Futsal Spielregeln

Spielregeln Futsal

Für die Futsal-Spielregeln gilt der englische Text. Das Futsal-Reglement finden Sie auf der Seite Regeln >>>. Das Regelwerk für den BEST TEAM-TURNIER entspricht weitestgehend den international gültigen FUTSAL-Regeln. Sie wird grundsätzlich nach den wfv-Futsal-Spielregeln compact (wfv-. Interpretation) gespielt.

Basis sind die aktuell gültigen FUTSAL-Regeln des DFB / NFV.

Futsal der FIFA

Offizielle FIFA-Futsal-Regeln im PDF-Format. Klassischer Hallenfussball ist da - Futsal findet von Jahr zu Jahr neue Anhängerschaften. Die Futsalregeln werden auf 168 illustrierten Blättern in diesem PDF erklärt. Das FIFA-Regelwerk vervollständigt die Einzelpunkte mit Erläuterung, Erklärung, Illustration und Anleitung.

Futsal Schiedsrichter müssen die Spielregeln in- und außerhalb des Spiels beherrschen - und die Spielregeln sollten jedes Jahr aktualisiert werden. In den Wintermonaten sollten Spielern, Trainern und Funktionären die Futsalregeln regelmässig verbessert werden.

Kleinfeldfußball Regeln - Futsal Mannschaft Lachenzelg

Teamgröße: Ball: Feld: Tore: Torraum: Turniere: Meisterschaft: 20 Min. ohne Mannschaftswechsel. Zuweisung: Die Anspielung findet in der Spielfeldmitte statt. Die Bälle müssen von der spielenden Gruppe nach vorne gelegt werden. Elfmeter: Normal Elfmeter (6m): Alle Teilnehmer müssen sich hinter der Torlinie befinden. Nach dem dritten angesammelten Teamfoul wird ein 10m Elfmeter abgepfiffen.

Abwurf/Torwart: Abwurf/Wurf im Torraum. Er darf den Spielball nicht außerhalb des Torwartkreises an sich selbst weitergeben. Ausnahmen: Ihr eigener Player gibt es mit dem eigenen Head zurück. Außenballspiel: Ein Eckstoß muss innerhalb von 4 Sek. erfolgen. Gültig: Treffer können nur nach der Mittelachse geschossen werden.

Fouls/Treffer: Im Torraum: Elfmeter. Im Torraum: Strafe.

Die Futsalregeln

Wenn die geänderten Spielregeln nicht oder nicht klar festgelegt werden können, werden die Regeln des FIFA Futsal angewendet. Sämtliche Wettkämpfe und Championate in der Sporthalle müssen nach den Regeln des Futsal ausgetragen werden. Auf der Nebenlinie befinden sich die Substitutionszonen unmittelbar vor den Bänken der beiden Teams mit einer Gesamtlänge von 5 Metern.

In den Junioren E und F setzt sich eine Gruppe aus fünf Feldspielerinnen und einem Torhüter zusammen. - Zu Beginn des Spiels muss jede Gruppe über vier Personen verfügen, einer davon als Torhüter. - Die Zahl der Auswechselungen pro Partie ist unbegrenzt. - Jedes Team muss eine gleichmäßige Spielbekleidung mit Hemdennummern haben. Der Torhüter muss sich in seiner Spielbekleidung klar von den anderen Spielern abheben.

  • Security: Es ist verboten, Kleidung oder Ausrüstung zu benutzen, die für sie oder andere Personen eine Gefahr darstellen könnte (einschließlich jeglicher Schmuckstücke). Das Spielmanagement befindet sich auf der selben Ebene wie die Substitutionszone, außerhalb des Spielfelds auf der Ebene der Mittelachse und hat die folgenden Aufgaben: Eine Partie dauerte 10 bis 20 min, abhängig von der Anzahl der Mannschaften im Wettbewerb.

