Skateboard Rollen Reinigen

Reinigung von Skateboard-Rollen

Sehen Sie sich ein Tutorial zur Reinigung von Longboard-Kugellagern auf YouTube an. Entfernen Sie die Rollen vom Fahrgestell. Die Kugellager sind das mit Abstand beste Teil des Skateboards. Die Kugellager, die Sie im Skate-Shop kaufen können, passen in jede angebotene Rolle. Die Kugellager eines Skateboards reinigen oder austauschen.

Rollbrettbau | Aufbauen | Kugellagerreinigung

Joschi erläutert in diesem Film, wie Sie Ihre Wälzlager reinigen können. Die Kugellagerung ist der mit weitem Abstand schönste Teil des Surfboards. WÃ?hrend Decks, Rollen und Wellen wÃ?hrend jeder Sitzung extremer Reibung und StöÃ?e unterliegen, ist das Gleitlager im Urethanmantel gut geschÃ?tzt. Die Wälzlager müssen keine Angst vor Direktschlägen haben.

Eigentlicher Gegner des Wälzlagers ist - wie unser Lehrer Joschi zutreffend umschreibt - "Captain Schmock", also der Schlamm, der während der Fahrt aufwühlen kann. Daher ist es notwendig, sie nach einer bestimmten Zeit zu reinigen, damit die Kugellager wieder ruhig arbeiten und ihre maximale Drehzahl entwickeln können.

Das Vorliegen von Schutzhüllen, so genannten "Shields", kann, wie bereits im Film "Ball Bearings" erläutert, das Geschehen in Ihrem Wälzlager erheblich aufhalten. Sonst würde das Warehouse noch viel besser laufen. Zur Reinigung müssen die Schilde zunächst mit einem Spitzgegenstand abgenommen werden, z.B. mit einem Messer. In den Lagern selbst müssen jedoch schwerere Geschütze geöffnet werden.

Bei Joschi gibt es den Knochenlager-Reiniger: Dieser hat eine Stange, auf die die Kugeln aufgelegt werden. Abstandhalter stellen außerdem sicher, dass die Flüssigkeiten von allen Richtungen in die Lagerung gelangen. Es ist Zeit zu zittern, aber nicht zu hart, denn man will keinen Martinis, man will ein sauberes Spiel. Aber Joschi soll Ihnen das alles selbst vorführen!

Ein Werbespot aus den 80er Jahren für das Skateboard aus der DDR

Vor Jahren habe ich hier über den Germina Speeder geschrieben, das wohl einzige Skateboard, das in der DDR inszeniert wurde. Wir hatten unsere aktuellen Bretter aus Ungarn, sie waren aus Kunststoff, viel billiger und erinnerten uns an die Pennyboardmaschinen.

Bis jetzt wußte ich nicht, daß es eine Werbung für den Spoiler gibt. Sie wurde als Produkt der Wernigeröder Schokoladen-Verarbeitungsmaschinen des Kombinats Nahrungs- und Genußmittel-Maschinen ( "Nagema") hergestellt und Ende 1986 in Betrieb genommen. 135 DM wurden für einen Germina-Beschleuniger bezahlt. Das Skateboard, abschätzig "chocolate board" genannt, wurde ohne Antirutschband geliefert.

Statt dessen wurde das oft spröde Schichtholz auf dem Deck nachlackiert, was die Gefahr des Verrutschens für den Athleten erhöhte. Zu schlanke Räder und Wellen, daher fast untauglich für Skateboarding.

Mehr zum Thema