Rucksack Wandern

Wandern mit Rucksack

ist nur dann sinnvoll, wenn der Rucksack nicht vollständig gefüllt ist. Was ist der passende Rucksack für welche Tour? Der preiswerte Wanderrucksack spart entweder an Tragekomfort oder am Material selbst. Wandern könnte so schön sein - wenn es nicht für die armselige Familie wäre. Für längere Wanderungen ist jedoch nur ein Rucksack geeignet, der auch wasserdicht sein sollte.

Je nach Ausführung ist der Wanderrucksack sowohl für leichte Tagesausflüge als auch für etwas längere Touren von zwei bis drei Tagen geeignet.

Je nach Ausführung ist der Wanderrucksack sowohl für leichte Tagesausflüge als auch für etwas längere Touren von zwei bis drei Tagen geeignet. Gerade bei mehrtägigen Touren sollte man auf das Gewicht des Rucksackes achten, da sich nach dreistündiger Wanderung ein paar hundert Gram Gewichtsunterschied auftun.

Die Funktion s- und Ausstattung eines Wanderrucksacks kann so vielfältig sein wie die Anforderungen des Trägers. Kann ich meinen Rucksack richtig ausrichten? Lesetipp: Den Rucksack richtig anpassen - Was muss ich beachten? Wie viel Platz hat ein Rucksack? Schon ab einem Inhalt von ca. 15 Litern wird von einem Rucksack gesprochen.

Grundsätzlich ist es wichtig, den Rucksack so gering wie möglich zu gestalten, nur das Notwendigste zu nehmen und gekonnt zu verpacken. Wodurch zeichnet sich ein Trekking-Rucksack von einem Trekking-Rucksack aus? Der Rucksack zum Wandern hebt sich von einem Trekking-Rucksack vor allem durch sein Volumen und seinen Platzangebot ab. Von etwa 35 Litern Inhalt redet man von einem Trekking-Rucksack.

Damit sind sie im Unterschied zu Wanderrucksäcken für mehr als drei Tage zu haben. Für Tagestouren reicht ein enger Hüftgürtel aus, um den Rucksack stabiler zu machen, während die Trägersysteme von Trekking- oder Gebirgsrucksäcken darauf ausgerichtet sind, mehr aufzutragen. Die beiden Rucksackarten sind auch in der Aufteilung der Fächer unterschiedlich.

Verglichen mit Wanderschlafsäcken haben sie in der Regel ein zusätzliches Schlafsackfach oder ein Nassabteil. Wodurch zeichnet sich ein Frauenwanderrucksack von einem Männermodell aus? Wer gezielt einen Damenwanderrucksack wünscht, der ist - im Unterschied zu einem Herrenwanderrucksack - nicht nur dem weiblichen ästhetischen Empfinden, sondern auch der weiblichen Körperanatomie unterworfen.

Die Damenmodelle sind auf eine verkürzte Rucksacklänge ausgelegt, was sehr hilfreich ist, um den Rucksack während der Wanderung genau auf die Hüften legen zu können. Lesetipp: In unserem Beitrag "Was ist der Unterschied zwischen Frauen- und Männerrucksäcken?

"Um ihn lange in Stand zu halten und unangenehme Geruchsbildung zu vermeiden, sollte der Rucksack regelmässig gewartet und gründlich gesäubert werden. Detaillierte Pflegehinweise finden Sie in unserem Beitrag "Rucksackwäsche - so geht's richtig! Welche Accessoires gibt es für Bergwanderrucksäcke? Mit zunehmender Größe des Wanderrucksacks stehen mehr Ausrüstungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Mehr zum Thema