Hockey Online

Eishockey Online

Kostengünstiger Online-Zugang und noch mehr Spaß am Eishockey. Eishockey- und Tennisclub Würzburg e. V...

Der Premiumverkäufer für Eis- und Inline-Hockey-Equipment in Mannheim. Willkommen in unserer Hockeyabteilung! Bitte kontaktieren Sie eintracht-eishockey(at)online. Schicken Sie uns eine kurze Beschreibung Ihrer Eishochey-Erfahrung!

Mehr Spielchen

Wenn Sie dieses Game weiter spielen möchten, müssen Sie auf "Akzeptieren" im unteren Feld drücken. Die Partie wird begonnen .... Noch ein paar Minuten bis zum Spielbeginn! Ihnen fehlen natürlich die notwendigen Plugins für dieses Game. Klick auf den entsprechenden Verweis, um das Plugin zu deinstallieren, oder probiere ein anderes aus.

Diese Partie läuft nur auf Ihrem Rechner. Es wird mit modernen Browser-Funktionen gespielt, die Ihr Webbrowser nicht unterstützen kann. Schauen Sie sich die Lösungen für dieses Problem an.

BRIV - Inline-Skater-Hockey in Bayern

Der erste U16-Test am Sonnabend in Donau war Erfolg. Von den Jugendvereinen waren 30 Teilnehmer - sechs davon Torwart und 24 Spielfeldspieler - benannt worden, die am vergangenen Tag vom Trainer-Trio Martin Eckart (Deggendorf), Fabian Hillmeier (Atting) und Kilian Märkl (Donaustauf) im Eintagesparcours aufgedeckt wurden. Als Supervisor hat Ralf Ufholz (Deggendorf), Jasmin Marker (Augsburg) bei der Trockenprüfung und der Aufzeichnung der Messdaten geholfen.

Die Partie beginnt am Sonntag, den 24. September um 18 Uhr in Deggendorf, am Sonntag, den 24. September in Deutschland. Allerdings sind einige Akteure, die es in den Verein gebracht hätten, nicht in der Lage, es an diesem Wochenende zu schaffen. "Die Resonanz war von allen Beteiligten sehr positiv", sagte der BRIV-Jugendbeauftragte und Auswahltrainer Eckart. "Ich möchte Fabian Hillmeier loben, der für den Inhalt des ersten Trainings zuständig war und gute Arbeit geleistet hat.

"Eckart schaut bereits auf die Test-Spiele im Monat September und hat nicht nur die Gründung der Mannschaft für die nächsten Jahre zum Thema, sondern auch ein großes Tor. Nach den beiden Augustspielen muss es unser Bestreben sein, gemeinsam mit der ISHD einen nationalen Pokal 2019 für die Meisterschaften zu starten. Thompson Neufeld (Atting), Paul Zellner (Ingolstadt), Matthias Worm (Deggendorf), Louis Gürster (Deggendorf), Elias Decker (Atting), Florian Herdrich (Deggendorf), Lukas Hess (Ingolstadt), Simon Steger (Atting),

Mit Tobias Steinhauser (Ingolstadt), Lukas Calmbach (Neubeuern), Eric Wolf (Deggendorf), Samuel Plank (Deggendorf), Nicolas Thater in Ingolstadt, Maxim Bernhardt (Deggendorf), Vinzent Marker in Augsburg, Justin Korn (Atting) war es am Ende wieder der zweite Rang - zum sechsten Mal in Folge: Beim Skater Hockey Nations Cup in Donautauf dem Lieblingsplatz in Nordrhein-Westfalen hat die bayrische U19-Mannschaft am vergangenen Wochenende mit 3:8 verloren. Doch nicht das Resultat steht im Vordergrund, sondern vor allem der Mensch, neben anderen Sportarten.

Vor dem Spiel am Samstagabend gegen Berlin/Brandenburg fragte der Familienvater eines kleinen Eishockeyfans die Trainer, ob sie mit seinem Sohne Fabian ein Mannschaftsfoto machen würden. Er ist ein großer Fan von Eishockey und wollte sogar mit seiner Mama nach Bayern.

