnen nicht nur Kraft, sondern verlangsamt Sie auch. Letzteres erholt sich laut Angaben des Herstellers selbst, d.h. erzeugt Energie für die Batterie.

Sie können beides mit einem Analog-Stick steuern, der auf der Geräterückseite befestigt ist und uns an ein Spielepad erinnerte. Der Anschluss der Fernsteuerung an die "Bordelektronik" geschieht über das Funkgerät. Das Einkuppeln ist ganz einfach: Skateboard anschalten, Fernsteuerung anschalten, einen Moment abwarten - das wars. Das Evolve Electro-Longboard beschleunigt uns buchstäblich von den Sohlen.

Wenn Sie alles andere sehr rasch vergessen und auf jeden Falle in den "Slow"-Modus auf der Fernsteuerung wechseln, sollten Sie einmal eine spontane Testfahrt mit dem Brett genießen. Auch der " Eco " Modus erfordert einen stabilen Standfuß und ein wenig Skaterfahrung, ganz zu schweigen von den anderen erhältlichen "Fast" und "GT" Betriebsarten.

In der GT-Betriebsart ist die Geschwindigkeit nicht nur beeindruckend, sondern auch kaum kontrollierbar. In diesem Fall beginnt die Erdbeschleunigung weniger heftig. Genaugenommen dürfen Sie den Bambus GT nur auf privatem Grund und Boden mitnehmen. Der Evolve Bambus GT hat eine starke Beschleunigungswirkung. Eine empfindlichere oder verstellbare Fernsteuerung wäre uns lieber gewesen. Es wäre beispielsweise vorstellbar, die Beschleunigungen in mehrere Etappen aufzuteilen.

Was hältst du vom Evolve Bamboo GT? Überprüfen Sie Evolve GT Bamboo Street selbst.

Mehr zum Thema