Stand up Paddling Schwer

Aufstehen Paddeln Schwer

und wie schwer es ist, aufzustehen. Persönlich hatte ich absolut keine Probleme, Stand Up Paddling zu lernen. Paddeln ist nicht schwer. Bretter sind wirklich stabil und wenn es nicht schwer zu erlernen ist. Aber wie schwer ist das?

Aufstehen Paddeln: Wassersportmöglichkeiten für jedermann

Ob auf dem Main, der Nordsee oder dem Chiemsee: überall in Deutschland sehen Sie Menschen auf großen Tafeln im Meer stehend und mit einem Schaufelrad unterwegs. Es wird das Stand up Paddling (SUP) - auch stehendes Paddeln oder Standpaddeln oder Stand up Paddling bezeichnet. Die Begeisterung für diese erst seit wenigen Jahren in Deutschland existierende Disziplin hält an.

"Aufstehen Paddeln ist vielseitig, läßt den Alltagsstress rasch hinter sich, ist lernfähig und führt Menschen ans Meer, die bisher noch keine begeisterten Windsurfer waren", sagt Colori Schilling, SUP und Windsurf-Trainer beim Vereins. Zudem sind die mittlerweile weit verbreiteten Hüpfburgen so flexibel wie in keiner anderen Sportart: "Das Board paßt in einen Reiserucksack und kann leicht mit dem Rad, mit der S-Bahn oder dem PKW mitgenommen werden.

Das ist mit einem Paddelboot oder Surfboard nicht möglich", sagt Schilling. Die Fitness-Expertin Sabine Kind, die an der DHfPG lehrt, ergänzt: "SUP ist eine gute Möglichkeit, in unseren Breitengraden, in denen es nicht immer genügend Wellengang und Windverhältnisse gibt, ein Surf-Hawaii-Feeling zu haben.

"Auf einem Board stehend und plantschend, rufen Trailer auch kurz SUPs. Jeder kann den Golfsport kennen und schätzen lernt - ob Anfänger oder Wettkampfsportler, Kinder oder Erwachsene. "Um die Vorfahrt zu erfahren, bestimmte Aspekte der Sicherheit zu beachten und sich von Beginn an eine leistungsfähige Fahrtechnik aneignen zu können, um mehr Spass auf dem Board zu haben", sagt Schilling.

Fitnessexperte Kind betont auch, dass es darauf ankommt, mit dem Gebiet vertraut zu sein und die Strömung in der Nähe von Flüsse beurteilen zu können. Das Stehpaddeln kommt aus Polen. Durch Hawaii kam der Sport in den 2000er Jahren nach Europa. Wenn Sie mehrere Std. an Bord sind, sollten Sie vorher und nachher genug getrunken oder eine gefüllte Flasche mitgenommen haben.

"Inzwischen gibt es auch Stehpaddelbretter mit Gepäcklinien, unter die man eine Trinkflasche oder Kleidung einklemmen kann. "Wenn Sie regelmässig im Stehen fahren, werden Sie bald feststellen, dass sich Ihre Rücken- und Abdominalmuskulatur verbessert", sagt Fitnessexperte Kind. Der SUP-Trainer Schilling versteht diesen Sport als verdecktes Bauch-Bein-Po-Training: "Der Stehpaddler nimmt die Kräfte zum Rudern aus der Rumpf- sowie der Vorder- und Seitenbauchmuskulatur.

"Oft erkennt man Einsteiger daran, dass sie versucht haben, die Kräfte aus den Händen zu nehmen. Zur Kompensation von Verschiebungen des Boards steht das Bein ständig unter Anspannung. Nach den ersten langen Paddelausflügen fragen sich Einsteiger über schmerzende Muskeln in den Füßen statt wie gewohnt in den Armen", sagt Schilling.

Es werden nicht nur die einzelnen Muskelpartien beim Paddeln im Stehen erzogen. Stehendes Paddeln ist auch ein gelenkschonendes Spiel. "Abhängig vom Gewässertyp werden verschiedene Fachrichtungen angeboten", sagt Schilling. Der SUP-Trend ist nicht zu Ende: "Langsam aber stetig setzen sich die ersten SUP-Sportvereine durch oder die bestehenden Clubs beginnen mit dem Paddeln als Sport", sagt der Berlin-Coach Colori Schilling.

"Stand-up Paddle Sports wird auch in den nächsten Jahren weiter zulegen.

Mehr zum Thema