Salomon Speedcross

Marathon Speedcross

Das Salomon Speedcross Vario macht auf jedem Untergrund eine gute Figur. Großhandel Salomon Deutschland Neue Trends, Top-Qualität und Top-Preise. Der Salomon Speedcross 4 GTX im Einsatz Alle Berg-, Trail-, Wald- und Crossrunner kennen ihn oder haben ihn vermutlich schon gelaufen: die Salomon Speedcross Trailrunning Schuhe. Nachfolgend möchte ich die neueste Version, den Salomon Speedcross 4 GTX, kurz vorzustellen und mit dem bisherigen Speedcross 3 zu vergleichen. 2.

Doch bevor es zum Auslaufen kommt, wird der Gleitschuh zunächst sorgfältig untersucht.

Bis auf kleine Abweichungen ist das Aussehen hier und da gleich, was vor allem eingefleischten Speedcross-Fans gefallen wird. Der Speedcross 4 verfügt über das Salomon-typische Quicklace Schnellschnürsystem mit geschnürter Tasche, einer seitlich am Fuß angenähten Lasche, einer wasserdichten Gore-Tex®-Membran, einer stabilen Zehenschutzkappe, einem Ortholite-Fußbett und einer vorgeformten und gespritzten Zwischensohle.

Die Masse des Schuhs ist jetzt 660 g pro Pärchen (Größe Großbritannien 8,5), der Fuß ist 20 g weniger schwer. Gegenüber dem Speedcross 3 wurde das Strahlen von elf Millimetern auf zehn Zentimeter verringert. Am auffälligsten und meiner Meinung nach sinnvollsten ist die Änderung auf der Rückseite des Speedcross 4.

Obwohl nach wie vor eine Contagrip®-Sohle verwendet wird, ist sie jetzt ähnlich dem Salomon Speedcross Pro. Das hat sich beim neuen Speedcross 4 verändert. So soll der Gleitschuh jetzt noch mehr Halt und Schub auf lockerem und schlammigen Boden haben. Schon das erste Feeling beim Anlegen des Schuhes ist gut.

Es quetscht oder verengt den Fuss nicht, aber der Fuss bleibt gut auf dem Fuss liegen, ohne dass Sie ein wackeliges Gefuehl bekommen. Vor allem im Vorfußbereich hat der Speedcross 4 einen verhältnismäßig schmalen Schnitt, der mir sehr gut gefällt. Aber ich kann mir gut vorstellen, daß auch etwas breitere Füsse problemlos Raum haben werden.

Das Schnellschnürsystem von www. com.com arbeitet perfekt und der Schnürschuh passt in Sekunden. Der Speedcross 4 fährt aufgrund des groben und hohen Profils recht brüchig. Durch die neue Sohlenkonstruktion ist das schwammartige Fahrgefühl jedoch etwas weniger ausgeprägt als beim Speedcross 3. Es wird buchstäblich in den Untergrund gegraben und vermittelt das Fahrgefühl, mit normalem Laufschuh auf asphaltiertem Untergrund zu laufen.

Dabei kann der Gleitschuh seine Kräfte ausspielen. Der Speedcross 4 hat auch auf glatten Strecken einen sehr guten Griff und behält die Strecke. Selbst wenn der enge Pfad vorübergehend zu den Flanken hin abfallen sollte, bleiben die Schuhe standfest auf dem Lauf. Der Gleitschuh gibt dem Sportler auch ein gutes Bodenfeedback. Sollte ein Spitzstein doch mal unter den Gleitschuh kommen, wird dieser trotzdem gut gedämpft.

Schon nach weiteren zwei Kilometer kommen die ersten steilen Anstiege und Hänge und wer wissen will, wie sich eine Gämse in den Bergen anfühlt, kommt mit diesem Gleitschuh schon ganz nah an das Feeling heran. Kurz gesagt: Der Speedcross 4 macht viel Spass und Sie wollen die steilen Passagen im Sprint überwinden! Dabei überblicke ich einen kleinen Baumstummel, renne mit dem rechten Fuss dagegen und geh zu Erde.

Zum Glück ist mir nichts zugestoßen - und so konnte ich die Spitze des Speedcross 4 nachprüfen. Die Goretex® Membran wirkt ebenfalls ausgezeichnet und sorgt dafür, dass der Fuss angenehm trocknet. Nur in den tieferen Wasserpfützen versickert das von oben kommende Nass. Allerdings brauchen einige von ihnen, um den Gleitschuh vollständig in die Wasseroberfläche zu tauchen.

Mehr zum Thema