Inline Skates Offroad

Schlittschuhe Offroad

besser gesagt, Hybriden), was eher in Richtung Inline-Skating oder Roller-Skiing geht. Der Powerslide Nordic Skating XC Trainer Off Road Inline Skates stellt eine neue Welt des Skatens dar. Und weil sie über Luftreifen verfügen, die sie ideal für das Offroad-Skaten machen. Off-Road-Skate oder Cross-Skate, der Name ist frei austauschbar und enthält die gleiche Art von Inline-Skates. Kreuz-Inliner im Online-Shop.

Inlineskaten im Gelände

Ich habe als kleines Mädchen auch einige Zeit in Inlineskates gestanden und es gehaßt, wenn die Straßenoberfläche zu mager war. Steine, Schritte und andere Dinge waren mein Gegner. Das, was er hier macht, ist aber auch für mich als alter Extrem-Inliner völlig unbekannt. Offroad rollt auf und ab durch den Urwald.

"in der VUS-SUV-Laufbahn auf ein ganz neues Niveau."

Schlittschuhe für Schotterpisten oder Schotterpisten

Wenn also überhaupt würde Ich suche es mit Nordic Skates. Mit allen anderen Schlittschuhen hätte Ich habe wirklich befürchtet, dass wie Sie bereits auf der.... Aber für macht für mich im Moment keinen Sinn, zumal ich einen Superschnelllaufkurs vor dem Haustür habe. Bei den Stöcken empfinde ich das nicht als Affige.

Im Nordic Walken hat das viel mit den Affenstöcken zu tun, denn die meisten Menschen können sie nicht handhaben und die Stöcke meist vor sich haben. Aber ohne Stöcke ist Nordic-Skaten sicher sehr schwer und unangenehm. Häufiger laufe ich mit meinen Pistenbrettern auf flachen Zugwegen und da sind die Stöcke sehr hilfreich und machen die Bewegungen auch schöner.

Günstige Offroad-Skates in Inline-Skates einkaufen

Sie sind in einem gut erhaltenen Gebrauchtzustand und weisen die bekannten Verschleißerscheinungen nach §§ 312d, Abs.4 Nr.5 auf. Für eventuelle Schäden beim Transport biete ich keine Entschädigung oder Ermäßigung an. Die Schlittschuhe von Kaze SUV Skates Gr. sind zwar benutzt, aber wie neu. Habe sie mir für den Test angeschafft, ob ich auf ebenen Weiden kiten kann, wie z. B. beim Kiten nicht mit Landboard, sondern mit SUV-Skates.

Schlittschuhe ohne Stangen

Sie spannen Ihren Vierbeiner mit einem Spezialgeschirr an einer elastischen Schleppleine und lassen ihn an sich selber reißen und sich natürlich selbst helfen. Ich habe das Inline-Skaten ein paar Mal ausprobiert, es funktioniert hervorragend, ich bin auch sehr gut auf den Dingen aufgehoben, kann gut abbremsen etc.

Ich habe das Gefühl, dass die Sticks im Weg sind, wenn man seinen Vierbeiner an der Leine hat. Natürlich könnte ich die Schnur am Hüftgurt anbringen, aber ich würde mich sicher sein, wenn ich die Schnur in der Hand hätte. Also suche ich die Cross-Skates, die am besten OHNE Stangen arbeiten und trotzdem eine sehr gut arbeitende und vor allem geländegängige Bremsen haben.

Ich ziehe, aber du musst mitkommen, das bedeutet, ich kann mich nicht "nur" gehenlassen. Ich will selbstständig sein. Passt alles Notwendige genau in den Vierbeiner, kann ich mir auch gut vorstellen, später die Hundeleine am Bauchgürtel zu fixieren und die Stangen mitzunehmen.

