Inliner 100mm

Einlage 100mm

Radroller Räder Cityroller Inliner 100mm Technische Details: Werkstoff . Schlittschuhe in Größe 40, dann sollten Sie eine Größe 41 in Damen Inline-Skates haben. Inline Ersatzrolle K2 Urban 100 mm 4 Stück für Inline-Skates mit einem Durchmesser von 100 mm und einer Härte von 90A. Laufradsatz K2 Inline Skate 4 Stück 100mm 85A für Inline Skates von K2 HYPER Inline Skate Wheels XTR für Fitness Skates (100 mm / 85 A) Fitness Wheels für Inline Skates von HYPER im 8er Set! Doch je größer die Walzen, desto schwieriger werden die Inliner.

Was für 100mm Inline-Skates gibt es zu erstehen?

Was für 100mm Inline-Skates gibt es zu erstehen? Was für 100mm Inline-Skates gibt es zu erstehen? Gibt es ein besseres K2Vo2100 x Profi oder ein besseres Makroblatt 100? Radical 100 oder Rollschuh Tempest 100? Sodo K2 oder Rollschuhmaxxum100? Die beiden Schlittschuhe haben wir uns genau angeschaut und zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der Skates.

Welche Schlittschuhe sind die besseren Inline-Skates? Weil die Passungen von K2 und Rollerblatt sehr unterschiedlich sind, so dass der enge Fuss besser in den K2 paßt als in den Rollerblatt und vice versa, macht die Beurteilung natürlich etwas schwerer, jedoch gibt es neben der dünne und dicke Passung für jeden Schlittschuh auch Positives und Negatives bezüglich der Bearbeitung, des Schnürens, etc.

Das K2 ist ein guter Sport- und Trainings Inline-Skate in der gewohnt hohen Güte von K2. 2 Rails, eine VoIP-Manschette, sowie eine Hi-Lo-Technik mit 2x 100mm Rädern an der Rückseite und 2x 90mm an der Vorderseite mit ILQ 9 Kugellagern.

Der Sitz des VO2100 Skates ist sehr gut. Die Schlittschuhe haben einen komfortablen und weiche Softboot-Innenschuh mit dem bewährten Vortech-Lüftungssystem, sind aber in eine Manschettenschale gehüllt, die einen sicheren und sicheren Seitenhalt bietet. Die Makroblade 100 von der Firma Rollerblade ist eine klassische Variante der Rollerblades, die wie die Serie K2 seit vielen Jahren auf dem Weltmarkt erhältlich ist.

Die Makroklinge ist wegen ihrer hervorragenden Passgenauigkeit sehr populär. Besonders für Menschen mit breiterem Fuß oder höherem Spann sind die Rollerblade-Modelle durch die große und weite Paßform sehr attraktiv. Das Macroblatt ist mit einer stranggepressten Aluminiumschiene mit 4 x 100 Millimeter großen Laufrollen und ILQ 9 Kugellagern ausgerüstet. Anstelle eines Vortech-Lüftungssystems hat die Makroblade ein Schiff mit Mittelsohle und Einlegesohle.

Der K2 VO2100 X Profi oder Rollschuh-Makroblatt 100? Obermaterial & Schnürung: Sowohl das K2 Quick-Schnürsystem als auch das K2 Vortech Belüftungssystem des K2-Vo2100 x Profi übertreffen das übliche Schnürsystem und das durchschnittlich gebaute Obermaterial des Makroblade 100 merklich. Der Schacht ist bei beiden Schlittschuhen nahezu gleich hoch.

Rail: Mit der Rail kann das InlineMakroblade 100 dann bei all denen richtig punkten, für die der Eindruck der Hi-Lo-Schiene des K2-Vo2100 nicht wirklich spürbar ist. Das Schienensystem des Macroblades ist mit 4 x 100 Millimeter großen Walzen ausgerüstet. Die K2 ist mit einer 100/90 Millimeter Hi-Lo-Schiene ausgerüstet, die eine gute Manövrierfähigkeit gewährleisten soll.

Ob ein Inline-Skater mit 100mm Roller Schwierigkeiten bei der Manövrierfähigkeit haben sollte, ist fraglich. Aus diesem Grund ist dieses Verfahren etwas fraglich, so dass der springende Punkt für den 100. Platz des RRP von Makroblade gilt: Hier siegt das Makroblade 100 mit 279,95 gegenüber dem K2vo2100 mit 299,90 ?. Schlussfolgerung: Da diese Schlittschuhe zwar nicht anders sind, aber der Verkaufspreis besser ist als bei den Macroblades, würden wir den Rollerblades aussuchen.

Das K2 Sodo Schlittschuhlaufen ist ein visuell schönes und technologisch gut ausgestattetes Freeskiing der Zeit. Durch die 4 x 100mm Räder und eine sehr robuste und stabile Bauweise ist der Rollschuh der ideale Stadt- und Freeskier. Der K2 Sodo hat ein etwas negatives Eigengewicht. Du musst enge Kälber haben oder an einen normalen urbanen Freestyle-Skate auf deinem Fuss gewohnt sein, um damit fertig zu werden.

