Fischer Carbon Skate

Fisher Carbon Schlittschuh

Der FISCHER Carbonlite Skate Ski Roller - Ski-ähnlicher Roller zum Skaten mit neuem Luftkernrahmen und Carbonverstärkung. Der Carbonlite Skate Cold bietet Basis und Aufschnitt aus dem Weltcup. Die Carbonlite Skate Cold mit Sockel und Aufschnitt aus der Weltmeisterschaft. Kaufen Sie den Fischer Skiroller Carbonlite Skating im Set mit Bindung zum Sonderpreis! Der Carbonlite Skate H-Plus starr NIS.

Karbonlite Schlittschuh H

FERCarbonlite Skate H-Plus Mittel NIS Langlaufski - Die professionelle Lösung aus dem WM. H-Plus: besonders für raue Bedingungen. Mit dem neuen RACE CODE-Siegel wird der höchste Fischer-Standard markiert: Skis, Skischuhe und Skistöcke aus dem Hause Fisher mit garantiertem Technologievorsprung für Profi- und Aufsteiger. Passt es in zwei verschiedene Länge, entscheiden sich Einsteiger für den kürzer, Könner für den länger.

Karbonlite Schlittschuh H

Danach sollten Sie mit dem Karbonlite Skate H-Plus ausgestattet sein! Als Skateboard auf Weltcup-Niveau bereitet der H-Plus Steif von der Firma Fisher die Weichen für große Siege. Abgesehen von seiner tollen Optik und dem perfekt er Schnitt überzeugt der Karbonlite Skate H-Plus von Fischers Kunden mit vielen weiteren Techniken, wie z.B. Finish First.

Oberbegriff, der alle Einzelschritte bei der Endbehandlung des Belags eint. Die Karbonlite Skate H-Plus wurde einer Infrarot-Präparation mit fluorhaltigen Wachsen unterworfen, die für optimale Gleitfähigkeit und Schutz des Skis vor Schmutz und Oxydation bürgt. Die Hole Skispitze ist eine Skating-Konstruktion aus HM-Carbon-Laminaten, um die Massen in der Skispitze zu reduzieren und so den Aufwand durch reduzierte Pendelbewegungen zu reduzieren.

Die Speedmax-Technologie gewährleistet maximale Geschwindigkeit, um die homogene Molekularstruktur der Basis für eine optimale Wachsabsorption zu schützen. Fischer's Karbonlite Skate H-Plus hat zahllose Techniken und Funktionen, die ihn so besonders und eine echte Rennsportmaschine machen! Passt es in zwei verschiedene Länge, entscheiden sich Einsteiger für den kürzer, Könner für den länger.

Hinweis: Anders als auf dem Produktfoto angegeben, ist die Anbindung nicht inbegriffen! Die Skier werden ohne Verbindlichkeit geliefert, die über unseren Set-Konfigurator nachgerüstet wird.

Der Fischer Carbonlite Skate H-Plus im Test: Langlaufski "made in Austria

Seit über 90 Jahren steht das Österreichische Familienunternehmen Fischer Sports für Innovationen und modernste Skitechnik. Heute ist Fischer in Skandinavien Marktführer und einer der weltgrößten Skiproduzenten. Als Komplettausrüster der Schiausrüstung prüfe ich die Carbonlite Langlaufski mit einer Skibindung und Loipenschuhen von Fischer.

Seit meiner frühesten Jugend bin ich auf Langlaufskiern gefahren und habe eine Zeit lang auch an Wettkämpfen teilgenommen. Deshalb weiß ich, dass Fischer auf dem Skilanglaufmarkt steht. Um so mehr freut es mich, den Fischer Carbonlite H-Plus Schlittschuh und die folgende Ausstattung zu erproben. Gemeinsam mit der NIS Bindung für den Skateboard 2.0 und der Skateboard My Style Scatingschuh für die Langlaufloipe auf dem legendären Skateboard der Firma NIS.