Natürlich habe ich mich bereits durch das Diskussionsforum durchgeklickt und meine Lieblinge sind momentan Fleet Skates, ganz allein wegen der positiven Erlebnisse hier im Foren. Nun sah ich ein geländegängiges Skatevideo der Firma Rollerblade Cojote und dort gehen sie wie verrückt ohne Stock durch den Busch. Ich habe auch herausgefunden, dass einige neue Versionen von Power-Slide voraussichtlich im MÃ?

Ich kann mir nicht ausmalen, dass die SUVs von Power-Slide Nordic Vi dem Scooter ähneln, aber ich kann mir nicht wirklich mit diesen Bereifungen Offroad-Fahrer sein? Auch die Nordic Vi Shockliners von Power-Slide wirken sehr abwechslungsreich.

Es ist aber wieder fragwürdig, ob sie ohne Sticks gefahren werden können - was meinen Sie? Sind Sie der Meinung, dass eines der aktuell verfügbaren Skike- oder Powerslide-Modelle oder die Fleet Skates für mein Projekt passend sind? Soll ich bis zum Frühling bleiben, weil die neuen Powerslide-Modelle wohl das für mich geeignetere sind?

Mit freundlichen Grüßen, hallo Desi, an mich. Meine Hunden bevorzugen es nicht so sehr, weil ich meist Versuche mache und es gefährliche Zughunde gäbe, vor allem in den Bergen ich habe viel ausprobiert, aber ich empfehle denjenigen, der wegen seiner Größe am besten für den Off-Road-Einsatz geeignet ist.

Um es auszuprobieren, empfehle ich Ihnen, sich von einem Radfahrer statt vom Hund abziehen zu lassen. 2. Hey! Nun, ich habe die Nordic Scout Free noch nie irgendwo auf der Welt erlebt und sie schauen wirklich toll aus. Problematisch ist hier vielmehr der Kaufpreis, 500 Euros sind ziemlich schwer, umso mehr, wo es noch keine Erfahrung für das Gerät gibt und ich noch kein Offroad-Skating probiert habe ich werde wohl bis zum nächsten Jahr abwarten und schauen, was noch auf dem freien Markt passiert, denn Power-Slide veröffentlicht auch neue Models, von denen ich die Coyote-Imitation von Rollerblades sehr spannend und waghalsig bis dahin zu Radjöring und hoffe, dass mein Bein bald wieder canicrossfit sein wird.

Doch mit dem Schlittenhund durch den Regenwald kann ich mir vorstellen, dass ich bis zum Frühling warten muss.... Gerade sind wir in den Hundesport eingetreten und mein Hündchen muss noch viel dazulernen. Übrigens habe ich keinen sehr starken Rüden, also nicht wie deine Rodelhunde *gg* Er hat nur eine Schulternhöhe von 45 cm, hat aber Kraft ohne Ende.

Ich muss aber auch selbst aufs Ganze gehen, z.B. beim Inlineskaten oder Biken. Auch mit den Schlittschuhen will ich keine Bergtouren machen, wir bleiben lieber in der Tiefebene oder mit nur geringen Abfahrten. Wirst du dann Sticks nehmen? Legen Sie die Schnur auf den Hüftgurt oder halten Sie die Schnur in der Hand? Was?

Da der " ganz gewöhnliche " Nordic Scout mit Backen und zwei Bremse genau so viel Geld wie der Nordic Scout Free kosten würde, wäre es für mich wohl besser, das Modell Free zu benutzen, da ich es entweder mit normalem Schuhwerk (was für mich und meinen Vierbeiner praktikabel wäre, wenn wir an einen Ort kommen, an dem ich mich nicht mit dem Skates+Dog trauen würde) oder sogar mit Schlittschuhen und den Bremsschuhen fahren würde, die bereits aufgesetzt sind.

