Rollski Stöcke

Rollerskistöcke

Es gibt eine große Auswahl an Rollerskistöcken auf dem Markt. Der Markt wurde um spezielle Rollerskistöcke erweitert. Ein elementarer Bestandteil des Antriebes für den Rollerskilauf, egal ob Skating oder klassische Technik. Als weitere Alternative zum Wintertraining der Langläufer bieten sich die Rollerskis an. lch kann ein paar gebrauchte Langlaufstöcke besorgen.

Rollerskimaterial

Zum besseren Verständnis werden die beiden gebräuchlichen Bezeichnungen ski roller und roller ski benutzt. Die Rollenskiläufer sind besonderen Gefährdungen ausgesetzt. Die Rollerskis werden serienmäßig ohne Bremsen geliefert. Dabei ist zu berücksichtigen, dass unterschiedliche Straßenverhältnisse (Nässe, Verschmutzung, etc.) zu unterschiedlichem Skiverhalten der Rollerskis führt. Vor der Entscheidung für einen Roller-Ski sollten Sie ihn entsprechend Ihrer bevorzugten Fahrtechnik auswählen, ob Roller oder klassischer Skiski.

Das individuelle Laufen im Roller-Skiing stellt besondere Ansprüche an die Ausrüstungen. Schon allein dieser Gesichtspunkt macht deutlich, dass für jede individuelle Fahrtechnik auch die entsprechenden Skirollen mitverwendet werden. Viele Rollerskihersteller haben als Klassiker oder Skater eine Vielzahl von Ausstattungsvarianten. Beispielsweise können Athleten zwischen Standard-, Tiefrahmen und Gestellen aus Alu -, Carbon- oder Holz-Verbindungen auswählen.

Rollerskis mit gutem Flex kommen so dem Skifeeling im Langlauf näher und sind ideal für das Sommer-Training eines Langläufers geeignet. Beim Wettkampfskilauf hingegen weichen sie zu sehr aus und verursachen einen Verlust an Energie beim Beintritt. Neben den unterschiedlichen Rollski-Rahmenmaterialien stehen zwei verschiedene Rahmenausführungen zur Verfügung.

Es handelt sich um Standard- (durchgehende Holme) und tiefergelegte Holme (die Rahmenoberfläche befindet sich etwas unterhalb des Achspunktes der Reifen, s. Bild). Roller Ski Standart Frames sind in der Regel billiger, aber aufgrund ihres höheren Schwerpunktes leicht geneigt. Gesenkte Skirollerrahmen sind durch den tieferen Fahrzeugschwerpunkt etwas standfester und in der Regel etwas aufwendiger. Tiefergelegte Gestelle sind von Vorteil. Für Könner und Skifahrer, die das Rollerskifahren als Sommer-Training einsetzen, gibt es Verbindungsrahmen aus Kohlefaser und Holz mit soliden Fahrcharakter.

Es gibt auch verschiedene Reifentypen für Rollerskis (Gummi, Polyurethan, Luftreifen). Gummireifen weisen einen großen Abrollwiderstand auf und simulieren die Geschwindigkeit auf Rollerskis und Langlaufskiern. Jeder Rollerskiläufer sollte beachten, dass zu schnell fahrende Reifen den Stockeinsatz minimieren und dadurch den Übungseffekt verändern. Rollerskihersteller wie z. B. die Firma Power-Slide bietet für Skirollen besondere Skirollenbremsen an, die besonders für Anfänger geeignet sind.

Bei allen anderen Modellen gibt es eine Skirollenbremse, die wir gratis und fachgerecht auf Ihre gewünschte Skirolle aufziehen. Grundsätzlich ist es untersagt, mit einem Roller auf der Straße zu skilaufen. Für Skiscooter gibt es u.a. Skiscooterlifte. Langlaufbindungen werden als Bindung für Rollerskis eingesetzt.

Bei beiden Systemen sind verschiedene Anbindungen erforderlich! Auf der Oberfläche sollten Sie die Rollerskibindung entsprechend der Fahrtechnik aussuchen. Schlittschuhbindungen werden allgemein für Cross/Offroad-Skiscooter empfohlen, da die Schibindung eine gute Orientierung für den meist etwas schweren und langen Rollerski bietet. Geeignet für die Anbindung (NNN oder SNS)? Rollerskischuhe sind, wie bereits gesagt, für den Langlauf geeignet.

Wenn Sie im Hochsommer auf der Suche nach reinen Skiscooterschuhen sind, empfehlen wir Ihnen spezielle Skiscooterschuhe. Auch Anfänger und Könner können darauf zurückgreifen, sollten aber beachten, dass Rollerski etwas unstabiler (gekippt) sind als Langlaufski. Auch hier ist auf die Verträglichkeit zwischen Skischuh und Rollerskibindung (NNN- oder SNS-Bindungssystem) zu achten.

Für die Wahl der richtigen Stocklänge ergeben sich folgende Formeln für das Skaten: Roller-Skifahrer in klassischer oder Skating-Technik sollten ebenfalls zwei verschiedene Stöcke haben. Es gibt eine Reihe von Rollerskistöcken. Grundsätzlich sind Stöcke mit einem hohen Kohlefasergehalt zu bevorzugen, da sie einerseits leicht sind, vor allem aber die Kräfte von den Ärmeln besser abgeben und weniger abgeben als Alu-Stöcke.

Rollerskistöcke haben besondere Stöcke für harte Asphalte. Wenn Sie die Stöcke aus dem Langlauf benutzen wollen, können Sie die Platten gegen Rollerskispitzen auswechseln. Sie können auch Rollerskistöcke für den Langlauf aufrüsten, indem Sie Stockplatten anbringen. Wenn Sie regelmässig Ski fahren wollen, empfiehlt sich ein Stock mit mind. 80% Carbon wie der Helm für den Roller80.

Wir empfehlen immer einen Roller-Ski-Helm zu benutzen, egal wie gut Sie sind! Fahrradhelme können benutzt werden. Der Kopfausschnitt (in cm) gibt Hilfestellung für den dazu gehörenden Skirollerhelm. Einerseits können Sie sich vor Hautabschürfungen am Stab und andererseits vor Abschürfungen im Falle eines Sturzes absichern.

Mehr zum Thema