Inline Hockey Liga

Eishockey-Liga Inline

Bei der Sächsischen Inlinehockey-Liga (SIHL) handelt es sich um eine Hobby-Inlinehockey-Liga. Diverses - Training - Kontakt Inline-Hockey - Team - Liga - Turniere - Impressionen. Eishockey Dresden Sächsische Inline Hockey Liga Skaterhockey Dresden Eishockey Dresden Dresden Dresden Rollmöpse Dresden. Neueste Inline-Hockey-Nachrichten mit Berichten, Zeitplänen, Ergebnissen, Tabellen und Nachrichten aus den Inline-Skater-Hockey-Ligen. Zum ersten Mal macht die Regional Inline Hockey League eine Saisonpause.

mw-headline" id="Spielbetrieb">Spielbetrieb">Spielbetrieb="mw-editsection-bracket">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Deutsche_Inline-Hockey-Liga&veaction=1edit&section=1 Spielbetrieb ">Editing | | Quellcode bearbeiten]>

Der Bundesverband Inline-Hockey ist eine vom DEB von 1996 bis 2007 organisierte Inline Hockey Liga. Die Liga wird ab der Spielzeit 2008 von DEB und Inlinehockey Deutschland (IHD), der Expertenkommission des DRIV (Deutscher Rollsport- und Inline-Verband), mitbetreut. DIHL wurde 1996 vom Verband des Eishockeyverbandes Deutschlands ins Leben gerufen. Allmählich hat sich die Liga jedoch als Brücke zum Sommer unter Wettbewerbsbedingungen entwickelt.

Vor allem im hohen Norden wurden die Clubs, die an DIHL teilnehmen wollen, immer weniger, so dass in der Spielzeit 2007 nur noch die IHV Gladiatoren Düsseldorf, die ein Spin-off der Düsseldorf EG Rhein Roller sind, dabei waren. Zudem nahm die erste der zur " Unterabteilung " gehörenden NIHL ( "Northern German Inline Hockey League") an der Vorrunde teil.

Der Deutsche Eishockeyverband und die Inline-Hockey-Sportkommission des DRIV, kurz Inlinehockey Deutschland (IHD), haben für die Spielzeit 2008 vereinbart, die DIHL gemeinschaftlich zu führen. Im DIHL findet man eine Vielzahl aktueller, aber auch ehemaliger Eishockey-Profis der obersten Bundesliga, der DEL. In der DIHL und der IHD-Bundesliga wurde bis 2007 je ein Bundeschampion gekürt.

Seit 2008 wird der Bundeschampion nur noch bei DIHL gekürt. Die International Ice Hockey Association (IIHF) und die Föderation International de Roller Skating (FIRS) organisieren ebenfalls eigenständig die Weltmeisterschaft. Inzwischen hat das International Olympic Committee die FIRS als "Governing Body" für Inline-Hockey ausgezeichnet.

So war der FIRS der veranstaltende Berufsverband bei den World Games 2005 in Duisburg, als das Inline-Hockey zum ersten Mal bei den World Games of Non-Olympic Sports dabei war. DIHL wurde in der Spielzeit 2009 in vier Teams außerhalb Bayerns gespielt, da nur zwei Teams an einer Beteiligung interessiert waren, nur die beiden Teams aus Nordrhein-Westfalen nahmen an der Qualifikation zur Halbfinalrunde teil.

Nach den Vorrunden, die entweder im Modus Jedermann gegen Jedermann oder in einer Reihe von Wettkämpfen gruppenweise gespielt werden, folgt die Endrunde, die auch im Viertel- und Halbfinale im Wettkampfmodus gespielt wird. Die Gewinner der beiden Halbfinale stehen sich am Freitag, den 17. Juni 2009, im Endspiel (Hin- und Rückspiel) gegenüber.

Die Vorrunden, die entweder gruppenweise oder in einer Reihe von Wettkämpfen gespielt werden, enden mit zwei Viertelfinalspielen, gefolgt von den Halbfinalspielen, die im Turniermodus austragen werden. Die Gewinner der beiden Halbfinale stehen am Freitag, den 17. Juni 2010, im Endspiel, für das im Unterschied zu 2009 nur ein einziges Match geplant ist.

Im Anschluss an die Vorrunden, die entweder gruppenweise oder in einer Reihe von Wettkämpfen stattfinden, findet am dritten und vierten Spieltag am dritten und vierten Spieltag der zweiten Runde ein Viertelfinale statt, das am neunten Spieltag mit den Gruppensiegern der Gruppenphase ( "A" und "B") im Turniermodus gespielt wird.

Die Gewinner der beiden Halbfinale stehen am Donnerstag, also am Donnerstag, und am Freitag, den 14. Juni 2011, im Endspiel, für das im Unterschied zu 2010 zwei Partien vorgesehen sind. München Wanderers Germering - Düsseldorf EC Rhein Roller 7:6 n. P. 2006 Rolling Wanderers Germering - ESV Pinguine Königsbrunn 7:6 n. V. 2007 Rolling Wanderers Germering - Düsseldorf IHV Gladiators 7:6 n. V. 2014 Erding Crowns - G-Rollers Germering 10:9 n. V.

Mehr zum Thema