Schalthebel Motorrad

Gangschalthebel-Motorrad

Mit dem Fußhebel am Motorrad wird der gewünschte Gang des Getriebes gewählt. Es ist das Gegenstück zum Schalthebel im Auto. Die Schalthebel, gefräst aus hochwertiger Aluminiumlegierung, können stufenlos oder stufenweise verstellt werden, um die optimale Schaltposition zu finden. Der Schalthebel und Bremshebel für jeden Motorradtyp. Kostengünstiger Ersatz für den originalen Schalthebelgummi.

Verwenden Sie "My Bike" als Schnellfilter für technische Artikel.

Verwenden Sie "My Bike" als Schnellfilter für technische Artikel. Gelenkhebel: Bei einem Faltmechanismus verbleibt der Anker in der Regel auch bei unerwartetem Widerstand intakt. Passend für Yamaha XT/TT 5000/600/Tenere. Daher sind sie für den Einsatz im Strassenverkehr im Rahmen der StVZO nicht zulässig. Für den Einsatz im Strassenverkehr ist eine Einzelprüfung bei Ihrer TÜV-Prüfstelle vorgeschrieben.

Wir weisen auch auf die einschlägigen Zulassungsbestimmungen (Abschnitt III) hin, z.B. in unseren Allgemeinen Bedingungen (AGB), auch für den Einsatz außerhalb Deutschlands. Angefangen hat alles mit einer kleinen Motorrad-Werkstatt in Hamburg. Gelenkhebel: Bei einem Faltmechanismus verbleibt der Anker in der Regel auch bei unerwartetem Widerstand intakt. Passend für Yamaha XT/TT 500/550/600/Tenere.

mw-headline" id="Funktionsweise">Funktionsweise="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Mit dem Fußhebel am Motorrad wird der gewünschte Getriebegang gewählt. Es ist das Pendant zum Schalthebel im Fahrzeug. Der Name resultiert aus der Funktion des Gerätes mit dem Sockel. Bei modernen Krafträdern wird der Fußhebel mit der Spitze des rechten Fusses bewegt und entweder heruntergeklappt oder hochgezogen, um den Getriebestufenwechsel vorzunehmen[1] Der Schalter steuert einen Mechanismus mit Klinken im Schaltgetriebe, der je nach Richtung nacheinander einen Getriebestufenwechsel durchführt.

Deshalb kann der aktuelle Schaltvorgang nicht aus der Position des Schalthebels abgelesen werden, wie es bei einem Auto der Fall ist. Bei Motorrädern mit hochwertiger Ausrüstung wird dieser Engpass seit Ende der 90er Jahre durch eine digitale Anzeige am Tacho ausgeglichen; bei älteren und einfacheren Motorrädern gibt es in der Regel eine Leerlaufanzeige.

Entweder liegt der Fußhebel unmittelbar auf der in das Schaltgetriebe mündenden Achse oder - mit nach vorn oder nach hinten versetzt angeordneten Rasten - ist über ein Schaltgetriebe mit dem Schaltgetriebe gekoppelt und überträgt so die Bewegungen auf das Getriebe[2] Für eine bequeme Betätigung des Fußhebels und weniger Verschleiß am Fußteil haben Motorradschuhe eine Schaltungsverstärkung an der Fu?

Gewöhnliche Fußhebel werden nur mit den Fußspitzen betätigt, während bestimmte Motorradmodelle wie Chopper-Motorräder, der Fußhebel kann als Paddel ausgeführt werden, dessen hinterer Teil normalerweise hinter der Fußstütze aufliegt.

Vogel, München 2001, ISBN 3-574-27501-3, S. 27. ? Hugo Wilson: Motorrad & Roller Reparaturhandbuch. Moby Dick, Kiel 1998, ISBN 3-89595-127-7, S. 16 Jürgen Stoffregen: Motorradtechnologie - Grundkenntnisse und Konzeptionen von Maschine, Getriebe und Untergestell. Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-8348-0698-7.

Mehr zum Thema