Fuwate

befruchten

In diesem Artikel erfahren Sie, worum es bei Fuwate geht. Die FUWATE (Abkürzung für Football Wall Tennis) ist eine Ballsportart, die Elemente aus Fußball, Squash und Tennis vereint. Erleben Sie mit uns den Trendsport FUWATE, der Elemente aus Fußball, Volleyball und Tennis enthält. Mit den Füßen, immer volley, gegen die Wand und über das Netz! In Fuwate trainiert unser sportbegeisterter Regionalreporter Elliott.

Fuwate: Spielst du schon?

Wer nicht genug vom Teamsport haben kann, sollte sich ein Fuwate-Team aussuchen. Das Fuwate steht für Fußball-Wandtennis und kombiniert Fussball, Beachvolleyball und Squash. Bereits 1999 erfand eine findige Studentengruppe Fuwate und die Fussballvariante, die mit Wänden als Spielfeld und zunächst über eine Treppe spielte, bleibt ein Insider-Tipp, der zunächst keine weiteren Runden zieht, aber auch nicht in die Vergessenheit gerät.

Seither hat es viele neue enthusiastische Anhänger im Hochschulsport gefunden; das erste Mal wurde im vergangenen Monat mit dem Fuwate Street Cup ausgetragen. Fußball-Wandtennis vereint die wichtigsten Elemente mehrerer Teamsportarten und wird in der Regel als Doppelsitzer oder Einzelsitzer ausgenutzt. Die Spielfläche ähnelt einem von Mauern umgebenen Tennishallen - die Regeln sehen eine Größe von fünf mal zehn Metern und eine Mauerhöhe von 3,60 Metern vor; das Tor ist 1,75 Metern hoch.

Ähnlich wie beim Fussball darf der Spielball nicht aufgenommen werden; er wird mit dem Fuss oder dem Schädel bespielt und darf nicht auf den Grund stürzen. Wie auch beim Beachvolleyball ist es Pflicht, den Golfball in der Höhe zu haben. Nachdem der Spieler innerhalb des eigenen Landes gepasst hat, wird der Spielball in das gegnerische Spielfeld eingespielt.

Wenn die Kugel dort auf den Grund fallen sollte, erhalten die Täter einen Bonus. Das Squash-Element macht den Golfsport besonders dynamisch: Der Golfball kann nicht nur durch die Lüfte, sondern auch über das Brett hinweg durch Treten gegen die Mauer erklommen werden. Jeder Mitspieler darf auf einer Netzseite - je nach Mannschaftsgröße - höchstens drei oder vier Kugelkontakte haben, bevor der Spielball über das Tor gelegt werden muss.

Der Hinweis wird mit dem Fuss gemacht und unter die Hüfte geschossen; ein Wandkontakt des Balles ist nicht erwünscht. Wenn Sie detailliertere Informationen oder Ansprechpartner zu vorhandenen Schulungsangeboten suchen, finden Sie diese im Intranet unter fuwate.de und auf fuwate.de.

Mehr zum Thema