Intersport Online Shop Deutschland

Der Intersport Online Shop Deutschland

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Filialen oder online in unserem Online-Skishop www.prosport.at. Mit dem Hashtag #berlinfit werden alle Aktionen online gebündelt: Ab sofort ist eine große Auswahl an Produkten auch online verfügbar. Herzlich Willkommen bei INTERSPORT BÜHRER, Ihrem Sporthändler in Emmendingen.

Auf dieser Seite geht´s gelangen Sie zu unserem Intersport Online-Shop.

im INTERSPORT Krümholz im Online Shop einkaufen

Lieferbedingungen Die Auslieferung ist nur innerhalb Deutschlands möglich. Lieferzeiten Sofern im entsprechenden Vertragsangebot nicht anders vermerkt, erfolgen Lieferungen innerhalb Deutschlands innerhalb von 2-7 Tagen nach Vertragsabschluss (bei vereinbarten Vorauszahlungen nach dem Datum Ihres Zahlungsauftrages). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass an Sonn- und Feiertagen keine Lieferungen erfolgen.

Sollten Sie Produkte mit verschiedenen Lieferfristen bestellen, werden wir die Produkte in einer gemeinschaftlichen Lieferung ausliefern, es sei denn, wir haben mit Ihnen etwas anderes vereinbart. In diesem Falle wird die Lieferfrist durch den von Ihnen bestellten Gegenstand mit der höchsten Lieferfrist festgelegt.

Wie Sie bei INTERSPORT punkten können:

Grosse Wahl an Sportgeräten und Sportkleidung! Im INTERSPORT Online-Shop warten qualitativ hochstehende Sportartikel sowie funktionelle und modische Sportkleidung für Sie. Die breite Palette beinhaltet alles, was Sie für sportliche oder Outdoor-Aktivitäten brauchen. Dabei können sowohl Vereine als auch Breitensportler die Möglichkeiten des Online-Shops komfortabel ausnutzen.

Bei Einkäufen im lokalen Einzelhandel können keine Gutschriften erteilt werden. Generelle Tipps zum Thema Sammelstellen:

Überarbeitung der deutschen Multichannel-Strategie

Intersport führt bereits seit vier Jahren einen Online-Shop in Deutschland. Jetzt vertreibt der Konzern in der Schweiz erstmalig auch online, um das Sportgerätegeschäft nicht anderen Providern im Bereich des E-Commerce zu übertragen. Die schweizerische Online-Strategie weicht jedoch im Direktvergleich teilweise erheblich vom Konzept des Multichannels in Deutschland ab. Intersport unterhält zunächst keinen eigenen Online-Shop.

Im Online-Marketing, Shop-Betrieb und Warenausgang ist der schweizerische Online-Händler Brack. Das Unternehmen gehört zur schweizerischen Competec-Gruppe, die für das operationelle Online-Geschäft verantwortlich ist. Für die Sortiments- und Markenpflege in der Zusammenarbeit ist Intersport selbst verantwortlich. Die Allianzgruppe will so ihre Expertise aus dem Sportfachhandel und Intersport die Online-Kompetenz der Competec-Gruppe nutzen.

Beide Seiten sind am Online-Verkauf interessiert, Intersport quantifiziert den Verteilerschlüssel nicht. Fest steht: Im Onlinehandel kann der Stationärhandel mit leeren Händen auftreten. Die Waren werden bei der Competec-Gruppe gelagert, die Aufträge ausliefert. Lediglich in diesem Falle ist der Stationärhändler am Online-Verkauf interessiert - denn er soll den Käufer beim Kauf beratschlagen.

Cross-Selling ermöglicht es dem Handel auch, zusätzliche Artikel an Abnehmer zu vertreiben, die das Paket vorort abholen. "Das Einzelhandelsunternehmen sollte sich weiterhin auf sein Hauptgeschäft fokussieren und die lokalen Kundschaft gut beraten", so Patrick Bundeli, CEO von Intersport Schweiz (siehe Foto). "Mit unserem neuen Online-Shop wollen wir in erster Linie neue Käufer zu Händlern führen, die sonst ohne unseren Online-Shop vermutlich bei Konkurrenten im Netz einkaufen.

"Ihm zufolge können Händler im Shop mit Leistung und Fachkompetenz Punkte sammeln, wenn Onlinekunden die gekaufte Waren probieren, sich Rat holen und eventuell im Shop einkaufen. Getreu dem Leitspruch "Try & Return" soll damit ein zusätzlicher Nutzen für den Verbraucher geschaffen werden, der über die Abholung der Waren hinausgeht ("Click & Collect").

Es ist nicht vorgesehen, dass Einzelhändler ihre eigenen Bestände aus ihren Geschäften online vertreiben können. Denn alle Filialinventare müssen in einem Warenwirtschaftssystem mit dem Online-Shop verknüpft werden. Das wäre ein weiter Weg: Denn fast jeder Einzelhändler nutzt derzeit andere Standards. Intersport führt in Deutschland seit MÃ??rz 2013 einen Online-Shop: bisher auch mit einem zentralem Mehrkanalansatz.

Der Online-Shop wird von der Intersport Digital ( "Intersport Digital GmbH", ehemals Intersport Multikanal GmbH) geführt, die das E-Commerce-Geschäft für alle Einzelhändler einheitlich kontrolliert. Bei der Online-Bestellung beliefert die Tochtergesellschaft die Produkte aus ihrem Warenlager. Aus dem Online-Umsatz bekommt der Handelspartner eine Kommission, die der Käufer im Shop als "Lieblingshändler" bezeichnet.

Die Waren können zu Ihnen nach Haus oder in ein Ladengeschäft Ihrer Wahl geliefert werden. Der Freiverkehr ist im Unterschied zum schweizerischen Vorbild immer am Online-Verkauf teilhaben. Allerdings hat sich der Onlinehandel mit dieser Taktik nicht beschleunigt. Die für den Online-Shop zuständige Intersport Multichannel-GmbH generierte im abgelaufenen Jahr 2014/2015 (Stand: September) lediglich einen Nettoumsatz von rund 3,9 Mio. (siehe Grafik).

Nicht nur das Geschäftsvolumen stagniert, denn der Nettoumsatz betrug bereits rund 3,8 Mio. im Vorjahr. Für das OnlineGeschäft wurden mit einem geringen jährlichen Umsatzvolumen von 3,9 Mio. EUR die im Vorjahr "nicht erfüllten" Prognosen nochmals enttäuscht. Deshalb ist nun ein dezentralisiertes Marktplatzmodell vorgesehen, bei dem jeder Einzelhändler seinen eigenen Lagerbestand online anbietet und dann den gesamten Absatz erfährt.

Bereits mehr als 4.258 Kolleginnen und Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel erhalten den Rundbrief - hier können Sie sich abonnieren.

Mehr zum Thema