Tahoe sup

Tahoé sup

Er ist in sehr gutem Zustand und wird mit originaler Boardtasche von Tahoe SUP geliefert. Steuerbord SUP Feature. iSUPs Ausrüstung für Boote. Die Beladung meines TAHOE SUP während der Wellen, die starken Winde, das wechselnde Wetter und die Gezeiten bildeten für mich eine unüberwindbare Wand. Natürlich können Sie auch im SUP-Camp in Koblenz trainieren.

KONNELLY | TAHOE AUFBLASBARES SUP PAKET.

Probieren Sie Alpine Forscher von Tahoe SUP sieben Tage lang frei.

Das Alpin Explorer von Tahoe SUP aus Reno, Navada, ist ein sehr ungewöhnliches Brett mit einer sehr neuartigen Allround-Tourenform. Die kräftig angeflogenen Unterwasserschiffe, die durch zwei unabhängige Druckluftkammern eine hervorragende Standfestigkeit und Zusatzstabilität erfahren, sorgen für eine erstklassige Fahrgeraden. Für Sie fallen keine Gebühren an, wir senden Ihnen das Brett zu.

Wir haben in unserer Online Hütte das richtige Sommerangebot von Alpin Explorer.

SUP Alpine Explorer Tahoe

Das Alpin Explorer ist ein sehr ungewöhnliches Brett mit einer faszinierend neuartigen Allround-Tourenform. Die kräftig angeflogenen Unterwasserschiffe, die durch zwei unabhängige Druckluftkammern eine hervorragende Standfestigkeit und Zusatzstabilität erfahren, sorgen für eine erstklassige Fahrgeraden. Diese Hüpfburg ist vorn und hinten mit einem Koffernetz sowie zwei großen Flossen für ruhige, flache und zwei kleinen Flüssen ausgerüste.

in erster Linie überall!

Täglich bis zu 13 Std. Rudern, großartige Erlebnisse und ein Blick auf Deutschlands grössten Binnensee wie nie vorher sollten die Laune aufhellen. Die Radio-Moderatorin fragte dann ihr Publikum: "Bitte, lieber Extrema -Sportler, lassen Sie die Hände vom Bodensee", lächelte ich weiter.

Ich musste mein Tourenbrett Tahoe Rubicon über Unmengen von Schwemmhölzern und Plastikabfällen im noch hüftetiefen Nass mitnehmen. Aber das Morgen-Tief ging rasch vorbei, als ich nach ein paar Paddelschlägen das ganze Bild des beeindruckenden Bodens sah. Die ersten 2 Std., die ich zum Rudern nach Bregenz benötigte, habe ich erst richtig erkannt, welche Standards ich mir hier auferlegt hatte.

"Ich habe nicht gleich versucht, mich abschrecken zu lassen und bin weitergefahren - entlang der imposanten Bregenzer Hafentreppe mit ihren großen Anfluglichtern. Wir fuhren weiter in Fahrtrichtung der neuen Rheineinfahrt. Eingetroffen an der Mündung des Rheins wurde ich von trübem, turbulenten Gewässer erwartet, das aufgrund der hohen Strömungen von kleineren Strömungen durchzogen war.

Vor diesem Fleckchen Erde, wo das Meer noch ruhig war, haben fünf kleine Boote ihr Glueck versucht. Man sagte, dies sei der richtige Platz zum Fischen, da der Rhein viele Fischarten in den Stausee wasche. Als ich gefragt wurde, wo ich das Rheinufer am besten überqueren sollte, wurde mir klar geraten, in großem Stil um die Bucht zu rudern.

Als ich in das brodelnde Gewässer eintrat, wackelte die Strömungen um 180 und begann zu schwanken, als hätte ich ein Wildwasserfloß schlecht durchdacht. Glücklicherweise blieb ich auf den Füßen und nach einem ersten Schock kam ich aus dem Stroh.

