Sportart Bouldern

Bouldern im Sport

Das Klettern ist bekannt, aber Bouldern ist eher ein "Insidersport". Was genau ist Bouldern? Startseite - Sport - Andere Sportarten; Hängespiel in Nullhöhe. Beim Bouldern oder am Seil kann jeder erste Erfahrungen und Erfolge sammeln.

Bouldern ist derzeit eine der beliebtesten Sportarten.

Fitness-Tipps für Kletterer: Klettern: ein Sport mit Adrenalingarantie - Sportsmix

Es kann nicht jeder Athlet ein professioneller werden. Führende Athleten unserer Reihe bieten Ihnen Tips für Hobbysportler. Der dritte Teil handelt vom Aufstieg. Wenn Sie Michael Wohlleben beim Bergsteigen zusehen, sollten Sie keine Angst vor Höhen haben. Michael wohlleben bestieg im Alter von 14 Jahren seinen ersten 4000er und die Eigernordwand mit 17 Jahren. Fünf Stadthallen gibt es in Stuttgart, davon in Baden-Württemberg insgesamt 76 "Klettern ist drin", sagt Wohlfühl.

Besonders für Amateursportler sind das gemeinsame Bergsteigen mit einem Sportler und das Bouldern in Sprunghöhe ohne Sicherheit von Interesse. Beide können im Haus oder auf dem Felsen im Freigelände geübt werden. Bergsteigen schult Leib und Seele, garantiert Adrenalin, erfordert aber Durchhaltevermögen, Stärke, Belastbarkeit - und Durchhaltevermögen. "Das Wichtigste beim Bergsteigen ist, sich eine gute Methode anzueignen.

Bei Schwierigkeitsgraden bis zu acht oder neun können die meisten Aufgaben mit einer geeigneten Methode gelöst werden", sagt der Profi-Kletterer. "Das ist im täglichen Leben kaum nötig und sollte daher besonders geschult werden", sagt er. Für Anfänger und Amateure rät Wohlleben: "Klettern, Bergsteigen, Steigen, Klettern! Das kräftigt die Muskeln und gibt Ihnen ein Gefühl für die Technologie.

"Auf den Felsen zu steigen ist der schönste Weg, um sich zu entwickeln. Gerade Anfänger erleben beim Bergsteigen rasch erste Erfolge. "Dies ist natürlich sehr motivierend", sagt Wohnlleben, "Klettern ist immer ein Selbstläufer. Es gibt nichts Nützlicheres zum Bergsteigen als wackelige Schenkel. "Sie müssen Ihre Ängste bewältigen, ganz gleich, wie weit Sie sind", weiss Wohlfühl.

"Seien Sie tapfer ", sagt Wohlfühl.

Bouldern: Der ideale Sport für Anfänger

Bouldern wird in der Kletter-Szene immer beliebter, denn dieser Trendsport im Haus ist für fast jeden zu haben. Mario M. hält sich an den Finger. Mario übt regelmässig zweimal pro Woche/Turner in der Turnhalle. Vor dem Duschen und einem Glas Wein an der Theke gehen wir den schwierigeren Weg im Köpfchen durch und legen einen kleinen "Boulder".

Richtiges Festhalten, Treten, Vordenken. Bouldern ist auf Sprunghöhe, abgesichert durch starke Unterlage. Das macht Bouldern, genau wie Mario, zu einer idealen Gelegenheit für Einsteiger in den (Kletter-)Sport. Das Bouldern macht vor allem Spass. Das Bouldern im Haus ist mittlerweile eine Trend-Sportart und kann auch als Zusatz zum Kraftsport im Fitnessstudio oder zu Hause eingesetzt werden.

Viele Anfänger haben sich wahrscheinlich schon im ersten Gang die Frage gestellt, welche Rolle die verschiedenen Farbtöne beim Bergsteigen spielen. Ein Klettersteig ist im Grunde genommen aus gleichfarbigen Stufen und Handgriffen aufgebaut - das betrifft sowohl das Bouldern als auch das Bergsteigen mit Seilen. Das Bouldern hat mehrere Vorteile: Anders als beim Seilklettern ist kein weiterer Teilnehmer erforderlich.

Zudem gibt es kaum eine Altersgrenze für Boulderer, beide Kleinkinder - für kleinere ist jedoch ein Erwachsenen oder ein alter Schulungspartner als Betreuer zu empfehlen - und Ältere können den Sport ausprobieren. Die Verletzungsgefahr ist niedrig, allerdings ist zu beachten, dass man anderen Bergsteigern, die sich in der Mitte eines Felsblocks befinden, nicht im Weg steht - vor allem, wenn viel los ist.

Mehr zum Thema