Klettern Finale

Bergsteiger Finale

Die Kletteranlage bei Rocce dell´Orera ist nur mäßig steil und überzeugt mit vielen richtig großen Schuppen und guten Grifflöchern. Im Finale Ligure können Sie einige Felsen direkt an der Küste besteigen, Sie erleben den Nervenkitzel des Aufstiegs zum Himmel mit dem Meer unter Ihren Füßen. Die bekannte feste und handliche Limette von Finale verspricht Kletterspaß in allen Schwierigkeitsgraden. Das ganze Jahr über ist Klettern möglich.

Endausscheidungen

Die Finale Liguren bieten Ihnen milde Klimaverhältnisse, feinste Limetten, geschichtliche Strecken und Möglichkeiten zum Klettern am Wasser. Finale ist zu Recht mit allen Vorzügen ausgestattet, die das Vokabular, in welcher Landessprache auch immer, mitbringt. Bergsteiger, Spaziergänger und Mountainbikefahrer genießen heute die unberührte Landschaft in den Bergen hinter der Steilküste. Aber wenn die Grosso, die seit 50 Jahren die Kneipe Centrale in Findborgo führen, im Urlaub sind.

Der beliebteste Zeltplatz ist der Zeltplatz San Martino (www.campingsanmartino.it) bei Le Manie auf dem Plateau im Osten von Finale. Kletterladen: Die Kletter-Szene geht im Felsenladen (www.rockstore.it) auf dem Marktplatz von Findborgo einkaufen. Strecken: Mehr als 3000 Strecken von 3 bis 8c+, meist zwischen 6a und 7a. Mehr: Alle Neuigkeiten und Prüfungen komfortabel und kostenfrei per e-Mail.

Aufstieg im Finale

Das Finale war lange Zeit das ersehnte Tor der Sportkletterszene, aber inzwischen hat sich einiges relativiert: Mit der Zeit wurden die Modetouren immer üppiger, viele Pilger kommen nun nach Oltre-Finale, 20 km weiter zur französischen Staatsgrenze. Das sagenumwobene Wildcamping auf dem Berg Cucco ist jetzt halb so groß und kostenpflichtig. Übrig blieb das Ambiente mit seinem ausgelassenen Festessen und der Pizzeria "Il Rifugio" mit ihrem gleichnamigen Gastgeber, nur wenige Schritte unterhalb des Campingplatzes.

Nach dem Finale morgens im schattigen Gelände klettern und am Nachmittag im Wasser schwimmen. Mittlerweile umfaßt der vorliegende Kletterguide 800 S. und listet viele neue Bereiche auf. Nicht weit vom Campingplatz entfernt wurde kürzlich die "Falesia del Gorilla" eröffnet. Wir haben hier einige mittelschwere Strecken bis 6b mit optimalem Hakenschutz und noch (!) rauhem Fels.

Der längste Weg mit bis zu 12 Stellplätzen befindet sich in Bric Pianarella unterhalb des Campings in Fahrtrichtung Finale. Die Mauer ist nun aber mit zu vielen Wegen gepflastert, so dass man sich kaum noch zurecht findet - es sei denn, man ist Einheimischer, Entwickler oder Liebhaber des Bergmassivs. Also haben wir einen Kompromiß zwischen Schwierigkeiten, Ästhetik und vorhersehbarer Sicherheit gefunden und sind durch unsere selbst erstellte "Mix-Tour" geklettert.

Mit der Breitband kamen wir nach rechts in ein langgestrecktes Blendingsystem mit erstaunlich rauhem Rock, weit weg von den üblichen Modetouren. Wunderschönes Klettern führt uns zu einem strapaziösen Vorsprung, oben rechts zur flachen Stirnwand. Es gibt kaum Fußabdrücke, aufregende Klettersteige mit sportlichem Schutz, zwei leichte Steigungen nach oben, und wir haben das Ende der Strecke erreicht.

Vielfältige Strecken bis zu 12 Plätzen. Der von uns ausgewählte "Mix-Tour geht bis zu einer Schwierigkeit von 6 c, 6a+ vor. Auf der Teerstraße vom Platz bis zur Hauptstrasse nach Finale. Der markierte Weg geht zur Mauer aufwärts. Abfahrt: Vom Ende der Route immer links haltend zurück zum Start. In den Schwierigkeitsgraden 5a - 6b und einer Streckenlänge von bis zu 35 m.

Plausibel gesichert für das Finale. Von dort aus nehmen Sie den Fußweg nach Finale und biegen dann den Schildern nach links ab. Zuerst fahren Sie nach Finale ligur. Biegen Sie nach ca. 1 Kilometer auf der linken Seite in die Orco ab. Nach ca. 2 Kilometern erreichen Sie den Zeltplatz " Cucco Basecamp " auf der rechten Seite der Strasse.

Die Pizzeria "Il Rifugio" liegt auf der linken Seite.

Mehr zum Thema