Die " grobe " Spieldauer wird ermittelt. - Jede Gruppe hat Anspruch auf eine Auszeit von einer Spielminute. Kick-off: Bei einem Kick-off kann kein Treffer unmittelbar geschossen werden. Durchführung: Der Spielball muss nach vorn spielen. Bei einem Freistoss führt ein Angreifer einen unmittelbaren Freistoss aus: Der Torhüter führt einen mittelbaren Freistoss aus, wenn der Spielball, bevor er von einem gegnerischen Torhüter angefasst oder ausgespielt wird, bewusst mit dem Fuss, von einem anderen Torhüter getreten, halb angefasst oder gesteuert wurde.

Bei einem indirektem Freistoss: - und verhindert bewusst den gegnerischen Run oder verhindert, dass der Torhüter den Spielball aus der Hand gibt. Bei einem direkten Freistoss ins Ziel des Gegenspielers ist das Ziel rechtsgültig. Wird ein Freistoss nicht innerhalb von vier Minuten ausgeführt, so haben die Schiedsrichter der gegnerischen Gruppe am Ort des Vergehens einen mittelbaren Freistoss aufzuerlegen.

Durchführung: Der Spielball wird auf die Strafstossmarke (6 Meter) gesetzt und der auszuführende Mitspieler muss eindeutig identifizierbar sein. Die Torhüter müssen auf ihrer Ziellinie stehen bis zum Spiel des Balles. Die übrigen Mitspieler müssen mindestens 5 m hinter oder neben dem Strafpunkt (im Feld) sein. Mit dem Kick-In wird das Spiel fortgesetzt.

Durchführung: Stellen Sie sich auf den Grund, während Sie den Fußball ausprobieren. - Die Kugel kann auch hoch geschlagen werden. - Kein Ziel kann durch einen Kick erreicht werden. - Der Abstand der Verteidiger muss mindestens 5 m sein. Die Kicker müssen den Spielball innerhalb von vier Minuten nach Ballbesitz ausspielen.

Andernfalls muss der Anstoß von einem Gegner ausgeführt werden. Mit dem Eckball wird das Spiel fortgesetzt. Ein Eckball wird ausgeführt, wenn der letzte Kontakt eines Verteidigers vorliegt und der Torhüter die Ziellinie in der Höhe oder am Spielfeldrand komplett überschreitet, ohne ein Ziel zu erzielen. - Aus einem Eckstoss für die ausführenden Mannschaften kann ein Treffer unmittelbar geschossen werden, der nicht mehr als 5 m vor dem Spiel erreicht werden darf.

Die gegnerische Gruppe erhält einen Torschuß. Das Erzielen eines Tores ist eine Fortsetzung des Spiels. Ein Treffer wird erteilt, wenn der letzte Kontakt mit einem Angreifer erfolgt ist und die Ziellinie in der Höhe oder am Spielfeldrand (Grundlinie - Torausfall ) komplett überschritten wird, ohne dass ein Treffer erreicht wurde.

  • Aus einem Torschuppen kann ein Ziel nicht unmittelbar geschossen werden. Die Kugel ist im Spielfeld, wenn sie unmittelbar aus dem Strafregister wirft. - Wenn der Torhüter den Ballbesitz nicht innerhalb von vier Minuten übernimmt, wird ein Freistoss für die Gegner auf der Strafraumgrenze an dem der Straftat am nähesten liegenden Platz ausgenutzt.
  • Tore können von jedem Ort aus geschossen werden, sogar von der eigenen Halbzeit. - Aus einem Eckball kann für die ausführenden Mannschaften unmittelbar ein Treffer geschossen werden. - Mit einem direkten Freistöße kann ein Ziel erreicht werden. - Kein Treffer kann unmittelbar nach dem Kick-Off geschossen werden. - Kein Ziel kann unmittelbar durch einen Kick erreicht werden.
  • Kein Ziel kann von einem Torschuppen aus errungen werden.

Mehr zum Thema