Oft habe ich gehört, dass die Coyotten für den Off-Road-Einsatz besser geeignet sein sollen als die Scikes und viele haben wahrscheinlich beklagt, dass die Herstellung der Coyotten gestoppt wurde. Der Nordic Scout scheint aber besser für den Off-Road-Einsatz geeignet zu sein als die Ski. Wenn ich mich in erster Linie selbst um den Vortrieb kümmere, d.h. durch Skating-Schritt und Stöcke vorwärts schiebe, bietet der richtungssteife Skate mit dem großen Radstand lediglich den besten Übungseffekt - ähnlich dem Skilanglauf mit allen Fitnessvorteilen.

Zum einen sind Off-Road "Inliner" (das nenne ich Skates mit 3 oder mehr Rädern) wendbarer, weil man sich nicht abwechseln muss, man kann praktisch geschnitzte Schleifen zeichnen und zum anderen gewährleisten drei Rollen pro Schlittschuh einen problemlosen Ablauf auf natürlichem Untergrund als nur zwei: Wenn man über ein verborgenes, faustgrosses Loch im Untergrund reitet, stürzt das vordere Rad nicht wie bei Skike & Co. denn neben dem hinteren Rad liegt ein Mittenrad auf dem Untergrund, welches die Hauptbelastung aufnimmt.

Selbst wenn ich meine Geschwindigkeit selber steuere, habe ich immer noch die Chance, sie zu fangen.... aber nicht beim Downhill oder Skatejoring! Mit dieser Ansicht werde ich ganz allein sein, aber das mag - vielleicht auch und teilweise - daran gelegen haben, dass nicht sehr viele diesen Abgleich vornehmen können, denn die Kojoten stammen eigentlich aus dem damals wenig dankbaren Handel seit 2001.

Daher bin ich froh, dass Power-Slide die Vorstellung von Offroad-Inlinern wieder aufnimmt und den SUV Victor bald mitbringt - übrigens mit 125' Luftbereifung, nicht mit PU! Ich würde auf sie warte, wenn ich ohne Stöckchen rennen - oder mich ziehen lassen wollte, weil der Spassfaktor dafür mehr ist!

Wenn ich mit einem Vierbeiner reiten würde, ganz gleich, wer von uns wen abzieht, hätte ich sowieso vollen Schutz. Seit über 40 Jahren begeisterter Wasserskifahrer mit überregionalen Erfolgserlebnissen, kann ich das nicht mehr loslassen. Der Rollercross-Video, wo der Wasserski wie z. B. Daincarvt meinem Plan sehr nah kommt nur dass ich auch dazwischen tauchen will - wie beim Inlineskaten, nur im Terrain.

Nebenbei bemerkt: Beim Schlittschuhlaufen ist für mich ohnehin eine Sicherheitsausrüstung obligatorisch, besonders mit einem Vierbeiner im Terrain! Richtig, für Offroad-Inliner benötigt man wegen des Ständers über den Walzen mehr Masten. Unser Desi will hier ohne Stangen gerollt oder gezerrt werden (siehe auch Lauffläche) und hilft nur ab und zu beim Schlittschuhlaufen.

Die Wendigkeit der einzelnen Komponenten ist beim Stocklosfahren deutlich besser als bei den richtungssteifen Skates - wer früher auf dem Inliner gefahren ist, wird sich daran erinnern, dass es dadurch möglich ist, feine Richtungskorrekturen vorzunehmen, um während der Glide-Phase ein Gleichgewicht zu finden. Für lange Schlittschuhe ohne Stangen muss man genau platzieren - zu genau für das Terrain! Ich stimme zu: Nordic, mit Stock, Schlittschuhen besser auf langen Schlittschuhen.

Guten Tag, Desi, ich werde als "Newbie" mitreden. Von der nordischen Version des Cross-Skating habe ich (noch) keine eigenen vierbeinigen Lieblinge, aber ich bin nicht so eifrig. Als Teenager war ich auf Freestyle-Inlinern. Und ich flirte mit der Power-Slide Vi....... Desi, hast du den Nordic Scout ausprobiert?

Mehr zum Thema