Skateboard Kugellager Reinigen

Reinigung von Skateboard-Kugellagern

Die Bones Bearing Cleaning Unit ist das perfekte Werkzeug zur Reinigung Ihrer Lager. Die praktischen kugelgelagerten Reinigungsbehälter sind jetzt bei IKEA erhältlich. Skateboardzubehör, Lager, Skateboardlager bei'Irgendwelche Fragen? Gewöhnliche Lager in Cross-Skate-Rädern haben eine "Lebensdauerschmierung". Alle Kugellager von den Inline-Skate-Rädern entfernen.

Wozu die Kugellager warten? - Werkbetrieb & Instandhaltung

So pflegen Sie meine Kugellager vom Pferdetrainer 2011, richtig. Aber ich hatte das Gefuehl, dass die Walzen beim naechsten Mal härter wurden. Können / sollen die Kugellager regelmässig gefettet / geölt werden? Sie sind tatsächlich pflegeleicht und rostfrei? Schieber schrieb: Können / sollen die Kugellager regelmässig gefettet / geölt werden?

Sie sind tatsächlich pflegeleicht und rostfrei? Bei der Versuchung, auf die wartungsfreien Kugellager zu verzichten (was man nicht tun sollte), wurde ich auch nicht zufrieden. Weil neue Kugellager auch recht günstig sind, steht der Wartungsaufwand (einschließlich Arbeitszeit) in keinem angemessenen Verhältnis zur Anschaffung eines neuen Lagers. Kugellager in Skiern und im Inliner sind nicht von guter Güte.

Ich habe auf einer der Seiten den Tip für einen Tag die Kugellager in Turpentin eingelegt. Schieberegler schrieb: ...Wie halte ich mich vom P.S. XC Trainer fernab , rechts....... Meine Camps habe ich völlig außer Acht gelassen, obwohl sie sicherlich nicht verschont geblieben sind, ich habe auch nach ca. 1700km keine Schwierigkeiten.

Auf der einen Seite-Lese ich den Tip, die Kugellager für einen Tag in Turpentin zu stecken. Für Rollschuhe und Inliner werden nur leichte Industrie-Lager eingesetzt, die nur leicht abdichtend sind. Im Schacht befinden sich 10 Kugellager 608 2HE eines US-Herstellers für 7,38 und ab FAG 8 Teile für 14?.

Mir ist aufgefallen, dass nach einer bestimmten Zeit auf den Bällen und Laufflächen Rost auftritt, mit dem sich das Pflegethema abgeklärt hat, da man die laufenden Geräusche nicht mehr wegbekommt. Woher bekommst du sie? Die Kugellager in Skiern und Linern sind nicht von guter Qualität", schreibt De Landaacher.

Doppelgedichtete Industriegleitlager sind viel besser, haltbarer, aber auch kostspieliger. eduard schrieb: "Stellt sich die Frage, ob man die Noname Gleitlager einkaufen kann oder lieber 1,5-2 für Markenartikel ausgeben möchte? So gibt es beispielsweise gute Radialrillenkugellager von der Firma Mercato, d.h. die 2RS-Lager sind zweimal abdichtet. Außerdem gibt es geöffnete Kugellager, die Sie selbst mit Benzin o.ä. reinigen und dann wieder fetten können.

Außerdem denke ich, dass sich alle Wartungsarbeiten nicht lohnen, wenn es Lärm gibt oder das Laufrad blockiert, dann ist es schon zu spät und die Lagerung ist beschädig. Normalerweise laufe ich, bis es mir auf die Nerven geht, dann werde ich ersetzt. Die namenlosen kauf ich mir selbst, beim CROSS-Skaten brechen die Kugellager lieber wegen der mechanischer Fremdeinflüsse (Sand, Schmutz, Wasser) als wegen der fehlenden Qualitäten, für das Trainieren genügen sie mir perfekt.

Nun, ich werde jetzt zurück in die Camps gehen. Hallo, ich wollte das Motiv noch einmal erwärmen und in der Rundung nachfragen, ob der Ton noch die Kugellager ersetzen soll, anstatt zu warten. Die folgenden Pflegeprodukte habe ich für mich besonders attraktiv gefunden: Power-Slide hat eine Turbo-Wäsche für die Auflager. Hinzu kommen Wälzlagerfett und Brunox-Multifunktionsöl, letzteres sollte nach der Fahrt im Regen verwendet werden.

