Sportart Badminton

Badmintonsport

ein kurzer Einblick in den schnellen Sport. Badminton wird allzu oft mit Badminton verwechselt. Das Badminton wird ausschließlich in Sporthallen gespielt. Der Schweizer Badminton ist der nationale Berufsverband für den Badmintonsport und Mitglied der Swiss Olympic und des Weltverbandes Badminton. Das Badminton ist ein schnelles und abwechslungsreiches Rückschlagspiel.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte | | | Quellcode bearbeiten]>

Das erste Heft erscheint im Jänner 1953 in schwarz-weiß im DIN A5-Format, später wird das DIN A4-Format angepasst und das Design um Farbelemente ergänzt. Beim Badminton Magazin, das von Nils Klöpfel aus Berlin redigiert wurde, steht eine Folgepublikation bereits in den Startblöcken. Letztendlich dachte sich der Meyer & Meyer Verlagshaus jedoch einen anderen aus und führte die Herstellung der Zeitschrift fort.

Badminton-Sport ist mit mehr als 60 Jahren Badminton-Sport eine der ältesten Badminton-Publikationen überhaupt.

Schnellster Sporteinsatz der Erde

Ein Teil der Erde ist von Badminton begeistert, der andere weiß nur Badminton. Die Unterschätzung des Olympia-Sports ist bis zu 500 km/h hoch. Ja, man könnte an diesem Tag im Riocentro, dem Austragungsort des Olympic Badminton-Turniers, eine Reise nach Asien unternimmt. Indonesien, Malaysia, Thailand, Japan, Südkorea, Taiwan, Indien, China, Singapur, das sind die großen Badminton-Länder.

Aber wenn man die Bevölkerung dieser Staaten zusammenzählt, weiß man, was der weltbeste Badminton-Spieler Marc Zwiebler letztens gemeint hat, als er sagte, dass die Hälfte der Menschen Badminton spielen oder wenigstens daran Interesse hat. Das erste, was Ihnen auffällt, ist dieses Peitschengeräusch, wenn der Schlag den Golfball ertönt. Tatsächlich kommt der Sound aber nur zustande, weil das Gerät überhaupt kein Ballspiel ist.

Denn Kugeln sind rund, man muss nur Sepp Herberger darum bitten. Badmintonkugeln, die keine Kugeln sind, haben einen Korkkopf, an dem insgesamt sechzehn Federchen angebracht sind. Keine 15, keine 17, sondern sechzehn Laien musizieren mit Kunstfedern, Fachleute wie bei Olympia mit Gänsefedern oder Enten.

Die Federbälle, auch Federbälle genannt, machen Badminton zu einem sehr kurzweiligen Spiel. In der Tat ist es der schnellste Golfsport der Erde. Malaysischer Profisportler Tan Boon Heong hat bei einem Speed-Test einen Badminton mit 493 km/h geschlagen. Obwohl die maximale Geschwindigkeit direkt nach dem Schlag des Balles ermittelt wird, verlangsamt sich der Schlag durch die Federung und erreicht den Kontrahenten viel schneller.

Badminton hat ein großes Dilemma. Er heisst Roger und ist die sommerliche Picknick-Version dieser Sportart. Badminton spielt nette Leute, die an der Luft sein wollen, aber um Gottes Willen nicht ins schwitzen kommen wollen. Man spielt im Freien, im Wald, im Park oder an einem anderen Platz, wo die Erde so wunderschön ist und wo man sich so sehr mag, dass man den eigentlichen Sport vergisst: den Wettbewerb.

Bei Badminton geht es nur darum, den Spielball so lang und mühelos wie möglich zu schlagen, ohne dass er den Erdboden berühren muss. Das Schreien muss groß gewesen sein, als der Stein fiel. Lediglich England und vor allem Dänemark sind die europäischen Badminton-Hochburgen. Viele von ihnen, sonst triffst du sie nirgends. Anscheinend braucht es für diesen Bereich Fachleute.

Mehr zum Thema