Fahrradfahren Kalorien

Radfahren Kalorien

Anhand von Richtwerten können Sie abschätzen, wie viele Kalorien Sie beispielsweise beim Joggen, Schwimmen oder Radfahren verbrauchen. Wie viele Kalorien habe ich verbrannt? Die verschiedenen Sportarten unterscheiden sich jedoch in ihrem Kalorienverbrauch und letztlich auch in der Fettverbrennung. Am besten geeignet zum Abnehmen, und wie Sie die meisten Kalorien während des Cardio-Trainings verbrennen. Finden Sie heraus, wie viele Kalorien Sie beim Radfahren verbrauchen (Fahrrad, Bmx oder Mountainbike).

Berechnung des Kalorienverbrauchs

Wie viele Kalorien verbrauchen Sie pro Fahrradstunde und interessieren sich für den mittleren Kalorienbedarf des Radsports? Das Fahrradfahren für eine Autostunde verbraucht durchschnittlich 587 Kalorien. Beachten Sie, dass dieser Kalorienbedarf ein Mittelwert für eine 30-jährige, 1,70 Meter große und 68 kg schwerere Person ist. Um Ihren eigenen Kalorienbedarf für das Fahrrad zu ermitteln, geben Sie hier am besten Ihre personenbezogenen Angaben ein.

Falls Sie den Kalorienbedarf für 60 Min. Radsport nicht wissen wollen, sondern für einen anderen Zeitabschnitt, geben Sie an, wie viele Min. Sie die Kalorien für den Radsport kalkulieren möchten. Höhe: Wir brauchen einen anderen Betrag! Überprüfen Sie Ihre Eingaben noch einmal! Gewichte: Wir brauchen einen anderen Gegenwert! Überprüfen Sie Ihre Eingaben noch einmal!

Zeitalter: Wir brauchen noch einen Gegenwert! Überprüfen Sie Ihre Eingaben noch einmal!

Kalorienverbrennung beim Laufen, Baden und Fahrradfahren

Die Kalorienzufuhr beim Training ist abhängig von der Art der sportlichen Betätigung, der Intensität der Belastung und der Dauer des Übung. Anhand von Anhaltswerten können Sie abschätzen, wie viele Kalorien Sie beispielsweise beim Laufen, Baden oder Fahrradfahren verbrauchen. Die Kalorienzufuhr durch Training ist daher unterschiedlich. Dennoch gibt es Orientierungswerte, die eine gute Orientierung bieten. Auch übergewichtig kann ohne körperliche Anstrengung reduziert werden - ganz nebenbei.

Aber auf lange Sicht ist die Verbindung mit dem sportlichen Aspekt die viel bessere und nachhaltige Lösung. Selbst in Ruhe verbraucht die Muskulatur mehr Strom als die des Fettgewebes. Der Vorteil des regelmäßigen Trainings auf einen Blick: Erhöhte Herz-Kreislauf-Fitness, die vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, durch Kalorienverbrennung den Fettgewebeanteil reduzieren, den Muskelmasseanteil erhöhen (dies ist besonders beim Kraftsport der Fall) und damit die Grundumsatzrate und damit den individuellen Kalorienverbrauch nachhaltig erhöhen.

Die folgende Übersicht (die Sie hier auch als PDF herunterladen können) gibt Ihnen einen Richtwert an, wie viele Kalorien während einer Sportstunde verbraucht werden - ab 60 kg und einmal ab 75 kg Körpergewicht:

Wieviel Kalorien verbringe ich beim Biken?

Auch hier ist das Fahrradfahren eine gute Option. Wir wollen uns lieber ganz sachlich ansehen, wie viele Kalorien Sie auf dem Fahrrad verbrauchen und warum das so ist. Radsport - der kalorienreduzierte Killer? Zur Beantwortung dieser Fragen betrachten wir zunächst einige Faktoren, die den Kalorienkonsum beim Fahrradfahren beeinflussen:

Intensivität: Wenn ich richtig in die Pedalen treten kann, nehme ich wesentlich mehr Kalorien zu mir. Auch Naturphänomene können die Stärke erhöhen. Um so wackeliger die Piste ist oder je mehr Wind uns im Weg ist, umso stärker wird das Ganze. Die Trainingsbedingung: Wenn wir gut in Form sind, nehmen wir weniger Kalorien auf der gleichen Distanz, mit der gleichen Ausdauer auf.

