Stand up Paddling mit Windsurfboard

Stehpaddeln mit Windsurfboard

Was sind die Karten, die den neuen SUP-Karten am nächsten kommen? Schlauchboot, auch als SUP-Board verwendbar. Stehpaddel SUP - Segel - Masten - Booms - Rigging Ausrüstung - Zubehör - Helme - Neopren - Neopren / Lycra Shirts. Die Daten des TRIBOARD SUP/WINDSURFBOARD: Hier sehen Sie unser SUP-Programm. Wave Windsurfbrett / Quad Fin RADICAL THRUSTER QUAD.

Windsurfbretter aufblasbar

In den Koffer passen die Schlauchboote.... Außerdem fällt es uns immer noch nicht leicht, alle Hüpfburgen zu hundert Prozent einzuordnen und genau zu beurteilen. Dabei haben wir uns aber auch oft innerlich in grundsätzlichen Diskussionen verloren: Warum man überhaupt ein Schlauchboot braucht, ist der Dachträger schon ausgedacht und ein "topless" Wagen wirkt ohnehin witzig.

Die Tatsache, dass man mit einem gestylten Stehbrett über den ganzen Stausee leuchten kann, ist faszinierend genug. Ganz gleich, ob es (noch) keine passende Lösung für die meisten Wellenreiter ist. Das aufblasbare Surfen ist, jedenfalls zeitlich gesehen, in etwa auf der Etappe "Affe verläßt den Baum", aber die Zeit drängt.

Es gibt weniger passende Bretter, aber auch Bretter, die schon recht gut arbeiten und einige, die schon ein richtiger Einkaufstipp für bestimmte Anforderungen sein können. Das Freeride Board benötigt viel Anpressdruck. Dieser Trick ist offensichtlich, wie bei der Briefklammer. Frühere iWindSUP, d.h. Schlauchboot boote mit Mastfußeinlage, ziehen sich mit steigender Drehzahl mit dem Schwanz mal mehr mal weniger, aber immer voll.

Schwerelos gleitet man nur schwierig mit den abgerundeten, dichten Rändern am Schwanz von aufblasbaren Brettern. Bei den hier in 11'2" und 12'6" geprüften WindSUP' war auch die Abstimmung mit dem zusätzlich spitzen Gummistreifen auffällig. Der komplette Beitrag mit diesen Tafeln ist als PDF im Downloadbereich verfügbar: Mit den aufblasbaren Windsurfbrettern der neusten Generationen kommt der Wunsch vom Flug - mit kleinen Surfausrüstungen - einen Schritt mehr.

Speziell für Anfänger in der Segelflugklasse können nun einige Bretter eine gute Abwechslung sein. Die Direktlieferantin rüstet ihre Windenergieanlage jetzt mit größeren Mittelfinnen aus. Die neuen Bretter machen den Leichtwindspaß doppelt so gut: Schlauchboote, die auch bei leichtem Wind für Tricks geeignet sind. Permanente Touren-SUPs, die auch für die Insel-Tour mit Segeln gut ausgerüstet sind.

Fixierte Bretter sind nicht so bequem (Transport, Handhabung, drauffallen) und in der Regel wesentlich schwer, aber sie sind fester und direkt unter den Sohlen.

Mehr zum Thema