Neue Sportarten Trendsport

Neuer Sport Trend Sport

Der Sport ist in Bewegung: Fußball, Radfahren oder Golf entwickeln neue Trendsportarten. "Der "Modesport" ist bereits etabliert, aber noch nicht zu einem "etablierten" Sport geworden. Dasselbe gilt für Trendsportarten: Sie werden wahrgenommen, sobald größere Gruppen den neuen Sport ausüben. sport Magazine, Google Search: Trendsport) sind keine neuen Sportarten.

Mit neuen Sportarten ins Sommerleben starten

Es ist nicht lange vor dem Hochsommer, also ist es Zeit, den Rumpf für die richtige Figur zu eisern. In Deutschland setzt sich der Fitnessboom seit einigen Jahren fort und die Zahl der Erwerbstätigen und das Engagement für Fitness und Bewegung nimmt stetig zu. Hier haben wir 7 Trend-Sportarten zusammengefasst, die nicht nur richtig Spass machen, sondern zugleich auch die Kilos ins Wanken bringen.

Die Bezeichnung für den Trendsport Chrunning besteht aus den Worten "crawl" und "running", im Deutschen: crawling and running. Die Bezeichnung sagt alles und ist viel beschwerlicher, als es zunächst klingen mag. Ein kurzes Tutorial wird im folgenden Film gegeben: Die Sportart hat absolut nichts mit dem gemütlichen Kriechen eines Kindes zu tun.

Die Zielsetzung ist einfach: Eine bestimmte Distanz wird so rasch wie möglich durchlaufen. So kann man ganz einfach loslegen und als Teil einer Runde oder eines Wettkampfs macht dieses sportive Crawlen viel mehr Spass. In Deutschland ist das rege Interesse an den beiden Sportarten des Boxens keineswegs unbedeutend.

Auch 2017 wird Yoga weiter im Kommen sein. Das folgende Videofilm gibt einen Überblick über die verschiedenen Übungen: Diese beiden Sportarten scheinen auf den ersten Blick sehr weit auseinander zu liegen: Boxtraining wird mehr als schwer und anspruchsvoll angesehen, während Yoga mehr mit der Erholung und Dehnung von Muskeln verbunden ist. Box-Yoga verbindet die Vorzüge des Sports und unterstützt die Koordination und das Körperbewusstsein.

Jedes Gerät hat eine Dauer von ca. 50 bis 60 min und besteht in der Regel aus vier Teilen: Diese Trendsportart eignet sich nicht nur für trainierte Sportler, auch Breitensportler kommen in den Genuss der vielfältigen Kraft- und Ausdauersportarten. Dieser Sport wird auch als "Aqua-Cycling" bezeichnet. Das Fahrrad ist in der Regel aus rostfreiem Spezialstahl gefertigt und kann je nach Fahrzeughersteller auch barfuss mit Gummipedalen benutzt werden.

Stärke und Durchhaltevermögen werden simultan geschult, was zu einem erhöhten Kalorienbedarf führen kann. Im Jahr 2017 entwickelte sich das so genannte "High Intensity Interval Training" (auch bekannt unter dem Kürzel HIIT) weiter. PHIIT - der neue Trendsport - ist also eine Verbindung beider Sportarten. Das folgende Videofilm gibt einen ersten Eindruck von einigen Standard-Übungen von PHIIT: Der Pilates-Ansatz konzentriert sich auf den Aufbau und die Kräftigung der tiefen Muskulatur, das sehr intensive Pausentraining bietet eine Gliederung aus kleinen, aber kräftigen Stressphasen und geeigneten Wiederherstellungsphasen.

Der Mix aus kurzer und sehr intensiver Kräftigungs- und Ausdauergymnastik lässt jeden aufhorchen. Dadurch steht der Aufbau von Stärke und Durchhaltevermögen sowie die Fettverbrennung in einem sehr guten Zusammenhang zueinander. Dieser Trendsport ist auch als "Langlaufen" bekannt und eignet sich prinzipiell für jeden Breitensportler, nicht nur für Langläufer, die sich im Frühling zu langweilen drohen.

Das wichtigste Sportgerät sind natürlich zwei dazu passenden Ski. Somit kann der skiken mit eigenen Turnschuhen verwendet werden. Seit 2017 nicht nur ein Trendthema, auch das Thema Bouldering wird immer mehr beliebt. Doch diese haben in der Regel viel zu bieten und so ist nicht nur Stärke und Technologie, sondern auch die entsprechende Vorgehensweise gefragt.

Bouldering muss nicht unbedingt in einer Bergsteigerhalle stattfinden. Bergsteigen und Blockbouldern fasziniert immer mehr Menschen und für viele Athleten steht neben der rein physischen Aktivität auch die beinahe weltanschauliche Frage nach dem "Warum" im Mittelpunkt. "Für das Bouldering wird kein Tau oder Gurt benötigt. Bouldering belastet vor allem die Rumpf- und Armmuskeln, aber auch die Beinmuskulatur benötigt genügend Stärke.

Das Badminton in der Gegend wird 2017 als Crossminton bezeichnet. Der Crossminton wird nicht mit herkömmlichen Federkugeln bespielt, sondern mit so genannten "Speedern", die weniger windempfindlich und über 250 km/h flott sind. Die Besonderheit von Crossminton ist, dass es kein Netzwerk gibt und es in jedem Terrain spielen kann.

Das Spielfeld der Teilnehmer liegt ca. 13m auseinander und das Spielziel ist daher einfach: den Raser in das Spielfeld des Gegenspielers zu treffen. Ob im Stadtpark, am Meer oder im eigenen Hausgarten - mit Crossminton werden Sie auch in den kommenden Monaten gesund. Eine vielseitige Palette an spannenden Sportarten fehlt nicht.

Jährlich werden neue Trendsportarten kreiert, die vor allem im Hochsommer Spass machen.

Mehr zum Thema