Hardbootskates

Hartschuhläufer

Die Hardbootskates sind die robustesten Inlineskates und waren die ersten Inlineskates auf dem Markt. Die Hardbootskates Geschichte, Hardboot Inliner Vorteile, Hardbootskates kaufen. Die Hardbootskates werden hauptsächlich aus harten Materialien hergestellt. Es besteht auch die Möglichkeit, zwischen Hardboot-Skates und Softboot-Skates zu unterscheiden. Hardboot-Skates haben, wie der Name schon sagt, eine harte Außenschale aus Kunststoff.

Hartschuhläufer

Die Hardbootskates sind die robustesten Rollschuhe und waren die ersten Rollschuhe auf dem Weltmarkt. Produziert und geritten wurden sie Anfang der 90er Jahre, als die Inline-Skates wieder den Weg erobert haben. Ausschlaggebend für den neuen Trends war eine Neuentwicklung von Inline-Skates, denn die Amerikaner brauchten für den kommenden Winter ein neues Gerät.

Allerdings muss man erwähnen, dass der Amerikaner Eric Heiden und seine Schwägerin Beth im Frühsommer der 80er Jahre auf Schlittschuhen ausbildeten. Viele Inlineskates mit harten Schuhen aus den frühen Jahren laufen noch heute. Die Besonderheit von Hartschuhen ist die feste Außenhülle aus Kunststoff und sie sind in der Regel schwerere als weiche Stiefel.

Sie bietet sowohl Neueinsteigern als auch Neueinsteigern feste Unterstützung und bequemen Zugang. Das Hartkunststoffgehäuse ist auf der Innenseite sanft abgepolstert und angenehm zu tragen. Da Hardbootskates nicht sehr gut gekühlt sind, ist das sinnvoll. Die Hardbootskates werden in der Regel für Street- und Aggressive-Skating verwendet, da sie neben ihrem guten Griff auch sehr widerstandsfähig und widerstandsfähig sind.

Kleine, härtere Walzen gewährleisten höchste Beweglichkeit, so dass den auftretenden Kräften bestmöglich entgegengewirkt werden kann. Übliche Schließsysteme für Hardboot-Skates sind Schnallen mit Ratsche, Klettverschluss und Schnellschnürsystem.

Die Inlinerbilder

Ältere K2 und Rollerblade-Hardbootskates, welche Innenschuhe habe ich? In unserer Bilddatenbank können Sie jetzt die für Sie geeigneten Inliner-Bilder aussuchen. Es gibt eine neue Homepage, auf der man fast alle bekannten Inlineskates vorfinden kann. Weil es noch viele ältere Hardboot-Skates gibt, für die man nach Ersatzteilen sucht, ist dies die Möglichkeit, zu erfahren, "welchen Liner ich habe" und dann das passende Teil für den entsprechenden Liner zu haben.

Das Jahr ist maßgebend, denn für nahezu jedes neue Model werden neue Teile hergestellt. Die Frauen, wie die Männer, skaten in der gleichen Couleur. Die billigere Variante war die Blitz 06, die statt der goldenen ein weisses Plastikteil um die Knöchel bekam. Derselbe Typ war noch in den Farben Rot und Hellblau für Sie da.

Dies ist ein reinrassiges Damenmodell. Die Nummer war noch in tiefblau auf dem Verkauf. Die hier gezeigte ältere Version von 2005 hat eine erstaunliche Analogie zur "Neuheit" Rollerblade Maxxum 100, die wieder in den Farben dark blue und light blue erhältlich ist. Dieser Schlittschuh ist auch in der Farbe Rot erhältlich.

2005. Auch hier eine wirkliche Seltenheit aus dem Inliner-Markt, der Blitz 09 hebt sich als 5er Scooter ganz aus dem Standardprogramm ab. Mit dem K2 ist es nicht ganz so schlecht wie mit dem Rollschuh.

Mehr zum Thema