Mini Segway

Mini-Segway

Das Hoverboard oder Mini-Segway erinnert auf den ersten Blick direkt an Back to the future! ""Mini-Segway"" suggeriert, dass es ein Segway-Gerät ist, aber das ist nicht der Fall. Ein übersichtlicher und umfassender Vergleich der neuesten Hoverboards, Balance-Scooter, Mini-Segways. Wie der Segway ist auch der Niniebot Mini Street Pro ein selbstausgleichendes Fahrzeug. Ein Lenker verwandelt den Ninebot Mini Pro in einen Mini Segway.

Der Mini-Segway unter der Vergrößerungslupe

Wer zum ersten Mal einem Mini-Segway gegenübersteht, hat Achtung. Aber wenn man sich einmal getraut hat, ist es viel leichter, den Mini-Segway zu reiten, als man zu Beginn dachte. Unserer Meinung nach ist ein Mini-Segway nicht viel riskanter als Inline-Skates, Rollerskates, Skates oder ein Rollbrett. Deshalb sollten Sie vor allem am Beginn auf jeden Fall ausreichend Schutzkleidung mitbringen.

Es ist auch sehr hilfreich, sich in aller Stille mit dem Mini-Segway vertraut zu machen. Mini-Segways sind auf der Straße nicht erlaubt. Weil sie mehr als 6 km/h schnell unterwegs sind und daher als alle Kraftfahrzeuge eingestuft werden. Inwiefern und wann Mini-Segways auf Deutschlands Strassen unterwegs sein dürfen, ist unklar.

Deshalb ist es am besten, nur auf Privatgelände zu reisen. Auch Ihr Mini-Segway kann von der Gendarmerie beschlagnahmt werden. Ein Schwebeboard ist ein Segway ohne Griff, daher haben sie natürlich keinen Griff, an dem sie sich halten oder abstützen können. Der Segway ohne Griff gibt Ihnen das echte Schwebegefühl.

Wenn Sie das noch nicht ausprobiert haben, sollten Sie auf jeden Fall auf einem Segway ohne Lenkstange stehen und es ausprobieren. Da der Segway ohne Lenkstange aufgebaut ist, können Sie zu jeder Zeit zu allen möglichen Richtungen springen. Andererseits sollte man aber auch mit einem Segway ohne Mast aufpassen. Bei einem Segway ohne Stock haben sie dann nichts in der Hand, bei dem sie sich ausgleichen können.

Mit einem Segway ohne Handgriff ist das natürlich nicht möglich. Schwebebretter oder Mini-Segways sind eine sehr preiswerte Variante, um in die E-Mobilität einzutreten. Wer einen Mini-Segway erwerben möchte, kann dies für ein paar hundert Euros tun. Doch auch damit sind Mini-Segways weit unter dem Selbstkostenpreis, den Sie bezahlen müssen, wenn Sie einen echten Segway haben.

Doch auch wenn Sie Geld verdienen wollen, sollten Sie nicht den billigsten Mini-Segway erstehen. Es ist also passiert, dass diese Mini-Segways anfangen zu brennt. Sie sollten daher nur einen Mini-Segway erwerben, der eine Samsung-Batterie oder das UL2272-Zertifikat hat. Wer einen Segway ohne Handgriff erwerben möchte, sollte darauf achten, dass er für sein Gewicht passt.

Die Informationen sollten auf jedem Mini-Segway zu sehen sein. Mit einem Segway ohne Pfosten haben sie nichts in der Hand, auf dem sie sich balancieren können. Mit einem Segway ohne Handgriff ist das natürlich nicht möglich. Mini-Segways sind auch mit Vollgummireifen oder Luftreifen ausgerüstet. Mini-Segways mögen keine Feuchtigkeit.

Deshalb sollten Sie auch im Sommer zu Haus sein. Auf diese Weise schützt man seinen Segway ohne Handgriff und sich selbst. Deshalb sollte man nicht mit einem Mini-Segway durch die tiefen Wasserpfützen gefahren werden. Deshalb sollten die meisten Mini-Segways im Trockenen zu Haus sein. Es ist natürlich okay, wenn es anfängt zu regnen und damit nach Haus zu gehen.

Aber fordere es nicht heraus, denn du willst lange Zeit Spass mit deinem Mini-Segway haben! Darüber hinaus gibt es natürlich auch ein gesteigertes Risiko von Verletzungen bei Regenfahrten. Der Mini-Segway hat bei nassen Bedingungen keinen Halt auf der Strasse und die Wahrscheinlichkeit von Unfällen ist viel höher als auf trockenen Strassen.

Das Reifenprofil der meisten Räder ist nicht für nassen Boden geeignet. Der Mini-Segway ist übrigens auch mit einer Gummiabdeckung versehen und sollte nicht im Winter gefahren werden. Der Schutzdeckel dient nur zum Kratz- und Fallschutz, nicht aber zum Nässeschutz.

Mehr zum Thema