Lohnt sich ein solcher Kauf oder möchten Sie lieber gleich neue Kugellager kaufen? Benutzen Sie noch die oben empfohlenen Kugellager oder haben Sie eine neue Anregung? Grüße, Mit Einars Anfrage zur Lagerpflege stellt sich wieder die Frage, ob'Lagertuning' für Cross-Skates sinnvoll ist. Ob "Lagertuning" für Cross-Skates sinnvoll ist, ist im Grunde ganz einfach: Es macht Spaß, weil man (etwas) einfacher rollt OBWOHL: - man muss sich dort zurechtfinden, weil die Gefahren bestehen, dass man die Kugellager verschlechtert und nicht verbessert.

Gewöhnliche Kugellager in Cross-Skate-Rädern haben eine Lebensdauerschmierung". Sie müssen also nichts tun, um eine gute Befettung der Kugellager zu gewährleisten. Damit das Schmierfett in den Wälzlagern bleibt und Feuchtigkeit und Schmutz von den Wälzlagern ferngehalten werden, sind diese mit Kunststoffdichtungen versehen.

Die Lebensdauer-Schmierung und die Kunststoffdichtungen sind auf höchste Lagerzuverlässigkeit und nicht (unbedingt) auf geringen Verschiebewiderstand hin ausgelegt! Das Schmierfett und die Kunststoffdichtungen bewirken beim Verdrehen der Lagerungsteile eine hohe Friktion, wodurch ein verhältnismäßig kleiner Teil des gesamten Rollwiderstands der Cross Skate-Räder auftritt. Zur Erzielung einer hohen Laufruhe der Kugellager sollte kein Schmierfett und keine Kunststoffdichtung verwendet werden.

Die Kugellager von ?ölche sind erhältlich: Keramiklager! Keramische Kugellager benötigen kein Schmierfett und wenn sie gedichtet sind, dann meist mit Metallscheibendichtungen. Nachteilig bei diesen Metallscheibendichtungen ist, dass zwischen dem rotierenden Teil ein kleiner Spalt vorhanden ist, in den Feuchtigkeit und Schmutz eindringen können (was schnell zu mehr Friktion und gar Beschädigungen führen kann).

Außerdem sind die Keramiklager enorm kostspielig und die Keramiklager sind trotz geringerer Reibung immer noch nicht glatt! Ich habe bereits geschrieben, dass die Reibung in den Laufrädern nur einen verhältnismäßig kleinen Teil des gesamten Rollwiderstandes ausmacht. Bei den entlasteten Cross-Skates ist im ersten Falle nahezu nur der "Lagerwiderstand" zu spüren, im zweiten der Gesamtrollwiderstand "Lagerwiderstand" + "Reifenwiderstand".

Auch wenn Inliner oft die gleichen Kugellager (Größe 608) wie Cross-Skates verwenden, sind die Relationen zwischen "Lagerwiderstand" und "Reifenwiderstand" bei Inlinern sehr unterschiedlich. Die Inline-Skater sprechen natürlich nicht von "Reifenwiderstand", sondern von "Rollwiderstand" - der Mann fährt auf vergleichsweise harte Kunststoffrollen. Im Inliner läuft man in der Regel auf Walzen mit einem Maximaldurchmesser von 110mm (und oft kleiner) und im Crossskate auf Lufträdern mit einem Raddurchmesser von 150mm (bei Black Armada oder Road Star Bereifung sind das mehr als 160mm) oder 200mm.

Wenn ein Kugellager gedreht wird, tritt zwischen den verschiedenen Lagerteilen Friktion auf, die sich mit verschiedenen Drehzahlen zueinander bewegen: Kugeln, Lagerringe, Fett, Abdichtung. All dies macht klar, dass Storage-Tuning für Inline-Skater sinnvoller ist als für Cross-Skates. Wird ein Laufrad mit "Tuning-Lagern" gedreht, hält es vermutlich länger als ein Laufrad mit normaler Lagerung.

Der regelmäßige Arbeitsaufwand und die Gefahr reduzierter Verlässlichkeit sind mir zu groß und die Vorzüge zu klein. Meiner Meinung nach ist es sinnvoll, mit gutem Luftdruck zu fahren und dafür zu sorgen, dass der Luftdruck immer stimmt! Aber es gibt noch etwas anderes, das verhältnismäßig simpel ist und mit dem man sowohl die Laufruhe als auch die Betriebssicherheit der Kugellager etwas anheben kann: Es gibt eine Reihe von Vorteilen:

Ich fuhr früher auf'normalen' Lagern aus'normalem' Edelstahl. Als ich diese Kugellager umdrehte, habe ich leicht krachende Laute gehört (und gespürt). Ist dies zu hören, rotiert ein Kugellager nicht mehr leicht und das Kugellager ist entweder schmutzig oder die Innenteile sind leicht angegriffen.

