Skating Ski test

Schlittschuhtest

Vor der Entscheidung für einen Ski können Sie ihn auf Herz und Nieren prüfen. Viele Modelle können in unserem Testzentrum getestet werden. Es gibt spezielle Skating-Skis für die Skating-Technik. Der richtige Zug muss durch einen individuellen Test mit dem Ski ermittelt werden. Skiklassiker (links) und Skating (rechts).

In der Erprobung: 54 Typen

Unter optimalen Voraussetzungen wurden 54 Fahrzeuge in neun Klassen untersucht. Auch Langlaufski von Atomic, Fischer, Madshus, Peltonen, Rossignol, Salomon und Ski Trob waren dabei. Für den Test stellten die beteiligten Hersteller Atomic, Fischer, Madshus, Peltonen, Rossignol, Salomon und Ski Trab 54 Fahrzeuge in neun verschiedenen Klassen zur Auswahl.

Im Gegensatz zu den Prüfungen der vergangenen Jahre in der Schihalle hatten die Testpersonen am Dachstein-Gletscher mit natürlichem Schnee zu tun. Diese ist vor dem Test gefallen, während der Testläufe bleibt sie weitgehend ausgetrocknet. Durch die wirklich perfekte Betreuung des Team der Planung der Planai-Hochwurzen-Bahnen konnten die gleichen Konditionen für alle Modelle während des ganzen Versuchs garantiert werden.

Einen weiteren Dank an das Mitarbeiterteam des Tourismusverbandes Ramsau am Dachstein, an den Ski-Willy für die Unterstützung während der ganzen Prüfung und an die Alpen-Gasthof-Herberge Fichtenheim. Dieses Teilstück der Teststrecke hat eine große Bedeutung im Hinblick auf die Prüfkriterien Handling, Lenkung, Kurven- und Abfahrverhalten. Durch die fast unbegrenzte Gletscherfläche konnten alle Terrainformen installiert und damit alle Skier nach den definierten Maßstäben ausgewertet werden.

Doch bevor der Test beginnen konnte, mussten alle Skier vorbereitet werden. Die Testläufer geben während des Testlaufs für jeden Ski eine Vielzahl von Angaben auf Testblättern ein. Folgende Punkte sollten nicht fehlen: I) Spezielle Selektionskriterien: Ein unerfahrener Skifahrer sollte beispielsweise auf die Punkte "Führung", "Handling", "Kurvenverhalten" und "Abfahrtsverhalten" besonders achtet.

Manche Fahrzeuge der Klasse "Performance" sind auch für den Rennsport geeignet, aber oft viel günstig.

Langlauf-Testkategorie: Performance Skating 17/18

Alle sieben Marken traten in der Klasse Leistung Skate an. Bei den Langlaufskiern dieser Klasse kommen auch die technischen Neuerungen aus dem Rennbetrieb zum Tragen. Hinsichtlich der Skigeometrie sind die Performance-Ski in der Regel kaum von den Skiern der Rennkategorie zu trennen. Sie sind auch für den Wettkampf geeignet, mindestens die Subgruppen "Skate" und "Wax".

Der Performance-Ski ist in der Regel etwas schwerere und weniger aggressive Ski. Er ist der ideale Ski für Skilangläufer, die ihre Skitechnik bereits gut weiterentwickelt haben, den Spaß am Skilanglauf haben und ab und zu an einer Fun-Loipe teilnehmen wollen.

Mehr zum Thema