Post Milbertshofen

Postamt Milbertshofen

DHL Packstationen und Paketboxen für den Raum München / Milbertshofen-Am Hart. Wir, die Bürger von Milberthofen, möchten das Postamt in der Korbinianstraße behalten! Auch dies geschieht durch Florian Post, aber über die nationale Liste. Der SPD-Abgeordnete Florian Post für den Münchner Norden. Der TSV Milbertshofen II, Post SV München.

Bittschrift - Post

Wir, die Bürger von Milberthofen, wollen die Post in der Korbinianstraße haben! Bei weiter ansteigenden Tarifen baut die Post ihre Dienstleistungen weiter ab. Die Portokosten für Briefe werden immer höher, während die Zugänglichkeit einer Niederlassung immer mehr zunimmt. Die Münchener Firma hat am 2. September 2016 berichtet, dass diese Niederlassung derzeit für einen längeren Zeitraum stillgelegt wird, um Personalengpässe in anderen Niederlassungen auszugleichen.

Die Niederlassung ist derzeit bis zum 31. Dezember 2008 gesperrt. Längere Standzeiten, höhere Auslastung und weitere Krankheitsfälle in den anderen Branchen - ein Kreislauf. Aufgrund der regelmässigen Schliessungen bringt die Post die neusten Briefmarken nicht mehr zur Post. Zugleich war die Frankiermaschine bei der Schliessung noch fehlerhaft, so dass man nicht einmal eine Marke kaufen konnte.

Auf diese Weise wird das Leistungsangebot sukzessive verringert und die Kundschaft an andere Niederlassungen weitergeleitet, um später wahrscheinlich argumentieren zu können, dass die Niederlassung nicht mehr ertragreich ist. Bei einer erfolglosen Paketlieferung in der Korbinianstrasse statt in den Niederlassungen Angererstrasse / Schwabing oder Max-Liebermann-Strasse / Am Hart könnte die Niederlassung noch mehr Kundschaft bedienen.

Dadurch würden auch in den anderen Niederlassungen unzumutbare Standzeiten reduziert. Das Personal der Niederlassung ist sachkundig, höflich und sympathisch. Betrachtet man das rege Geschäft, kombiniert mit in der Regel recht kurzen Standzeiten, kann man sich nicht denken, dass diese Branche nicht profitabel ist.

Besonders betroffen wären die alten und bewegungseingeschränkten Bewohner unseres Stadtteils, die ohne Postamt weiter ausgeschlossen und gesellschaftlich abgeschottet wären. Aber auch die Jüngeren müssten in Zukunft ohne Einschränkung die Dienstleistungen der Post weniger in Anspruch nehmen bzw. größere Entfernungen und lange Standzeiten in Kauf nehmen. 3. Viele Geschäftsstellen können zwar noch geschlossen werden, aber dieses wird dann nicht mehr kunden- oder gar philanthropisch sein, sondern ausschließlich im Interesse des Gewinns und der höchstmöglichen Dividendenzahlung für die Aktionäre der Post.

Die Korbinianstraße in Milbertshofen bleibt erhalten. Keine Entlassung von Mitarbeitern in andere Niederlassungen bei gleichzeitigem zeitweiligem Schließen der Niederlassung. Zusätzlich zu dieser Anfrage können Sie Ihre Anfrage auch an die Postleitzahl 0228 4333112 richten.

Mehr zum Thema