Futsal Tipps

Tipps zum Futsal

Hall - Ideen für das Hallentraining - Training und Service - Umfrage: Was halten Sie von Futsal? In der Rubrik Training und Service gibt DE Tipps und Hinweise, was bei Futsal-Trainingseinheiten zu beachten ist. Hier die wichtigsten Tipps und Adressen. Tipps für Futsal-Wetten heute: Aktuelle Tipps für Ihre erfolgreiche Sportwette. Die Futsaltipps für alle Länder und Ligen bei maximalen Quoten mit Wert.

Futsal-Informationen: Wichtigste Tipps und Anschriften

Unabhängige Futsalverbände gibt es kaum, seit sich die "Big Player" des Sportes der Herausforderung gestellt haben. Informationen erhalten Sie daher beim Weltfußballbund FIFA, beim Europaverband UEFA und beim DFB. Die Austragung des DFB-Nationalfutsal-Pokals findet am kommenden Wochenende (11. und 12. April 2008 ) in Nordrhein-Westfalen statt (der Austragungsort ist noch nicht bekannt).

Es gibt in einigen Städten Deutschlands bereits Meisterschaften und Turniere, die meist von unabhängigen Futsal-Clubs austragen werden. Informationen für Hamburg unter www.futsal-in-hamburg.de. Futsal "Agglomerationen" haben sich auch außerhalb der Großstädte durch Privatinitiativen herausgebildet. Zum Beispiel in Münster (Informationen unter www.ufc-muenster.de), im hessischen Gebiet (www.hfv-online.de) und in und um Krefeld am Niederrhein (www.strandkaiser.de).

Das A und O der Futsal-Ausrüstung ist der springreduzierte Bälle. Der offizielle Wettbewerbsball wird von der brasilianischen Gesellschaft Dal Ponte produziert (z.B. "Futsal Top 800", 39 EUR, www.futsalpoint.de). Adidas (z.B. "F50 Sala TB", 65 Euro) und Rolinho (40 Euro) haben auch Futsal-Bälle im Angebot.

Futsal-Taktiken - Spielesysteme im Futsal

Aktionsgeschwindigkeit, Kombispiel, Duellverhalten werden von Futsal unterstützt und es gelten die Taktiken der Mitspieler. Mit Futsal sind Akteure wie Cristiano und Lionel Messi, Neymar oder Andres Iniesta aufgewachsen, vielleicht verdeutlicht dies die Bedeutung von Futsal, denn dieser Sport wird noch nicht in allen Ländern anerkannt. Cristiano Ronaldo: "Während meiner portugiesischen Jugend haben wir alle Futsal gemacht, ohne Futsal wäre ich nicht derjenige.

"Arsène Wenger: "Im Futsal müssen die Akteure immer wieder Entscheidungen treffen, denn für jede Handlung gibt es zahlreiche Möglicheiten. "Vier Mitspieler plus Torwart, zwei Treffer, ein Tor, ein Ball, Futsal ist ein simples Match mit einem Ziel: mehr Treffer als der Gegenspieler. Mehr Eigenverantwortung für jeden Einzelnen im Verein bedeutet weniger Mitspieler.

Daher tendieren viele Coaches dazu, öfter mächtigere Akteure für ein erfolgreiches Match aufzuspielen. Das geschieht jedoch nur, wenn man den Futsal auf die Merkmale "individuelle Technik" und "Gruppentaktik" beschränkt. Aber das ist im Allgemeinen nicht wahr, denn Futsal ist ein Teamspiel und nur ein gut eingespieltes Paar wird sich durchsetzen.

Mit nur vier Spielfeldspielern steuert jeder einzelne 25 % bei. Wenn nur ein einziger Akteur nicht die ganze Leistungsfähigkeit erbringt, hat dies einen viel größeren Einfluss auf das gesamte Team als im Fussball. Im Futsal wird zwischen taktischen Blöcken unterschieden. Eine systemische Attacke ist im Futsal riskant. Die Spielfläche ist sehr schmal und alle Akteure sind mit dabei.

