Inliner mit Schlittschuhe

Rollschuh Inliner

Inline-Skates finden Sie bei eBay, Amazon, Quoka. Mit Schlittschuhen aufsteigen - Die Skaterseite Das Inline-Skaten ist in der Tat nicht sehr schwierig zu erlernen. Das trifft besonders auf diejenigen zu, die schon einmal gelaufen sind, denn die Basistechnik ist im Grunde dieselbe. Doch es fängt alles mit dem ersten Mal an - und das ist am Beginn nicht so leicht, denn Inline-Skates haben immerhin Räder.

Obwohl Inlineskaten ein Spaßsport ist, der sowohl für die Kleinen als auch für die Großen gleichermaßen gut ist, sollte das Risiko von Verletzungen nicht unterbewertet werden. Durch die Schlittschuhe werden manchmal sehr schnelle Fahrgeschwindigkeiten erzielt und auch der Profi ist nicht immun gegen einen Absturz. Beim Inline-Skating bestehen die Schutzmaßnahmen im Kern aus zwei Teilen, dem Protektor und dem Schutzhelm.

Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschützer werden als Schutz verwendet und dienen dazu, Fälle etwas abzufedern und schmerzhaften Schürfwunden vorzubeugen. Abstürze auf den Schädel sind nicht ganz so üblich, aber wenn es dazu kommt, sind die Wunden oft viel schlimmer, als wenn man z.B. auf die Hand fällt.

Beim Inlineskaten ist neben der Ausstattung auch die Haltung wichtig. Inliner sind ähnlich wie Skates nicht für eine völlig gerade, aufrecht stehende Haltung ausgelegt. Das erschwert nicht nur das Balancieren, sondern mit gestreckten Knieen ist es auch kaum möglich, ausgedehnte Maßnahmen zu ergreifen.

Bei Schlittschuhlaufen werden daher die Beine leicht gebogen und der Rumpf leicht nach vorn gebogen. Die Haltung ähnelt im Grunde der von jemandem, der sich hinsetzen will. Die Schwerpunktlage des Körpers sollte immer auf den gerade mit dem Untergrund in Berührung kommenden Fuss umgelegt werden. Auf der Körperseite und gegenüber den Füssen schwenken die Armlehnen lose, d.h. rechter Fuss und rechter Fuss sowie rechter Fuss und rechter Schenkel.

Doch wie gesagt, bevor es um Haltung und Autofahren geht, muss zuerst das Stehen erlernt werden. Startposition für das Stehen mit Schlittschuhen ist das Abknicken. Die Skaterin kniend auf beiden Beinen, was dank der Knieschützer auch ohne Probleme möglich ist. Jetzt ein Standbein hoch.

Dann wird dieses Schenkel von den Händen gestützt. Nicht das Kniepolster, sondern der Schenkel. Währenddessen pressen die Zeiger nun gleichmässig auf das Unterschenkel, der obere Körper wird angehoben, das zweite nach oben gezogen und auch angehoben. Damit sie nicht wegrollen, werden die Beine gestreckt und die Füsse so platziert, dass die Schlittschuhe entweder ein T oder ein V ausbilden.

Mehr zum Thema