Sup Sport

SUP-Sportarten

Steh-Paddeln (kurz: SUP) ist der neue Wassersporttrend. Andererseits sind viele Flüsse für den SUP-Sport geeignet, so dass man die Landschaft auf eine ganz andere Art und Weise erobern kann. Das Stehpaddeln (besser bekannt als SUP) wurde in den letzten Jahren wiederentdeckt, hat aber alte Wurzeln. Zum Stehpaddeln benötigen Sie ein SUP-Board, ein Paddel und entsprechende Kleidung. Die SUP ist schnell und einfach zu erlernen.

10 gute Argumente für das Stehpaddeln

Stehpaddeln wird immer beliebter, kaum ein anderer Fluß oder Teich ist noch immun gegen die leidenschaftlichen Stehpaddler. Outdoorsport ist das Motto, aber das ist ein weiter Ausschnitt. Einen Bummel durch den nahe gelegenen Schlosspark oder vielleicht eine Fahrt mit dem Moped? Entscheidend ist, dass das Projekt rasch und unkompliziert umgesetzt werden kann, was z. B. Teamsportarten oder Formel-1-Teilnahmen aus dem Spiel drängt.

Stehpaddeln wird nahezu flächendeckend geboten. Die Leihausrüstung ist für wenige Euros zu haben und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sind die Grundprinzipien des Sports klar. Stehpaddeln ist also wie ein Wandern, aber gleichzeitig auch eine "echte" Aktivität, die zu einem Outdoor-Tag paßt. Der Sport ist immer ein guter Kompromiss zum Büro-Alltag, aber gerade die so populäre Fahrradtour hat einen ganz besonderen Nachteil: Man sitzend.

Das Stehpaddeln hingegen macht schon im Titel deutlich: Aufstehen, Anspruch erfülle! Wichtig ist, dass wir im täglichen Leben nicht im Meer bleiben, also machen wir eine Urlaubsreise von unserem tatsächlichen Bestandteil im Bereich des Wassersports. Mit Stehpaddeln sind Sie vor diesen Strapazen geschützt. Es hat etwas Großartiges, wenn man im Stehen paddelt.

Jeder, der beim Stehpaddeln durch den Hafen von Berlin gefahren ist, wird dieses Thema wohl nach vorne bringen. Man nennt es Stehpaddeln: Wer nur auf dem Board liegt, wird dem Sport nicht mehr gerecht. Deshalb sind die Anforderungen an den Sport groß. Es gibt auch Teamboards für acht oder mehr Leute, aber die meiste Zeit ist der Paddler allein auf seinem Gerät.

Mittlerweile finden weltweite Stehpaddelwettbewerbe statt, wie zum Beispiel die Themse-Schlacht in England oder der SUP-Marathon im Spätherbst. Das Stehpaddeln ist das optimale Training speziell zur Stärkung der Schulter-, Rücken- und Rumpfmuskeln und kann problemlos mit den Geräteübungen im Fitnessstudio mitgehen. Dies wird auch durch eine Bachelor-Studie des Hamburgers Jan Rosenthal belegt, die Fitness for Fun mit dem Ergebnis zitiert: "Man kann behaupten, dass diese Muskeln (gerade und schiefe Bauchmuskulatur, Anmerkung der Redaktion) mehr oder weniger verspielt im Stehpaddeln erzogen werden.

"Stehpaddeln ist zu einer der besten Sportarten geworden, und das in mehrfacher Hinsicht: Zum einen können Sie Ihr eigenes Board in Schlauchbootform problemlos lagern und mitnehmen. Stehpaddeln ist - wenn Sie wissen wo und wie - auch auf Wildwasser und bei leichter Brandung auf dem Wasser möglich.

Ein Hauptargument für das Stehpaddeln: Es ist (auch) ein Sport für die ganze Familie. Durch die perfekte Kombination von Sport und Spass ist der Sport für die Kleinen besonders spannend und überschaubar.

Mehr zum Thema