Es ist superleicht - und voller Hightech-Features! Der " wärmer " H-Plus ist neben dem Karbonlite Skate Cold (für Minusgrade ) eines der absolut Leichtgewichte in der Klasse der Rennski. Die H-Plus mit ihrer Beschichtung und dem dazugehörigen Weltcup-Schnitt bieten beste Voraussetzungen bei einer Temperatur von über -5°C.

Für das niedrige Eigengewicht des Schis ist der bidirektionale Air Core Carbonlite Kern mitverantwortlich. Der mehrachsige Aufbau des Carbon-Gewebes gewährleistet zugleich, dass der Skisport höchste Beanspruchungen aushält. Jeder Einzelski ist weniger als 500 g schwer, behält aber trotzdem seine Festigkeit und Standfestigkeit, denn die hier verwendete Kohlefaser-Konstruktion gewährleistet eine hohe Festigkeit.

Bei dieser speziellen Skating-Konstruktion aus HM-Carbon-Laminaten ( "Hole Ski Tip" genannt) wird die Schwungmasse an der Skispitze reduziert. Auch die pfeilartige Seitenkontur (World Cup Sidecut) des H-Plus Skates ist leistungssteigernd. Oberfläche: Um besonders unter feuchtwarmen Bedingungen zu überleben, verwendet Fischer für den Carbonlite Schlittschuh H-Plus eine tiefer liegende und rauere Plusstruktur (DTG World Cup Plus), die mit einem Diamant in die Oberfläche eingebracht wird.

Nach dem Prinzip Finish-First gibt Fischer dem Langlaufski buchstäblich den Feinschliff, bevor er auf die Langlaufloipe geht. Insgesamt ist der Fischer Langlaufski durch eine Fülle von großartigen Features gekennzeichnet, die optimal auf einander zugeschnitten sind, so dass Sie auf Weltcup-Niveau Höchstleistungen erzielen können. Auch wenn ich natürlich nicht auf Weltcupstrecken bin, stelle ich fest, dass der H-Plus eine richtige Riesenrakete ist - auch für Hobby-Langläufer wie mich.

Bei einer Körpergrösse von 1,70 Metern und einem Körpergewicht von 58 Kilo fahre ich den 176 Zentimeter langen H-Plus in der Ausführung Stiff. Mit den Langlaufskiern komme ich sofort zum Ziel und bin für die Langlaufloipe mit der Stiff-Version bestens gerüstet. Durch die Steifheit des Schis kann ich die Federvorspannung bestmöglich nutzen und einen tollen Eindruck auf den Schi bekommen.

Als Alternative könnte ich den H-Plus von Fischerei Karbonlite eine größere Zahl fahren und die mittlere Version verwenden. Achte ich auf einen reinen Eindruck (Beinabweisungsphase) und einen reinen Gleitprozess beim Rennen, bedankt sich der Karbonlite Schlittschuh H-Plus mit einem Superantrieb. Unterstüzt wird der H-Plus von der Rottefella Bindung für den H-Plus 2. 0-Skater.

Der NNN Einband (wie der Xcelerator) ist superleicht und kann durch ein Gleitsystem (NIS-System) auf die entsprechende Schuhgrösse eingestellt werden. Hervorzuheben ist auch die Möglichkeit, den Röntgenstrahler einzeln einzustellen. Bei jedem Abformvorgang fällt mir die angenehme Abformoberfläche auf, die die Skatebindung des Xcelerators 2.0 hat.

Das damenorientierte Model RC7 Skate My Style von Fischer hatte ich gewählt. Der Schlittschuh ist nicht das Topmodel im Fischer-Langlaufschuh-Kader, aber für mich als Hobby-Läufer ist es mehr als schön zu rennen. Als gnadenloses Renngerät auf der Strecke entpuppt sich der H-Plus-Steif. So lange die Bewegungen sauber ausgeführt werden, funktioniert der Schi auf höchstem Level.

Das Equipment ist sehr gut koordiniert, so dass ich richtig beschleunigen konnte - solange es die Füße erlaubt haben. Aufbau: Sehr leichtes Carbongehäuse für beste Leistungsübertragung und gute Führung. Boden: Tiefer und gröber eingenäht ( "World Cup Plus-Boden"), für feuchtwarme Bedingungen geeignet.

Mehr zum Thema