Rillenkugellager Tabelle

Kugellagertisch mit Rillenkugellager

Abmessungstabelle für Standard-Rillenkugellager (einreihig, metrisch, nur gängige Typen). Suffixe der verfügbaren Versionen, siehe Tabelle. Darüber hinaus produziert RHP Rillenkugellager, Schulterlager, Schrägkugellager, Vierpunktlager. Rillenkugellager sind die häufigste Art von Wälzlagern. Die Bezeichnung der Lager in der Grundausführung ist in den Tabellen angegeben.

Nutkugellager 622..-2RSR

Übersichtlichkeit unserer Kugellager für Rotationsbewegungen. Übersichtlichkeit unserer Linearführungen. Mit dem Assistenten können Sie das richtige Kugellager für Ihre Auslegung auswählen. Mit dem Assistenten können Sie die richtige Führung für Ihre Anwendung auswählen. Das Basiswissen zur Berechnung, Schmierung und Montage von Lagern erhalten Sie hier. Bestimmt die passende Heizung für Ihr Haus.

Bestimmt die Basisfrequenzen zu Ihrem Warenlager.

Druckkugellager 512

Rillenkugellager: Rillenkugellager sind lieferbar: Rillenkugellager sind Axialkugellager. Bei den Lagern handelt es sich um mehrteilige Konstruktionen, die aufgrund ihrer Bauart nicht selbsthaltend sind. Die Wellen- und Gehäusescheiben haben zur Kugelführung Laufbahnen (geformte Wälzkörperlaufbahnen) mit einer definierten Oskulation, in der sich die Wälzelemente drehen. Das Kugelset wird von einem Stahlblechkäfig oder einem massiven Messingkäfig getragen gehalten? Tabelle 1. Bei Verwendung dieser Kugellager muss der Entwickler die Lagerungsteile nicht selbst herstellen und anpassen, sondern kann auf eine standardisierte, einbaufertige Einheit zurÃ?ckgreifen.

Axialkugellager in einer Drehrichtung absorbieren Axialkräfte aus einer Drehrichtung und tragen die Achse zu einer der beiden Drehrichtungen ab Abb. 3. Axialkugellager der Baureihen 511, 512, 513 und 514 haben eine flache Unterlegscheibe.

Winkelabweichungen und Verlagerungen zwischen Schaft und Gehäusen sind somit ausgeschlossen. Die Kugellager der Baureihen 532 und 533 haben eine kugelförmige Gehäuseplatte. Sie sind daher bei entsprechendem Gehäusedesign und in Kombination mit den Scheiben V2 und V3 winklig beweglich und vertragen in gewissen Grenzen die statischen Richtfehler der Achse gegenüber dem Getriebe.

Die Kugellager der Serien 522 und 523 haben zwei flache Unterlegscheiben und sind nicht winkelverstellbar. Die Kugellager der Baureihen 542 und 543 haben kugelförmige Unterlegscheiben. Sie sind daher bei entsprechendem Gehäusedesign und in Kombination mit den Scheiben V2 und V3 winklig beweglich und vertragen in gewissen Grenzen die statischen Richtfehler der Achse gegenüber dem Getriebe.

Das Kugellager ist nicht gefettet. Rillenkugellager werden ohne Dichtungen ausgeliefert. Schmiermittel aus dem Kugellager austreten kann. Bei den Lagern ist die Arbeitstemperatur durch das Schmiermittel limitiert. Die Unterlegscheiben sind aus Walzlagerstahl gefertigt und für die gleiche Temperatur wie die Unterlegscheiben und Wälzelemente ausgelegt. Weil die Kugellager nur Axiallasten tragen können, ist P0 = P0a? Formula 1. Maximale Axiallast (maximale Belastung).

Unter Axialbelastung werden die Kügelchen unter vorteilhaften Rollbedingungen im Nutgrund mitgeführt. Um diese Schiebebewegungen zu vermeiden, müssen die Kugellager mit der minimalen Axiallast Fa min werden unter werden? Formula 4. Dies kann auch durch Vorspannen, z.B. mit Feder, erfolgen. Wälzlager mit sphärischen Lagerscheiben in Kombination mit einer sphärischen Lagerfläche kompensieren Verlagerungen zwischen der Lagerfläche im Lagergehäuse und auf der Achse aus?.

Sie können zusammen mit den Kugelscheiben oder unmittelbar in das Lagergehäuse eingelassen werden. Zu diesem Zweck muss aber auch die Lagerfläche im Gehäuseinneren kugelförmig sein. Bei einfachwirkenden Lagern sollte die Wellen-Toleranz j6 , bei doppeltwirkenden Lagern j6 und ? ausgewählt werden. Der Schulterbereich der Anschlußkonstruktion (Welle und Gehäuse) muß so hoch sein, daß wenigstens die halbe Wellen- und Gehäusescheibe abgestützt ist.

Es ist darauf zu achten, dass bei Einrichtungslagern die Wellen- und Gehäusescheiben nicht vertauscht, sondern lagerichtig montiert werden. Rillenkugellager sind nicht selbsttragend. Dies erleichtert den Aufbau der Kugellager.

Mehr zum Thema