Das Rollerblatt ist das Pendant zum K2 Sodo, dem Maxxum 100-Skateboard. Der Schlittschuh wurde vor 2 Jahren auf den Markt eingeführt, um der großen Nachfrage nach Hartschalen-Inlineskates mit hohem Rollendurchmesser nachzugehen. Dank seiner hervorragenden Verarbeitungsqualität kam der Schlittschuh bei den Endkunden gut an - aber er ist bis heute kein richtiger Bestseller geworden.

Mit seiner sehr robusten und robusten Konstruktion ist der Freeskier bestens für das Freeskiing gerüstet, da die harte Schale viel aushält. Auffallend ist auch hier das geringe Eigengewicht (wenn auch nicht so stark wie beim K2 Sodo). Im Vergleich zu herkömmlichen Inline-Skates von heute haben Sie eindeutig etwas in der Hand. Natürlich haben Sie etwas in der Tasche.

Sodo K2 oder Inline K2 X 100 zukaufen? Obermaterial & Schnürung: Obermaterial und Schnürsenkel binden. Obwohl der Schaft des K2 Sodo ein wesentlich komfortablerer Schuh mit wirklich guter Paßform ist, ist die Verschnürung des K2 Sodo durch die harte Schale, die ab einem bestimmten Zeitpunkt natürlich nicht ausweicht, etwas mühsam.

Das Obermaterial von Saodo ist nicht schlecht, kommt aber nicht an das Obermaterial von Maxtrott. Der Schnürsenkel ist bis auf das Muster der Schnalle gleich, aber wie gesagt, viel einfacher einzustellen, da keine harte Schale den Weg absperrt. Rail: Das Gute an beiden Gleisen ist, dass beide Gleise durch die heute nicht mehr übliche Schraubverbindung ersetzt werden können.

Bei beiden Schlittschuhen wurde ebenfalls qualitativ hochstehendes Alu eingesetzt. Gleiche Punktzahl auf der Reling. Extras: Das Eigengewicht des Modells ist im Vergleich zum Modell Maximum 100 sehr hoch. Deshalb vergeben wir einen Vorteil für den Einsatz des Modells in dieser Klasse: Fazit: Es gibt absolute Gleichheit. Wer nichts gegen das Eigengewicht eines Stadt- oder Freestyle-Skates hat, kann den K2 Skate verwenden.

Wenn Sie einen Light-Skater mit einer stabilen Hülle bevorzugen, sollten Sie den Modell 100 aussuchen. Das klassische K2 Radical 100 mit 4 x 100mm Rädern für Langstreckensportler und anspruchsvolle Freizeitläufer gibt es seit langem in leicht modifizierten und neu gestalteten Ausstattungen. Eigentlich ein toller Schlittschuh.

Für den Wechsel von Freizeitschlittschuhen zu Eisschnelllaufschuhen sowie für MarathonläuferInnen. Der Schnürsenkel der radikalen 100 ist seit Jahren gleichbleibend. Ausgestattet mit 4 x 100er Rädern und einer qualitativ hochstehenden Kombination aus komfortabler Ober- und Aluminiumschiene ist der Sturm 100 der ideale Marathon Inline-Skate.

Der Sturm 100 ist auch der seit Jahren bekannte und beliebte Rollschuhklassiker. Besonders der komfortable innere Schuh und die gute Leistungsübertragung sind bei diesem Schlittschuh auf der Habenseite. Eine Geschmacksfrage ist die Einschnürung in diesem Schlittschuh - viele mögen die asymetrische Einschnürung, andere nicht.

Radical 100 oder Rollschuhtempo 100? Obermaterial & Schnürung: Beide Schlittschuhe haben eine hervorragende Paßform. Bei der Belüftung gibt es Differenzen - hier leistet der Sturm 100 besser. Mit seiner asymmetrischen Schaftschnürung und dem Ratschengurt über dem Schuh ist der Sturm auch beim Schnüren vorne mit dabei.

Das K2 ist nur mit einer gewöhnlichen Verschnürung und Klettverschlüssen ausstaffiert. Rail: Hier ist es ein Remis. Beide Schlittschuhe haben eine verschraubte Laufschiene, die auch lateral nachstellbar ist. Extras: Der Tempest hat kein Bremsen am Schlittschuh, was für viele Inline-Skater ein großer Nachteil ist.

Schlussfolgerung: Wenn Sie ohne Bremsanlage gut auskommen und den nötigen Wechsel gemeinsam haben, sollten Sie nach dem Rollerbladesturm streben. Das K2 Radical 100 ist jedoch, neben der Leine, ein sehr guter Schlittschuh und ist für wesentlich weniger Kosten erhältlich.

Mehr zum Thema