Trekking Rucksack

Wanderrucksack

Der funktionelle Trekking-Rucksack bietet alles für eine ausgedehnte Selbstversorger-Tour mit bestmöglichem Komfort. Diejenigen, die eine Wanderung mit Zelt und Schlafsack unternehmen, brauchen einen geräumigen Rucksack. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um mit einem Trekking-Rucksack zu fliegen: Dieser Trekkingrucksack eignet sich für lange autarke Touren mit viel Gepäck, d.h. Schlafsack, Zelt, Herd, Essen, Kleidung und vieles mehr.

Gürtel: Neben dem Hüftgurt und den Schultergurten ist der Gurt vorne über der Brust besonders wichtig für einen Trekking-Rucksack.

Tragsysteme für schwere Lasten auf Langstreckenfahrten

Der funktionelle Trekking-Rucksack bietet alles für eine längere Selbstversorgertour mit bestem Tragekomfort. Ob Vorzelt, Schlafsäcke, Herd, Essen - kurz: die ganze Ausstattung - passt in einen grossvolumigen Trekking-Rucksack. Wanderrucksäcke sind die Schwerlasttransporteure unter den Rücksäcken. Wer mit voller Ausstattung bis 20 kg oder mehr reist, braucht einen Rucksack, der das hohe Lastgewicht sicher und bequem aufteilt.

Deshalb hat ein Trekking-Rucksack regelmässig verstärkte Rückenteile, Profilstreben, aufwendige Polsterungen am Rucksack und Riemen sowie einen kräftigen Hüftgürtel. Im Idealfall sind dann Hüften und Füße am stärksten belastet und können so helfen, Rückgrat und Schulter nachhaltig zu schonen. Deshalb ist die Funktion des Trekking-Rucksacks besonders für das Gleichgewicht und die Kontrolle des Schwerpunktes in schwierigen, steilen und unebenen Geländen von Bedeutung.

Rucksacklänge: Welcher Trekking-Rucksack ist für Sie geeignet? Um die Vorteile voll auszuschöpfen, muss der Trekking-Rucksack auch gut zu Ihnen paßt. Der Startpunkt dafür ist die Länge des Rückens. Ob ein Rucksack zu Ihnen paßt, zeigen unsere Größenangaben: kurz: Paßt mit einer Länge zwischen 40 cm und 49 cm; mittel: 50 cm - 57 cm; lang: 58 cm - 69 cm.

Die Länge des Rückens wird vom oberen Rand der Schulterblättchen (7. Halswirbel) bis zum oberen Seitenrand der Hüftknochen bestimmt. Besonders wenn Sie viel zu transportieren haben, sollten Sie das Gepäck gekonnt in Ihrem Trekking-Rucksack ablegen, um die ergonomisch günstige Lastverteilung Ihres Rucksacks auszulasten. Der Rucksack für Trekkingtouren hat daher eine Abteilanordnung, die das Einpacken erleichtert, z.B. durch die Möglichkeit, in der Mitte des Rucksacks schweres Gepäck oder Hydratationssysteme in der Nähe des Rückens zu unterbringen.

Ein Wanderrucksack hat auch genügend Abteile, um alle Teile der Ausstattung unterzubringen. In der Regel hat ein Trekking-Rucksack die folgenden Eigenschaften:

Mehr zum Thema