Wenn der Ball verloren geht, ist das Abwehrsystem in Unordnung und weil die Distanzen im Futsal kurz sind, kommt ein Gegenangriff rasch zum Abwehrsystem. Im Futsal ist es deshalb besonders darauf angewiesen, die ausgewählte Angriffsformation während des Angriffes wenig zu ändern, damit die verteidigende Basisordnung bei Verlust des Balles rasch übernommen werden kann. Vor allem bei den Abdeckaufgaben gegen den Drehpunkt des Gegners spielt der Torhüter eine wichtige Rolle.

Dies ist das einfache Spiel und für Futsal-Taktiken geeignet. Sie ist für den Anwender leicht verständlich und wird oft verwendet. Dieses Spielkonzept ist, wie bereits gesagt, für Futsal-Einsteiger geeignet. Zwei Frontspieler müssen intensiv defensiv arbeiten. Im Futsal ist das wohl populärste Spielkonzept 1-2-1 oder 3-1. Die folgende Abbildung zeigt, warum diese Anordnung auch "Diamant" genannt wird.

Die hinteren Akteure heißen "Fixo", die Akteure am Spielfeldrand "Ala" und die vorderen "Pivot". Das Spiel System 3-1 wird ähnlich erklärt: Hier werden die beiden Akteure auf der Position Fixo abgezogen. Klarer Vorteil dieses Spielesystems ist, dass in der Spielereröffnung mehrere Mitspieler zur Verfügung stehen und somit sehr schnelle Überzahlungsspiele erstellt werden können, außerdem erfolgt eine optimale Raumgestaltung.

Der Wechsel muss von allen Mitspielern geübt werden, besonders vom Zapfen. Er sieht sich oft nur als Täter und das geht natürlich nicht im Futsal. Am aktivsten in der offensiven Auseinandersetzung ist der Zapfen. Dann können die anderen Akteure rasch aufsteigen und sich anbieten. Auch der Drehpunkt sollte sich in dem einen gegen den anderen gut behaupten können.

Anders als die anderen Mitspieler ist der Drehpunkt auf seine Stellung ausgerichtet, natürlich sehr gefährlich und verbindet die Abwehr. Da sich die Akteure wie ein Verein verhalten, wird jeder in das Spiel mitgenommen. Die Drehachse ist kaum an den Drehungen beteiligt. 2. Ein besonderes Merkmal der Verteidigungsarbeit ist der Drehpunkt des Gegners.

Der Drehpunkt sollte prinzipiell von vorn gegen den rückwärtigen Verteidiger (Fixo) geschützt sein. Das heißt, der Drehpunkt des Gegners liegt hinter dem fixierten Ball und vor dem Torhüter. Der Torhüter muss dann aber defensiver arbeiten. Der Spieler bewegt sich zum Drehpunkt, aber nicht zu weit vom Ziel entfernt, und kann so eine flache oder hohe Anspielung auf die Höhe vereiteln.

Andernfalls ist jeder einzelne Teilnehmer permanent in Fahrt, um Passstraßen zu sperren und Dribbling zu vermeiden. "4-0 " - Klingt leicht, wird aber als das schwerste im Futsal angesehen. Die vier Akteure sind am Spielgeschehen mitbeteiligt. Dies ist ein für Futsal-Experten reserviertes Verfahren, das viel Zeit in Anspruch nimmt. Aus der Grundbildung einer Reihe bilden die Akteure das Spielgeschehen, aus dem sie sich immer wieder in die Tiefen und wieder hinaus bewegten.

Angriffslustig für den 4:0-Spieler, der den Golfball auf kleinstem Raum optimal steuern kann. Außerdem sollten die Teilnehmer über sehr gute Orientierungsfähigkeiten verfügten.

Mehr zum Thema