Ich verkürzte den nächsten Abschnitt, indem ich die folgende Std. unmittelbar zur Österreichisch-Schweizerischen Landesgrenze schaufel. In der Mitte vom Rhein in die Schweiz lernte ich zum ersten Mal den Seemann Siggi und seine Angehörigen kennen. Ich habe fast 3 untragbare Arbeitsstunden lang mutig gekämpft, um mein angestrebtes tägliches Ziel des deutschen Wassers in Konstanz zu verwirklichen.

Die imposante Innenstadt mit ihren beeindruckenden Gebäuden und der schönen Strandpromenade lädt zum Bummeln ein. Wir kommen rasch ins GesprÃ?ch und ich erzÃ?hle Ã?ber mein Projekt und die Tatsachen, dass ich seit etwa 11 Std. auf Tour bin. Dass ich schon so lange auf den Füßen stehe, es bald finster wird und ich mir noch einen Platz zum Schlafen suche, macht mich nicht so leicht entspannt.

Die sinnvollere Option wähle ich und fahre weiter in die Rheinmündung, von wo der Rhein über einen weiteren Teil des Bodens in den Unteren See mündet. Während ich noch meine Foto-Session vom SUP in Fahrtrichtung Rheintalbrücke fortführe, stelle ich fest, dass ich immer rascher in Fahrtrichtung der Rheintalbrücke drifte.

Damit ich nicht von der vollen Wucht der Strömungen gefangen werde, beginne ich zu einer Viertelstunde kraftraubendes "Dampfhammerpaddeln" und lasse mich wieder motivieren, nicht in die Unterwasserwelt auszuspülen. Wir fuhren nach einem kleinen Fruehstueck zur Blumeninsel Mainau, am Obersee zum ersten Mal an der Marienschwemme.

Zahlreiche Baumarten werden gerodet und fallen ins Meer, was dem Charme der Umwelt jedoch nicht abträglich ist. In Bodmanns nördlich gelegenem Gebiet fuhr ich unmittelbar in die am nördlichsten gelegene Ortschaft des Bodmanns. Dort ist auch die Stille der ganzen Gegend zu fühlen und so geniesse ich es, fernab vom Tourismus, meine Kurse zu fahren und im inzwischen beinahe natürlichen, schnellen Takt nach Ähldingen zu paddeln, wo man die wohlbekannten Pfahlwohnungen bestaunen kann.

Ich vergesse das " no driving " Zeichen und paddel rasch ins Museum, um mich mit einem schönen Foto zu veredeln. Damit ich die bereits verärgerten Angestellten nicht weiter belaste, bin ich ebenso rasch verschwunden wie vor Meersburg, etwa 18km von hier.

Wenn ich die kommenden 2,5 Std. gegen den Wind aus dem Süden stehe. Ich musste meistens wegpaddeln und zwar immer wieder! Wenn es nicht diese agressiven, hungernden Moskitos gäbe, die sich auf mich werfen, während ich mein Brett aus dem Meer hebe. Ich zieh mir ohne zu zweifeln meine lange Kleidung an und decke mich mit meinem Kapuzenpulli zu.

Weil das auch nicht genug ist und ich immer noch in meine Hände und mein Angesicht erstochen werde, entscheide ich mich, 3 kleine Brände anzuzünden, um mein künftiges Camp anzuzünden und ausräuchern. Es ist nicht mehr weit, wenn ich mich in meinen Schlafsäcken hinlege und nach weiteren 12 Stunden Paddeln wieder rasch und fest eintauche.

Bestens gerüstet zerlege ich mein Camp und lege meine Badesachen an. Ein leichter Wind von NE kommt mir entgegen und treibt mich leicht in Fahrtrichtung an dem schönen Schloß vorbeigezogen. Endlich ist die Mainau in Reichweite und alle Härten der vergangenen Tage und Zeiten sind plötzlich ausgelöscht.

Mehr zum Thema