Gore Tex Pro Jacke

Jacke Gore Tex Pro

Holen Sie Ihr eigenes Wasser raus, Fremdwasser kann draußen bleiben, holen Sie sich den Aquatürsteher unter die Jacken: die lofoten Gore-Tex Pro Jacke. North Face Pro HS Kapuzenjacke Herren. Hartschalenjacke aus Gore-Tex Pro für alle alpinen Abenteuer. Die meisten robusten Laminate sind aus Gore- gefertigt. Das heißt, nur der Oberstoff variiert mit den Modellen.

Kauf dir einen Regenmantel: Materialinfo

Anmerkung: Einen täglich aktualisierten Vergleich der hier geprüften Jacken findet man am Ende dieser Artikel. Wenn Sie eine luftdurchlässige und trotzdem wetterfeste Jacke erwerben möchten, haben Sie die freie Auswahl. Die wasserdichten und trotzdem bequem zu tragenden Jacken sind die so genannten Dreischichtjacken. Dreilagige Jacken werden als ultimativer Witterungsschutz angesehen: Diese regensicheren Jacken für den aktiven Menschen sind leicht und trotzdem strapazierfähig.

Also heißt der Kauf einer Jacke auch, zu wissen, auf was man achten muss. "Doch die meisten Nutzer benötigen nicht notwendigerweise einen so stabilen Wetterschutz", stellt der Geräteexperte ins rechte Licht. Und das zu Recht, denn die restlichen Regenmäntel nehmen ohne Beanstandung an ein bis zwei mehrwöchigen Wanderungen pro Jahr und einigen hohen Touren teil. Wer eine Regenkleidung kauft, sollte sich Gedanken darüber machen, wie er seine Regenkleidung verwenden will.

Muß die Jacke im Ernstfall als Schutz vor Regen verwendet werden? Die Mountain Hardwear Serie erhält Spitzenwerte in punkto Elastizität, danach folgt der Norrona-Trolleggen Pro - das einzige Gore Model, das nicht ganz so viel rostet. Zudem erlauben die meisten Sakkos auch beim Bergsteigen Freiräume - was dank der aufwändigen Schnittführung zu befürchten war.

Wenn Sie eine Regenkleidung erwerben möchten, fragen Sie sich, wie luftdurchlässig die verfügbaren dreilagigen Sakkos sind. Besonders für Athleten und sportlich Tätige ist es von Bedeutung, dass die Jacke nicht nur wasserfest ist, sondern auch Wasser von der Innenseite nach draußen transportiert und ausdampft. Die Outdoor-Test-Crew hat über Wochen hinweg immer wieder die gleiche Runde gedreht und die Jacke bei gleichem Wetter verglichen, um die Atmungsaktivität und Atmungsaktivität der Jacke auszuloten.

Dabei wurde deutlich, wie gut die Regenkleidung Wasser verdunstet - was den Organismus abkühlt. Während des anschliessenden, gemütlicheren Abstiegs sollte die Innenseite der Jacke rasch austrocknen. "Ich fühle mich weniger muffig - und kann mich noch besser konzentrieren", sagt Prüfer Felix Wiedmann, während der restliche Teil des Teams einig ist. Es gibt jedoch keine Lüftungsmöglichkeiten für diese Jacke - "Und diese sind bei steilen Steigungen unersetzlich", resümiert Prüferin Susanne Wacker die übereinstimmende Sicht.

Auch der Aufbau einer Regenhülle hat Einfluss auf das Wetter. Insgesamt haben die 20 Jacken ein ähnliches hohes Klimaniveau, mit geringen Unterschieden bei den Modellen Norrona und Bergans. Zum Abschluss haben die Testpersonen alle dreilagigen Jacken der äußerst anspruchsvollen Outdoor-Bewässerung unterworfen.

Von den Regenmänteln haben 14 die Qualen ohne Wassereintritt überlebt, bei den anderen sechs saugen sie etwas Wasser ins Innenleben (Saugwirkung) - kein Fußbruch, aber bei diesen Top-Jacken ein ziemlicher Makel. Die Testpersonen bewerteten auch den Witterungsschutz von Kapuze und Manschette. Idealerweise blockiert ein riesiges, tunnelförmiges Schutzschild und ein festes Halsband bis zur Spitze der Nase Eiswind - wie bei den Jacketts von Arcteryx, Norrona, Mammut oder Rab - zu den individuellen Warentests hier: Das ist die beste Lösung:

Mehr zum Thema