Schweizer Fussball Ligen

Fussball-Ligen Schweiz

Umstieg vom Schweizer WM-Fahrer auf Gladbach perfekt? Ranking der höchsten Schweizer Fussball-Liga. Steuern in Schweizer Franken - das sind die wirtschaftlichen Zahlen der höchsten Schweizer Fussball-Liga. Beim Eishockey sind die Schweden Riesen. Die Spielmodi der beiden höchsten Ligen sollten nicht geändert werden.

mw-headline" id="Anfangsideale_und_und_Gegenwart">Anfangsideale und Gegenwart class="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten | /span>Quellcode editieren]>

Die Schweizerische Fussballföderation (FSFV), heute auch als Alternativeniga Zürich bekannt, ist ein 1977[1] in Züricher Linkskreisen gegründeter Verein, der sich dem Schweizer Fussball ausweicht. Es ging nicht in erster Linie um den Erfolg, sondern um die Schönheiten des Fußball. Sie sprachen vom "linken" Fußball und bezeichneten den damaligen Argentinier César Luis Menotti als Repräsentanten dieser Art von Fußball.

Bald jedoch wurde dieses Prinzip aufgegeben und der Verein 1989 gründlich umgestaltet. Im Prinzip sind die FIFA-Regeln des Fußballs mit gewissen Einschränkungen anwendbar, z.B. bei Punktgleichheit in einer Ausscheidungsrunde wird die Auslosung nie verwendet, sondern es erfolgt ein letztes entscheidendes Spiel. Schiedsrichter und Schiedsrichter sorgen an Wettkampftagen selbst für die Mannschaft.

Wenn ein Team dies nicht zur VerfÃ?gung stellen kann, werden Punktabzug vorgenommen. Der Alternativliga Zürich ist in drei eigenständige Ligen aufgeteilt, die Herrenliga oder Herrenliga, die Damenliga und die Honorarliga. Bei den Herren sind 24 Teams in 4 Teams der Gruppe 1 bis 2 untergeordnet. Erfolgreichstes Team ist Dynamo Xenon, das seit 1989 vier Mal den Titel gewonnen hat.

Seit 1999 wird die Damenliga ausgetragen und erweist sich mit 3 Meisterschaften als die bisher beste Manschaft. Sieben Teams sind in der ehrenamtlichen Liga vertreten, ZSK Aussersihl ist mit drei Meisterschaften seit 2000 das bisher erfolgreiche Team. Es gibt auch einen Präsident und Ansprechpartner für die einzelnen Ligen und allgemeine Informationen.

Schweizer Fussball-Liga

Am Ende der Spielzeit 2018/19, nach sieben Jahren, findet zwischen dem neunten der Super League und dem zweiten der Brack.ch Challange League eine weitere Staustufe statt. Am 20./21. Juni beginnt die neue Staffel. In Borussia Mönchengladbach ist die Schweizer Seite weiter auf Wachstumskurs. In der Nachwuchsförderung "Effizienzkriterien" haben 116 Schweizer U21 Spielerinnen und Spieler 1262 Auftritte in der Startaufstellung der Schweizer Fussball-Liga gesammelt.

Im Jahr 2017/18 hoben sich der Schweizer Klub Luzern und ein Team der Brack.ch-Challengeliga hervor.

Mehr zum Thema