Fahrradschuhe

Radschuhe

Radschuhe bieten eine optimale Kraftübertragung - unabhängig vom Pedal. Aber worauf sollten Sie beim Kauf von Fahrradschuhen achten? Winterradschuhe sind wind- und wasserdicht, so dass kein zusätzlicher Überschuh erforderlich ist. Perlen Izumi Herren-Radschuhe für Komfort und Leistung. Kostenvergleich und Bewertungen für Fahrradschuhe.

Radschuhe - für sicheres Fahren, Spass und Fahrspaß

Jeder, der regelmässig Rad fährt, weiss, dass gute Radschuhe ein unverzichtbarer Bestandteil der Radsportbekleidung sind. Damit wird die Leistung vom Fuss auf das Fußpedal optimiert. Radschuhe haben sehr feste Fußsohlen. Die Vorteile dieser Verbindungselemente liegen darin, dass der Fuss im Gleitschuh befestigt ist und nicht verrutschen kann.

Auch viele Fahrradschuhe haben so genannte Click-Systeme, um die Leistungsübertragung zu optimieren, aber dazu später mehr. Nirgends ist dies deutlicher als bei den Fahrradschuhen, die zurzeit auf dem Radsportmarkt für die verschiedenen Disziplinen erhältlich sind. Rennradfans brauchen zum Beispiel ganz andere Sportschuhe als Mountainbike- oder Trekkingradfahrer. Verglichen mit anderen Fahrradschuhen haben Straßenradschuhe die größte Steifigkeit der Sohle, da hier die ganze Beweglichkeit zum Pedalieren ausgenutzt wird.

Straßenradschuhe haben kaum ein profiliertes Aussehen, da Gleitpassagen mit dem Fahrrad auf kleine Unterbrechungen und kleine Stufen beschränkt sind. Verglichen mit Straßenradschuhen haben Mountainbike-Schuhe jedoch mindestens ein kleines Querschnitt zur Unterstützung im Geländeeinsatz. Radschuhe für Trekking-Schuhe hingegen haben in der Regel eine weiche Laufsohle, um ein naturgetreues Abrollen der Schuhe, z.B. bei langen Anstiegen, zu ermöglichen.

Radschuhe sind im Fachhandel mit oder ohne Klick-System zu haben. Gerade im professionellen Bereich sind Klick-Systeme sehr gefragt, da sie einen großen Nutzen bei der Kraftübertragung haben. Mit jedem Schritt verbleibt der Fuss auf dem Fußpedal und fährt nicht. Zugleich bietet das Klick-System mehr Fahrsicherheit, da der Autofahrer nicht von den Fahrpedalen rutschen kann.

Radschuhe, die für Click-Systeme ausgelegt sind, erkennen Sie in der Regel an den in die Schuhsohle eingeschraubten Durchbrüchen. Die Fußplatte (auch "Klampe" genannt) wird an den Punkten angebracht und rastet auf dem Fußpedal ein. Jeder Klick-System ist in der Regel mit mehreren unterschiedlichen Stollen, die die Freiheit der Bewegung des Schuhs auf dem Fuß.

Weil die Pedale und das Klick-System auf einander eingestellt sind, ist es erforderlich, nach einem passenden Fuß zu schauen. Bei Schuhen mit Klick-System sind die Füße sehr stabil und können nicht gut mitlaufen. Rennschuhe sind an der sehr weichen Laufsohle zu erkennen, die in der Regel aus Carbon ist.

Die Steifigkeit des Materials ist sehr hoch, so dass Straßenradschuhe nicht besonders für das Gehen auf der Strasse geeignet sind. Hinzu kommt das Gewicht: Je heller die Füße, umso besser die Geschwindigkeit beim Reiten. Der gute Sportschuh sollte nie wieder ein gutes Stück schwer sein, aber dennoch den Fuss beim Radfahren unterstützen.

Rennschuhe mit Klett-, Ratschen- oder Drehverschluss sind dafür bestens gerüstet. Straßenradschuhe sind in der Regel mit oder ohne Klicksystem im Fachhandel zu haben. Unbedingt erforderlich ist der Schutz außerhalb der Piste: Radschuhe mit einem hohen Stiel sind daher erforderlich, um Fuß- und Knöchelverletzungen zu vermeiden.

Mountainbiker gehen oft zu Fuss, deshalb haben sie ein geeignetes Schuhprofil für mehr Grip im Off-Road. Genau wie Straßenradschuhe sind auch MTB-Schuhe mit oder ohne Klicksystem lieferbar, jedoch sind die Stollen zwischen dem Schuhprofil eingelassen. Dadurch erschweren sie den Reiter beim Gehen nicht so sehr wie Straßenradschuhe.

Welche der beiden Schuhmodelle die richtigen sind, richtet sich vor allem danach, wo und wie sie verwendet werden. Deshalb sollten die Sportschuhe nach Möglichkeit am Fahrrad erprobt werden. Bei guten Modellen gibt es eine Innensohle, die die Fußsohle mit dem Gleitschuh verbindet. Während der Fahrt stellt er sicher, dass der Schweiss besser absorbiert wird und der Fuss im Gleitschuh nass wird.

Wenn Sie sich für oder gegen einen Schuh mit Klicksystem entscheiden, sollten Sie auch den Kauf von Schuhen mit Überziehschuhen oder Fußwärmern für Ihre Fahrradschuhe in Erwägung ziehen. 3. Die Überziehschuhe haben an der Rückseite eine Öffnung für die Stollen, so dass sie auch für den Einsatz bei Schuhen mit Klicksystem geeignet sind.

Fahrradschuhe werden am besten mit einer handelsüblichen Bürste gereinigt. Zum Abtrocknen der Schuhen nach der Reinigung die Innensohle entfernen und die Schuhen mit Zeitung auspolstern. Bei der Trocknung sollten keine künstlichen Hitzequellen wie Heizungen oder Heizstrahler verwendet werden, da diese das Schuhmaterial beschädigen können.

Es ist besser, Radschuhe mit geschlossenem Verschluss an die frische Luft zu bringen, damit die Schuhform erhalten bleibt.

Mehr zum Thema