"Das haben wir unseren Buben erzählt und beschlossen, das Match für den Knaben zu entscheiden, um später in der Hütte mit ihm zu feiern", erzählt BRIV-Auswahl-Trainer Uwe Köppl. "Dieser und ein weiteres Match am folgenden Tag gegen Niedersachsen sicherten dem Team einen Platz im Endspiel - das Eröffnungsspiel gegen Berlin/Brandenburg war unterlegen.

"Nach der Partie sahen sich die meisten Spieler darin bestärkt, dass eine so kleine Gruppe nicht überleben konnte", so Köppl. "Doch kurz darauf an diesem Sonnabend konnte das bayrische Nachwuchsteam aufmerksam zuhören. In einem der Gruppenturniere konnte sie die NRW-Nationalmannschaft mit 5:4 schlagen.

In den vergangenen zehn Jahren hatte die Nationalmannschaft nur einmal in einem nationalen Pokal unterlegen. Das Team hatte sich bereits am vergangenen Tag zu einer weiteren Trainingssitzung zusammengefunden und wollte in der vergangenen Trainingssitzung die nötige Abwehrkraft haben. Schon während des Trainierens merkten die Coaches eine klare Spannung, ja gar eine Krämpfe der Teilnehmer und wollten die Jungen durch Unterhaltungen ermutigen.

Selbstverständlich wußten die Akteure, was sie erwartet. In den anderen Mannschaften gibt es Teilnehmer, die bereits an verschiedenen Nationalturnieren und Weltmeisterschaften teilgenommen haben. Wir Coaches waren auf solche Belastungssituationen gut eingestellt und haben versucht, die Teilnehmer am Abend zu verstärken. "Köppl war mit dem Verlauf des Turniers mehr als zufrieden: "Obwohl der Verlauf des Turniers nach den vergangenen zehn Jahren klingt, haben wir jede einzelne Nationalmannschaft besiegt und gezeigt, dass unser Spielkonzept in diesem Jahr bereits Erfolge bringt.

"Köppl und sein Co-Trainer Köppl können weiter an ihm mitarbeiten. "Das wichtigste in diesem Jahr war es, die Jungen zu verbinden und ein Fundament für das gesamte Projekt zu bilden. Dabei haben wir festgestellt, wie viel Potenzial im Projektteam, aber auch in den Bauwerken liegt.

Mit Leon Schneider (Atting) und Marvin Feigl (Ingolstadt) kamen zwei Bayern ins All-Star-Team. Niedersachsen lag an dritter Stelle hinter NRW und Bayern, Berlin/Brandenburg an vierter Stelle. Glücklicherweise sind für die Sichtung der Jugendgruppe, die am nächsten Sonnabend, 12. Mai, in Donautauf stattfindet, viele Berichte eingetroffen.

Der Donaustaufer Kilian Märkl stärkt die beiden Coaches Fabian Hillmeier (Atting) und Martin Eckart (Deggendorf). Nach den Berichten der Clubs sind folgende Akteure eingeladen: Die An- und Abmeldung muss von den TeilnehmerInnen selbst geplant und mitfinanziert werden. Alle Hockeyausrüstungen inklusive Voll-Gesichtsschutz, ein heller und ein dunkler Pullover pro Person sowie allgemeine Sportausrüstung (Turnschuhe, Trainingsanzug) und die Krankenversichertenkarte müssen mitgebracht werden.

Veranstaltungsort: Veranstaltungsort des Krokodiles Donautauf e. V. Sammelplatz ist um 9 Uhr vor dem Veranstaltungsort. Stornierungen: Kann ein Kursteilnehmer wegen einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht antreten, muss dies unverzüglich und höchstpersönlich dem Vereinstrainer Martin Eckart Tel.: 0171-6465077 gemeldet werden. Hochachtungsvoll hat die Wahl aus Nordrhein-Westfalen den Landespokal in Donautauf errungen.