Nicht immer ist diese Korrision erkennbar und ziemlich mikrorau. Bei Edelstahllagern habe ich aber auch festgestellt, dass sie nach langer Zeit nicht immer geräuschlos durchdrehen. Mir gefiel der Gedanke, dass ich mich nicht so sehr um Rost kümmern muss, dass ich für dieses Kugellager etwas mehr zahlt!

Währenddessen bieten sich die Wetterbedingungen zur Zeit direkt an, eine grundlegende Reinigung und Betreuung der Camps durchzuführen. Da ich gern etwas ausprobiere, habe ich eine kugelgelagerte Waschflasche entwickelt. Anstatt sie mit Nitro zu reinigen, habe ich die Bio-Version mit Orangen-Reiniger und heissem Trinkwasser ausprobiert - wirkt prima, danach sah es beinahe wie frisch aus.

Danach lege ich die Kugellager in ein Ultraschall-Bad, auch unter Zugabe von Orange. Das Kugellager ist wirklich gut gereinigt. Diese zwei rostigen Kugellager waren etwas wartungsintensiver, aber sie funktionieren wieder sehr gut. Schließlich habe ich die Kugellager mit Universalfett gefüllt und die Kugellager wieder geschlossen.

Hightech-Pflegemittel habe ich bewusst vermieden, weil ich prüfen möchte, wie sich die "normalen" Präparate erweisen. Überrascht hat mich, wie gut das mit der Spülflasche klappt, in der Regel säubere ich auch kleine Teile im Spiegel mit Nitro usw. und wirke durch. Nun bin ich dabei, mein erstes Kugellager zu wechseln und mich zu fragen, wie ich sie am besten herausbekomme?

Falls die Kugellager nicht mit den Abstandshaltern herauskommen, benutzen Sie einen ca. 6 Millimeter starken Zapfen. Einseitig einstecken, den inneren Abstandhalter etwas zur Seite schieben und dann das Kugellager vorsichtig mit einem Schlag (oder so) herausschlagen...... Ich hatte die Camps schon draussen, sie steckten wirklich fest, also muss ich die Schwierigkeiten gehabt haben.

Für die Klassik habe ich mir einen älteren nordischen Profi-Skiscooter gekauft (ich möchte mein Angebot bisher als reine Schlittschuhe erweitern), der wahrscheinlich so billig war, weil der bisherige Besitzer sich nicht orientieren konnte. Ich habe die Kugellager über Nacht mit WD-40 und Rostentferner und dann mit einem kleinen Stemmeisen entsprechend der vorgeschlagenen Methode nachbehandelt.

Die Prüfung wurde wie folgt durchgeführt, die Kugellager wurden in eine Halterung gespannt und eine Distanz von 25 Kilometern mit dem Bohrer nachgebildet. Um die Prüfung realitätsnah zu gestalten, lasse ich die Kugellager nur einmal am Tag ablaufen. Nachdem nach 50, 100 und 200 Kilometern die Kugellager einen Tag später (im kalten Zustand) wieder montiert und das Laufrad (Reifendruck 110 PSI) gestartet wurde, wurde die Fahrzeit angehalten.

Auf der positiven Seite war ich von den neuen, frisch geschmierten Kugellagern erstaunt, man kann mit Hochleistungsschmierstoffen sicherlich noch viel aus ihnen herausholen, zumal die Kugellager wirklich nicht mehr gut laufen und tatsächlich zu entsorgen sind. Ich hätte nicht geglaubt, dass die ehemaligen Lagerhallen, die nur als Hinweis mitlaufen, so zusammenbrechen würden.

Ich war auch von den neuen, nicht rostenden Lagern überrascht, die sich nicht wirklich verändert haben. Ich kann die bisherigen Laufzeiten der verwendeten Kugellager nicht kommentieren, da ich keine Aufzeichnungen gemacht habe, als ich die Kugellager austauschte. Meine Schlussfolgerung: Ich finde es lohnenswert, die Kugellager hin und wieder zu reinigen und wieder zu ölen.

Mehr zum Thema