Skating Lernen Video

Schlittschuhlaufen Lernvideo

Tipps und Übungen zur Skating-Technik für Langlauf-Einsteiger. Skilanglauftrainer Stefan Lorenz über Skating-Technik. Diese Übung wird auch im folgenden Video illustriert. Sie finden alle DSV-Anleitungsvideos zum Thema Langlaufen HIER. Lerne Schlittschuhlaufen: Skaten ist gesünder als Joggen und auch ein Kalorienkiller.

DSV-Tips Langlauf: Skating - 1-1 Methode

Derjenige, der diese Skatingtechnik meistert, kann sich souverän als ehrgeiziger Skilangläufer bezeichnen. Bei der 1-1-Methode ist eine sehr gute Abstimmung des ganzen Organismus erforderlich. Bei der 1: 1-Technik wird jeder Beintritt durch einen Doppeldeck-Schub untermauert. Dies bedeutet, dass Sticks und Beinen kaum mehr zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts verwendet werden können, sondern für den optimalen Bewegungsverlauf und Antrieb.

Das 1-1 Verfahren wird hauptsächlich auf der Stufe ausgeführt. Professionelle und erfahrene Skilangläufer setzen diese Skatingtechnik auch am Hang ein. Das Bundeslehrerteam des DSV erklärt den grundlegenden Ablauf der Bewegung und wie weniger erfahrene Skilangläufer diese Langlauftechnik Schritt für Schritt erlernen. Sie finden alle DSV-Anleitungsvideos zum Thema Langlaufen HIER.

Outdoor: Langlauf: Skatingtechnik

Trotinette Sklave Sitzball: Alle Schülerinnen fahren nur mit einem einzigen Schi ohne Stöcke (Trotinett). Auf einem Spielplatz Schülerinnen versucht man sich mit einer Kugel zu schlagen (Handschuh, Mütze, etc.). Wenn du einen Treffer bekommst, musst du eine Kugel um das Feld herumspielen. Skijöring (siehe Foto) Zu Dritt.

Skatingschritt mit Doppelstockschritt auf jedem Beinschritt (1:1) Diese Symmetrieform des Skatingschritts ist die Basisform der Skatingschritttechnik. Die recht komplizierte Gestaltung kann nur am Beginn mit verkürzten Doppelstock-Kicks erreicht werden. Die Skatinganfänger lernt in der feinen Gestalt den Skating-Schritt mit Doppelstock-Kick bei jedem zweiten Bein-Kick (1:2). Das ist die wichtigste Anwendungsform in der Schlittschuhtechnik.

Eislaufschritt ohne StockeinsatzMit sehr schnellem Verhältnissen und beim Gasgeben auf harten, leicht abfallenden Pisten, der Eislaufschritt ohne Stabeinsatz ausgeführt. Generell: Sehen Sie auch: Cross-Country-Diagonale!

Schlittschuhlaufen

Das hängt von der Technologie ab. Egal ob Schlittschuhlaufen oder Klassik ist eine Frage des Glaubens. Im vergangenen Jahr war Christine zum ersten Mal auf Langlaufschiern in Tirol in Seefeld und bekam einige Tips und Übungsaufgaben vom Skilanglauflehrer Thomas. Schlittschuhlaufen ist etwas flotter als der Klassiker. Beim Skaten ist die Fortbewegung zur Seite - man schiebt sich mit dem Ski nach vorn und verbindet dies mit einem Mastansatz.

Im Skating gibt es mehrere unterschiedliche Stilrichtungen, die sich vor allem in der Verwendung von Arm und Bein unterschieden - zum Beispiel der Einzelschlag, der Zweitakt symmetrische, der viel Power erfordert, und der Zweitakt asymmetrische, der zum Laufen am Berg eingesetzt wird. Skilanglauflehrer Thomas rät zum Einstieg in die Skatingtechnik: "Mit der herkömmlichen Loipentechnik sind Sie auf der fixen Loipe und nutzen Schuppenski mit eingebauter Kletterhilfe.

In diagonaler Richtung werden der rechte Schenkel und das rechte Schenkel immer nach rückwärts oder das rechte Schenkel und der rechte Schenkel immer nach vorn bewegt - und vice versa. Einsteiger beginnen mehr in diesem Style. Zur Erlernung der klassischen Skitechnik zeigte uns Skilanglauflehrer Thomas von der XC Academy einige erste Übungen: "Perfekt durchgeführt, ist die Klassik noch schwerer und anspruchsvoller als die Skating-Technik, erzählt Thomas.

Deshalb ist es ratsam, mit einem Skilehrer an der eigenen Skitechnik zu arbeiten und diese ständig zu perfektionieren. Ich laufe seit einigen Jahren gerne im klassischen und Skating-Stil und habe mir deshalb beide Geräte gekauft.

Mehr zum Thema