Kite Forum

Drachen-Forum

Achtung: Richtlinien für das Kitesurfing-Forum. Drachen Kiteforum - Oase - Kitestrände - Kitesurfen. Nordrhein-Westfalen - kiteforum. tv - unhooked.ch.

Einige Vor- und Nachteile bei einer Diskussion im Kite-Forum Oase. Das Kitesurf Forum, das offizielle Forum des italienischen Kitesurfens, in dem Sie viele Bereiche finden, die der Welt des Kitesurfens gewidmet sind.

Den Drachen!

Den Drachen! Egal, ob Sie sich mit dem Kite in die Luft erheben oder Ihre Seelen mit einer Leine nachdenklich an den Stränden aufhängen. Ein Drachen ist mehr als ein Freizeitbeschäftigung. In den Tausch miteinander treten hier tagtäglich mehrere hundert Teilnehmer zusammen, im Forum sind über 12.000 Mitglied. An unseren Regionaldrachen-Tischen hier im Forum (nur für Member sichtbar) ordnen sich jede Woche zahllose Hängegleiter ein und man trifft dort auch als Newcomer auf eine schnelle Verbindung; egal welchen Drachen man in den Luftraum senden möchte.

Mit der Digitalfotografie hat KAP - Kite Aerial Photography vor nicht allzu langer Zeit eine neue, spannende Seite hinzugefügt. Also, nun viel Spass im Forum!

Drachen-Forum,

Kiteanfänger: 1 Jahr, 25 Plätze, 100 Tage auf dem Meer - eine Übersicht (besonders Kurse/Lernen, Plätze und Ausrüstung). Um an einem passenden Ort mit optimalem Wetter und gutem Wetter ein wirklich gutes Training zu bekommen, bedarf es einer guten Dosis Glueck. Flecken: Einige wenige Stellen, vor allem der Garda-See vom Schiff aus (für Einsteiger und Fortgeschrittene) sind viel besser als ihr Renommee unter den Kitesurfern.

Materialien: Ich habe bisher 15 Drachen und 6 Bretter ersteigert. "lch möchte gerne neue Drachen kaufen, aber nicht unbemerkt. Klare Auswahlkriterien für verwendete Drachen sind: das Alter: Plastikalter (besonders im UV-Licht). Abrieb entsteht am Stoff und an den Nähte um das Vorderrohr, an den Streben (insbesondere im vorderen Rohrbereich und an der Hinterkante) und an den Punkten (in der Nähe der Spitzen), über die der Kite gedreht wird.

Weiße Breaks und der Stand des Trailing Edge zeigen an, wie lange der Kite bei Starkwind war. Auch bei neuen Drachen sind (kleine) Öffnungen in der Flugfläche vorhanden und müssen nicht geschwächt werden, solange sie gut gepflegt (genäht oder geklebt) sind. Leichtwind-Drachen für 11-13/kn: >80kg: 17/18m; < 80kg, 15m.

Bevor Sie kaufen, sollten Sie sich die Frage stellen, wer Sie sind: Defensiver Reiter mit einer relativ moderaten Lernkurve: Kite für Freerider (Rebel/ Evo), aggressiv, ambitionierter, sportlich orientierter Fahrer: Freestyle Kite (Dice o.ä.). Begonnen haben wir mit Freeridekites (North Evo). Die Hauptunterschiede zwischen Freeriden und Freestyle- und Wellenkites liegen im sogenannten "sheet in and go", insbesondere im Bereich des niedrigeren Windbereichs der Segelflugzeuggröße: Der Freeridenkite verfügt über ein hohes Basis-Feature, das mit dem Kite an Ort und Stelle und der Stange abgerufen werden kann.

Der Freestyle/Wavekit muss in Kurven in die Töpfe gebracht werden, wendet sich aber schnell, hat beim Aushängen den sogenannten "Pop und Pulldown" und kann auch ohne Ziehen kontrolliert werden (besonders in der Wave wichtig). Der Windbereich verändert auch das Anspruchsprofil für die Form der Drachen.

Zum Beispiel sollte ein Kite viele Grundfunktionen (hohe Streckung, tiefe Profile) und einen einfachen Neustart haben. In Starkwind (über 25-30 Knoten) sind der Neustart und die Grundböen wegen der starken Böen nicht mehr von Bedeutung, aber Formstabilität, Tiefenwirkung und Tragekomfort werden wieder wichtiger (Delta-, Open-C- oder Wave-Flugzeuge).

Deshalb ist der Mittelwindbereich von 14-8qm der Kreativbereich für die Auswahl der Segelflugzeuge (Delta, Open-C, Welle, C). Meine 14 (Open-C) ist auch der leichte Windschutz meiner Ehefrau. Wir haben als 12er C, als Zehner Open-C für sie und die Fahrt und als Zehner C für mich. Eine profilstabile Open-C ist meine Stärke für starken Wind und eine Welle in 6qm.

Besonders bei Segelflugzeugen unter 10m reißt man den Kite mit zu breitem Balken viel zu sehr ab. Verkürzte Lines sind auch bei kleinen Drachen keine Seltenheit, welche Art von Menschen wissen was sie wollen. Ein Kite wird unnötigerweise schneller und Schleifen erzeugen heftige Fluchtungsfehler. Ich habe heute (95kg) ein LW Board mit kleinem Rock (SS Missfit in 146) und ein sehr starres Freestyle Board mit viel Rock, das auch bei starkem Windböen am besten ist.

Das ist jedoch so langweilig und unzufriedenstellend, dass ich es jetzt vorziehe, zu arbeiten oder mich zu entspannen, um in den nächsten größeren Sturm hineingezogen zu werden. Bänder oder Stiefel: Nach 11 Monate habe ich angefangen, mit Stiefeln zu reiten, weil die ersten ausgehakten Dinge gut gelaufen sind und die Landung, wie bei den Schlaufensprüngen, sehr zügig ist.

Mit Stiefeln fühlen Sie sich viel wohler. Ich reite nach ein paar Stürzen (wenn ich ermüdet bin) die meiste Zeit wieder mit Riemen: bei viel Fahrtwind, in größeren Wellen und wann immer ich neue Bewegungen ausprobieren will (also beinahe immer....). Vielmehr ist es so, dass ich von Zeit zu Zeit die Stiefel anziehe, um mich daran zu gewöhnt.

Nach 6 Monaten Update: Ich fahr die Stiefel jetzt fest auf meine Sicht und schnalle nur noch den Außenseiter an, wenn der Fahrtwind gering ist und die Stelle zum Anlegen der Stiefel schwierig ist. An einigen Stellen, wo das Reiten mit Diri- und Seilen sehr populär ist (Paracuru, Kapstadt Kitebeach). Zahlreiche Anbieter behaupten, dass sie alle wesentlichen Features in einem Kite oder Board haben.

Zum Beispiel kann ein Segelflugzeug mit hoher Streckung nicht richtig schleudern, und ein weiches Landebrett kann rasch winkeln (Rocker) - um nur zwei Beispiel zu erwähnen. Ein Forum ist es, Neuankömmlinge und Ignoranten zu gewinnen.

Mehr zum Thema