Persson Tischtennis

Tischtennis Persson

Ex-Weltmeister Persson sieht die Zeichen für Boll & Co. günstig. Auch Jörgen Persson selbst hat die Prototypen auf Herz und Nieren geprüft. Auch Jörgen Persson selbst hat die Prototypen auf Herz und Nieren geprüft. Willkommen auf der Website des Tischtennis-Shops Stein.

Das ist das Profil des Tischtennisspielers Jörgen Persson.

Tischtennis: Schwedischer Star Persson setzt auf den Sieg im Weltcup - Sportsmix

In Halmstad startet am Sonntagabend die Mannschafts-Weltmeisterschaft im Tischtennis. Ehemaliger Welt-Champion Persson schätzt die Vorzeichen für die Firma besser ein. Heute ist Jörgen Persson kaum noch zu haben. Die 52-jährige Tischtennis-Weltmeisterin von 1991 ist Botschafterin der Mannschaftsmeisterschaft, die am kommenden Tag in Halmstad, seiner Heimstätte an der westschwedischen Küste, startet.

Persson ist in Schweden ein Stern, eine legendäre Sportart. Die Menschen denken noch immer an unsere tolle Zeit", sagt Persson, als er am frühen Morgen ans Handy geht. Auch wenn er noch etwas schläfrig wirkt, wird bald klar, dass dieser Mann nie zu erschöpft ist, um über Tischtennis zu sprechen.

Welt- und Europa-Champion im Einzeln, vier Mal mit Schweden - neben Jan-Ove Waldner, Mikael Appelgren, Erik Lindh und Peter Karlsson. Wir haben die Große Wand von China durchbrochen", sagt Persson in fließendem Englisch. Auch Timo Boll, der Stern des Teams, ist dort unter Vertrag. Denn er ist der beste Spieler der Welt.

"Er hat wieder die passende Motivierung entdeckt, er ist noch besser und hat offensichtlich Spaß", sagt Persson, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking mit 42 Jahren Vierter wurde. Für Persson heißt die Kraft von Herrn Dr. med. Boll und seines Mitarbeiters Dimitrij Owtscharow - weltweit die Nr. 3 -: "Deutschland kann in Schweden das machen, was wir damals in Deutschland gemacht haben:

Möglicherweise werden sie Weltmeister." Die beiden gefeierten Erfolge von Owtscharow und Bob G. P. Boll gegen seine Top-Stars. "Der Chinese ist etwas unsicher", sagt Persson. Wenn wir über das wirklich Große reden, benötigen wir einen Owtscharow in 100-prozentiger Gestalt, einen Poller in 100-prozentiger Gestalt und alle anderen in 100-prozentiger Gestalt.

Besonders besorgt ist Owtscharow, der nach einer Verletzungen des Oberschenkelhalses nicht viel mitspielen konnte. Gewinner dann: Schweden.

Tischtennisstar Persson: Allein gegen China - mit 42 - sportlich

Mit den beiden Wang ist zumindest die vierte chinesische Spielergeneration am Start. Er hat bereits gegen Liu Guoliang ausgespielt, er ist nun Head Coach der Chinesen und wird Wang Hao auf das heutige Turnier vorbereiten. "Erik Lindh sagte, nachdem Persson im Halbfinale den kroatischen Zoran Primorac mit 4:1 unterlegen hatte.

Das Tischtennis ist im Lauf der Jahre immer sportlicher geworden - Persson hat sich ganz unkompliziert mit ihm entwickelt. Da war ich sehr gut vorbereitet", sagte Persson. Einzig der Beifall nach seinem Triumph im Achtelfinale sah etwas peinlich aus. Der Persson ist einer der zurückhaltenderen Spieler. Jetzt brauche ich nur noch etwas Ruhe", sagte Persson.

Er hatte seine Laufbahn in der Nationalelf bereits abgeschlossen und nahm einen Trainerposten in Katar an. Aber auch sein Kumpel Jan-Ove Waldner erreichte 2004 im Alter von 38 Jahren das Olympiateilfinale. "Er zeigte, dass das Lebensalter nicht so entscheidend für ein gutes Spiel ist", sagte Persson. Persson hatte zusammen mit Waldner bereits einen historischen Erfolg gegen die chinesischen Truppen erzielt.

Anlässlich der Weltmeisterschaft 1989 ersetzten sie die chinesische Mannschaft als Weltmächte im Tischtennis. Im Endspiel gegen Waldner verlor Persson, gewann aber zwei Jahre später den Einzel-Titel. Mittlerweile hat Waldner seine Weltkarriere abgeschlossen, Persson ließ sich wieder blühen.

Mehr zum Thema