Parkour Köln

Köln Parkour

Die Überwindung kreativer Hindernisse "Le Parkour" ist die schnelle und effiziente Kunst der Fortbewegung. Egal ob Hecken, Mauern oder andere Hindernisse - in der Parkour-Werkstatt in Köln, NRW, lernen Sie, Ihre Umgebung für geübte Sprünge und Bewegungen zu nutzen. Für eine Event-Promotion-Aktion mit Schwerpunkt Parkour suchen wir Teammitglieder männlich / weiblich. Verschenken Sie ein Parkour-Training für Einsteiger in Köln! Parkour Forum | Parkour Training | Parkour in Köln.

PARKUR / FREERUNNING | Künstlerische Kuppel bewegen

Parkour wurde von dem französischen Künstler David Belle entwickelt und steht für eine effektive und unmittelbare Bewegung durch die Landschaft. In dieser Kunst der Bewegung werden Hürden in fließender Bewegung ohne jegliche Hilfe durchbrochen. Erfahrene Trainer bringen die Kursteilnehmer kompetent und gefahrlos an die Hürden heran und lehren die Grundlagen der verschiedenen Parkourtechniken.

Hier ist die Grenzen zum Parkour-Sport fliessend. Der Parkour Athlet beschäftigt sich mehr mit der Leistungsfähigkeit der Bewegung.

Der Parkour Anfängerkurs in Köln als Geschenkidee

Parkour wurde von dem französischen Schriftsteller David Belle entwickelt und steht für schnelles und direktes Bewegen, durch die freie Wildbahn oder durch die Stadt. In dieser Kunst der Bewegung werden Hürden in fließender, fließender Bewegung ohne jegliche Hilfe durchbrochen. In diesem Parkour Workshop erlernen Sie die Grundtechniken des Parkour und versuchen diese in die Tat umzuwandeln.

Es gibt auf 1500 qm viele unterschiedliche Hürden zu nehmen. Die Traceure, wie die Parkour-Aktivisten genannt werden, sind weniger an virtuosen Kunststücken als an größtmöglicher Wirksamkeit in der Bewegung interessiert. Anders als bei den damit verbundenen Formen des Freerunning oder Trickens, bei denen es vor allem auf die Kunstfertigkeit und -ästhetik an erster Stelle kommt, sind besonders hübsche Bewegungsabläufe oder Kniffe im Parkour sehr beiläufig.

Sie lernen die wesentlichen Grundtechniken des Parkours und was Sie bei der Durchführung beachten müssen. Drop+Roll, Speed Vault, Tic Tac oder Wall Flip sind nur einige der unterschiedlichen Methoden, mit denen Sie sich direkt durch den Stadt-Dschungel vorwärtsbewegen. Möglicherweise können Sie mit den Übungsaufgaben aus diesem Basiskurs anschließend die ersten "echten" Hürden anpacken.

Der Parkour -Workshop ist der ideale Start in die spezielle Fortbewegungsart und sicherlich ein unvergessliches Erlebniss!

Gleitschirmfliegen / Freerunning / Tricking

ist die schnelle und effiziente Beförderung von Anfang an zum selbst gewählten Tor B. Der Weg ist frei, statt dessen werden mit Hilfe des eigenen Organismus Hürden durchbrochen. Dieser Sport wurde von David Belle ins Leben gerufen und ist eine weitere Entwicklung der "Method Naturelle", die er von seinem Familienvater Georges Hérbet gelernt hat. Die" Method Naturelle" ist eine Art, sich durch die landschaftliche Umgebung mit ihren Naturhindernissen zu bewegen - im Gleichklang mit Mensch und Tier.

Am Ende der 1980er Jahre setzte sein Vater David diese Technik auf spielerische Weise in die Stadtlandschaft eines Vororts aus Beton und Eisen um. Von den verspielten Kinderjagden über Stufen, Tischtennistische, Papierkörbe und kleine Wasserläufe entwickelten er und seine Freundinnen Parkour als Teenager - indem er immer schwierigere Hürden wie Wände, Umzäunungen, Gerüste und später Fassaden und Hochhausbauten mit einbezog. enthält alle Basiselemente von Parkour, aber es geht weniger um Effektivität als um Bewegungskunst und gestalterische Freiräume bei der Überwindung von Hürden.

Gegründet wurde Freerunning von Sebastian Meier. Das Zusammentreffen von Parkour mit Sebastian und David Belle ist eine in den 90ern in den USA entstandene Nachwuchssportart aus unterschiedlichen Kampfkünsten wie Capoeira, Carate, Taiwondo und Kung-Fu, aber auch aus den Bereichen Brechtanz und Turn.

Schnecken und Salti servieren die eindrucksvolle Repräsentation der schöpferischen Bewegungen mit dem eigenen Leib.

Mehr zum Thema