Ultimate Frisbee Hannover

Frisbee Ultimate Hannover

("die Funaten" in Frisbeed Deutschland) ist das. Die Homepage des Sportvereins Ultimate Frisbee Osnabrück e. V...

Willkommen bei Ultimate Frisbee an der WWU Münster! Die meisten Menschen in Ultimate Germany kennen die Funatics Hannover. Die Deutschen Meisterschaften in Frankfurt am Main.

Das ist Ultimate Frisbee - Funatics e.V. Hannover

Das Ultimate ist ein sportliches Teamspiel. Sie wird von 2 Mannschaften zu je 7 Spielern (Indoor und Beach 5) auf einem Rechteckfeld mit je einer Stirnzone an jeder ihrer Vorderseiten ausgenutzt. Sie erhalten einen einzigen Punkte, wenn ein Player die Disc in der Zielzone des Gegners einfängt. Nicht mit der Disc in der Hand laufen lassen, d.h. die Disc kann nur durch Einbau mitgenommen werden.

Schlägt ein Paß fehl, bekommt der Spieler die Platte und die defensive Gruppe wird umgehend zur Angriffsmannschaft. Die zehn einfachen Spielregeln für "Ultimate" Ultimate betonen Sportsgeist, Anständigkeit und Fairness. Der Kampf wird angeregt, darf aber nie zu Lasten des Gegners, der Spielregeln und des Spielvergnügens gehen.

Das Verhältnis der Spielfeldanteile sollte jeweils etwa 3/5 des Spielfelds und 1/5 der Endzonen sein. Das abwehrende Team würfelt die Platte an das Angriffsteam (throw-off). Sie kann in jede beliebige Spielfeldrichtung geschleudert werden. Sie dürfen nicht mit der Disc mitlaufen. Die Werferin hat zehn Minuten Zeit, um die Disc fallen zu lassen. Das Angreiferteam erhält einen einzigen Treffer, wenn ein Spieler die gegnerische Disc in der gegnerischen Schlusszone einfängt.

Das Team mit dem Punktesieg verbleibt auf dieser Mannschaftsseite, das andere Team muss das Feld auswechseln. Kann der andere Teilnehmer einen Paß nicht fangen (Scheibe trifft den Grund, fällt aus oder der andere erwischt ihn), kommt die defensive Gruppe umgehend in Scheibenbesitz und attackiert jetzt. Ein Spielerwechsel ist nur nach einem Point oder einer Wunde möglich.

Hierauf müssen alle Beteiligten achten. Die Behinderung der Abwehr durch einen Angriffsspieler wie beim Korbball ist ebenso untersagt ("Pick") Jede Berührung des Körpers ist ein Fauxpas. Wird ein Gegner angefasst, ist dies ein Foulelfmeter. Der gefoulte Akteur wird angerufen. Geht die Disc an den Täter verloren, wird das Spielgeschehen abgebrochen und nach einem "Check" fortgeführt, als wäre das Regelverstoß nicht geschehen.

Wenn der fouling player dem Foul Call nicht zustimmt, wird der letze Durchgang wiedergegeben. Für eventuelle Regelverstöße ist jeder einzelne Teilnehmer selber zuständig (erster Kontakt muss vorhanden sein, die Leitung gilt als aus). Ihre Unstimmigkeiten werden von den Spielern fair beigelegt. Die kompletten Spielregeln können Sie hier auf den Internetseiten des Deutsch-Frischen Sportverbandes als PDF lesen!

Eine Videokonferenz, die die Spielregeln erläutert (23 MB-wmv-Datei zum Herunterladen, Quelle: Frisbeeeshop. de): Videoclip vom Finale der WM 2011: International Ultimate Action Video:

Mehr zum Thema