Inliner Handschoner

Handschutz Inliner

Bitte Helm, Knie, Ellenbogen und Handschutz mitbringen! Neue! Brauchen Sie Tips! Wie sieht ein "Inliner-Handschutz" aus, es gibt auch mehrere Ausführungsvarianten? Im Grunde würde ich Ihnen jedoch empfehlen, einen DH-Handschuh zu tragen.

Beim Inliner-Handschutz haben Sie sicher nicht den besten Halt am Holm durch die Protektorplatten. Sicher, mit einem DH-Handschuh haben Sie nicht den nötigen Handschutz für Ihr Gelenk, aber wenn Sie mit dem Lenkrad fallen, fallen Sie nach meiner Erfahrungen mehr auf Ihren Ellenbogen, seitwärts auf Ihr Schlüsselbein (Schlüsselbein!) und auf Ihren Schädel.

Sie schreiben, dass Sie nur mit Ihren Freundinnen in den Wäldern gehen wollen. Also, was ist dein Tag im Walde mit deinen Kumpels? Besitzen Ihre Bekannten bereits Fahrräder, vielleicht durften Sie bereits eines davon mitfahren? Generell ist ein echtes DH-Bike eigentlich nur für die Abfahrt da.

Aber man muss irgendwohin kommen, um den Berg hinunterzugehen. Schieben Sie dann Ihr Fahrrad den Berg hinauf, haben Sie eine Luftseilbahn oder Ähnliches in der näheren Umgebung, nehmen Sie den Autobus oder kommen Ihre Mütter und Väter mit dem PKW hinauf?

Beschützer - Inlineskaten / Skateboarden

Verkaufen Sie wie hier gezeigt Schützer M. In 6 Teilen: 2 Handgelenkschoner, Ellbogenschoner, Knieschoner. Knie- und Handgelenkschoner der Firma K2: XL Handgelenkschoner, Ellenbogenschoner: Groß 6 Stk. Knieschoner "Super Smash" der Firma ALEX. Verkaufen Sie neue Knieschoner für die Erwachsenen. 4-teilige, 2 Knie- und 2 Ellenbogenschutz. Handschutz Ellbogenschutz Knieschoner Zusätzlich gibt es einen Schutzhelm der Firma TSG!

Abgerutscht mit einem Lachen.

Schlittschuhlaufen mit Inliner ist seit über 20 Jahren im Kommen. Auch in diesem Jahr waren wieder einige Jugendliche, die diesen Trendsport lernen wollten, im Sommerferienprogramm zusammengekommen. Stadtrat und Jugendvertreterin Jannine Brunnecker hatte zusammen mit Ausbilder Markus Wudi einen weiteren Inline-Skating-Kurs inszeniert. Mit dem Inlineskaten zu beginnen, ist kein reiner Freizeitspaß.

So ging das Lernen des Inlineskaten in diesem Urlaub in die sechzehnte Ausgabe. Schon zu Beginn erkennen alle Beteiligten, dass bestimmte Prozesse richtig ablaufen müssen, um beim Lernen voranzukommen. Deshalb ist es sehr hilfreich, die richtigen Schutzausrüstungen wie Handpolster, Knie- und Ellbogenschützer und einen fest montierten Schutzhelm zu haben.

"Absturz und Sturz passieren immer wieder", erläutert Markus Wagner, nachdem er die Ausstattung jedes Kindes überprüft hat. Anschließend demonstriert ihnen er ein echtes Sicherheits-Training. Manche sehen immer noch unglaublich aus, wenn der Lehrer sie bittet, auf die Knien zu gehen. Nur die Gravitation funktioniert weiter, und nach dem Gleiten über die Ellenbogen und die Handpolster legen sich die ersten Kleinen mit einem Grinsen im Bauch auf.

Markus Wudi läßt diese Lage auch beim Fangen immer wieder durchspielen. "Du wirst ja merken, es wird dir auch beim Gehen helfen", sagt Wudi. Trotzdem sind die Jungen und Mädels glücklich, wenn sie endlich die Inline-Skates an haben. Doch auch wenn man aufsteht, wird das, was man gerade gelernt hat, immer wichtiger, wenn manches der Kinder das Gefühl des Gleichgewichtsverlusts hat.

Ein bewährtes Verfahren, um vorwärts zu lernen, ist der sogenannte Eilauf. Wenn es nicht funktioniert, greift Martin Wudi ein und gibt die passenden Tips und Unterstützung. Danach geht das Eislaufen weiter oder, wie die Kleinen rasch merken, ein "Eiertanz auf einem Bein".

Den Kindern macht es viel Spass, wenn sie sich unter den aufmerksamen Blicken der Lehrerin richtig erholen. Wir versuchen mit viel Engagement, noch mehr Speed ins Eislaufen zu bringen und damit die Speed zu erhöhen, was allen genauso viel Spass macht.

Mehr zum Thema