Bei einer gemächlichen Fahrradtour verbraucht ein 80 kg schweres Tier etwa 400-500 Kalorien. Während des intensiven Trainings sollte dieser Betrag auf etwa 900-1000 Kalorien ansteigen. Für eine etwa 60 kg schwere Dame liegt der Kalorienbedarf bei 350 - 400 kg (komfortabel) und 800 - 900 kg/Kal. Tatsächlich wird das Ende des Kalorienverbrauches jedoch nur bei Wettkämpfen oder Intervalltrainings erzielt.

Ein normales Radfahren sollte immer in einem kalorienarmen Bereich am untersten Ende der Waage sein. Wenigstens mag ich es, wenn es brenzlig wird. In dieser Zeit werden einfach ein paar Kalorien verbrannt. Unten sind ungefähre Kalorien verbrannt innerhalb von 60 min bei bestimmter Geschwindigkeit:

Hängt der Kalorienbedarf vom Rad ab? Wir haben bereits erfahren, dass die Stärke oder die Leistungsfähigkeit den Kalorienbedarf ausmacht. Natürlich ist auch hier der obere Körper gefordert und je mehr Muskulatur angeregt wird, umso mehr Kalorien werden verbraucht. Was ist der Unterschied zu anderen Sportaktivitäten? Wenn man sich den Energieverbrauch beim Fahrradfahren im Gegensatz zu anderen Sportaktivitäten ansieht, kann man sehen:

Dies lässt sich am besten durch den Abgleich mit zwei anderen populären Ausdauersportmöglichkeiten erklären: Rennen und Baden. Somit ist der Verfasser des Beitrags mit seinen 70 Kilogramm auf ca. 550-650 Kalorien pro Std. Jogging - ganz bequem. Wenn wir vom Brustschlag ausgehen, konsumiere ich nur 300-400 Kilokalorien pro Std.

Natürlich, weil das Leitungswasser für Schwung sorgen kann, müssen meine Haltemuskeln nicht so viel trainieren und vor allem meine Hände und Füße sind herausgefordert. Bei langsamem Krabbeln dagegen sind wir schon wieder bei etwa 450 Kilokalorien, denn um den Wasserstand zu erhalten, müssen auch die Rumpfmuskeln am Krabbeln teilnehmen. Betrachtet man das Fahrrad, wird deutlich, dass die Füße die Hauptaufgabe übernehmen, während die Hände und der Oberkörper nur stabilisiert werden müssen und somit weniger anstrengend sind.

Zur Beantwortung der Fragen über den Kalorienkiller: Nein, Radfahren ist kein reinrassiges Kalorienvernichtungsmittel. In manchen Disziplinen wird mehr Kraft pro Std. benötigt als im Sattelbereich. Aber das ist nicht immer die Voraussetzung, denn wenn man den allgemeinen Gesundheitsaspekt bedenkt, hat das Radfahren gegenüber dem Laufsport den Vorzug, dass man viel rascher "einsteigen" kann und die Gelenke schont.

Allerdings sollte nicht verschwiegen werden, dass 500 Kilokalorien pro Stunde bereits ein recht guter Verzehr sind, was für die Gewichtsreduktion durchaus aussagefähig ist. Nicht zuletzt ist es für Leistungssportler natürlich interessant, einen annähernden Kalorienbedarf zu haben. Besonders bei längeren Rennen ist es notwendig, diese Kalorien in Riegel oder ISO-Getränke aufzufüllen, damit die Leistungsfähigkeit nicht nachlässt.

Mehr zum Thema