Die Favoritin konnte sich im Endspiel erneut gegen die Bayern durchsetzen, die nach einer 3:8 Niederlage zum sechsten Mal in Serie den zweiten Rang belegten. Hätten sie im ersten Gruppenkampf den Liebling mit 5:4 geschlagen, verloren sie im zweiten Match mit 4:8 und im Endspiel auch deutlich mit 3:8 Im Match um den dritten Rang unterlagen Berlin/Brandenburg gegen Niedersachsen mit 3:9 Der BRIV dankt den Krokodilen Donautauf für die gute Organisation des Tennisturniers.

Deutschlands bester Eishockey-Nachwuchs kommt am 5. und 6. Mai zum U19-Pokal nach Donau. Das bayrische Team ist in dieser Spielzeit mit einem sehr kleinen Aufgebot dabei. Auch der neue BRIV-Auswahlcoach aus Ingolstadt, der zusammen mit seinem Co-Trainer Dominic Edinger (Deggendorf) das Büro von Andreas Schmidhuber übernimmt, hat bereits im vergangenen Monat erste Beobachtungen gemacht.

In der zweiten Stufe wurden die besten 20 Teilnehmer unter Wettbewerbsbedingungen und Mannschaftsverhalten beim Bayerischen Pokal in Straubing bewertet. "Und wir wollen den Spielerinnen und Spielern viel Rückmeldung und Anregungen zur Verbesserung liefern und die Weiterentwicklung der Spielerinnen und Spieler im Klub begleiten und unterstützen", sagt Köppl, der aber nur auf vier letzte Jahre in dieser Spielzeit zurückblicken kann.

"Ein junges Team, das viel lernen kann. Doch schon beim Bayerischen Pokal zeigten die Teilnehmer ihren Willen und ihre Kampfeslust. "Das bayerische Team wird sich am Freitag Abend in Donautauf treffen. Der Wettkampf startet am Sonnabend um 9.30 Uhr mit dem Zweikampf gegen die Wahl Berlin/Brandenburg. Ab 17.00 Uhr geht es wieder gegen Berlin/Brandenburg und am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr gegen Niedersachsen und um 13.00 Uhr gegen Nordrhein-Westfalen.

Danach folgt ein Match um den dritten Rang und das Final. Der Nationalpokal ist nach den internationalen Spielen gegen Österreich im August 2015 die zweite große Veranstaltung in der Eishockeyhalle in Donautauf, die 2014 eröffnet wurde. Die Halle (20 x 40 m) wird vom Bayerischen Verein auch für Schiedsrichter- und Sichtungsmassnahmen genutzt. Die bayrische Mannschaft: Julian Bergbauer, Simon Stern, Alexander Wagner, Marcel Hörndl (alle Deggendorf), Lena-Maria Völkl (Pleystein), Moritz Eder, Jeremy Eisenhofer, Marvin Feigl (alle Ingolstadt), Leon Schneider, Elias Decker (beide Atting), Vincent Fladerer, Anna Krebs, Sebastian Steinhauer (alle Augsburg), Nicolai Lemke, Alexander Hebben (beide Neubeuern); On 2005.

Der ISHD Junior Nations Cup wird in diesem Jahr vom 6. bis 5. Juni 2018 in Donautauf stattfinden. Auch die bayrische U19-Mannschaft von Trainer Uwe Köppl/Edinger Domino wird anwesend sein. Die Begegnungsstätte für die Mannschaftsspieler ist bereits am Samstag, den 16. April um 17:00 Uhr vor der Spielhalle in Donautauf. Der An- und Abflug nach Donautauf muss von den TeilnehmerInnen selbst geplant und mitfinanziert werden.

Die Mannschaft setzt sich aus den Spielerinnen zusammen: ERC Ingolstadt: Eder Moritz, Eisenhofer Jeremy, Feigl Marvin, Bei Nichterscheinen bitten wir um fristgerechte Stornierung bis zum 29.04.18. Vielen Dank auch an das Hotel Forsters in Donautauf, das uns beste Voraussetzungen für ein gelungenes Weekend geboten hat und uns in vielerlei Hinsicht sehr gut getroffen hat.

Mehr zum Thema