Wanderjacke Wasserdicht Atmungsaktiv

Hiking-Jacke Wasserdicht Atmungsaktiv

Das Ergebnis ist eine wasserdichte, atmungsaktive Herren-Wanderjacke. Aber Regenphasen reichen aus, die wasserabweisende oder wasserdichte Außenjacke. Wenn Sie in Ihrer Jacke aktiv sein wollen, sollten Sie sowohl auf ihre Atmungsaktivität als auch auf ihre Wasserdichtigkeit achten. Das Material ist wasserdicht und hat auf der Futterseite Mikropunkte für Atmungsaktivität. 8 Wanderjacken haben wir ausgiebig getestet.

Lediglich drei davon bleiben auf Dauer trocken: Funktionelle Jacken scheitern im Versuch

Schlimmer noch, wenn man sich die Qualitäten von Funktions-Jacken ansieht. Regenfest und atmungsaktiv soll die Lieblingskleidung der Bundesbürger sein, aber kaum ein anderes Model erfüllt diese Anforderungen im Dauertest. Stundenlanges Stampfen durch Sturm und Regen und komfortables Trockenbleiben - das soll eine Funktionsjacke sein. Vielleicht ist das auch gut so, denn die Qualitäten der teueren Allrounder sind nicht in Ordnung.

Unter den 14 von der Stiftung Warentest getesteten Funktionswesten überzeugten nur zwei Varianten. Zur Überprüfung der Regendichtheit und Luftdurchlässigkeit verwendeten die Prüfer einen gläserne Regentürme, in dem 450 l pro m² und pro Std. auf eine lebensgrosse Doll mit Feuchtigkeitssensoren geschleudert wurden. Schließlich hat die halbe Jacke die erste Std. im Kunstregen gut oder sehr gut überstanden.

Die Drawa von Mayer Sports, die Virginia Furnas Jacket II und die Mc Kinley Kumasi von der Firma INTERSPORT hatten ebenfalls grössere Nass-Spots. Alle Sakkos wurden nach der ersten Regenrunden fünf Mal waschen. Die Prüfer befolgten die Herstellerempfehlungen und bemühten sich, die Tränkung durch Hitze im Trockner oder beim BÃ?

Der Jack Wolfskins Shelter Jkt, Schöffels Easy L II und der teuere Testpreisträger, der teuere Typ aus dem Hause Haaglöfs für 360 EUR. Patagonia Piolet dagegen, mit 340 EUR auch nicht ganz billig, hat im ersten Versuch sehr gut abgeschnitten, ist aber im zweiten Lauf gescheitert. Mit Hilfe von Dampf ermittelten die Prüfer die Atmungsfähigkeit der Sakkos.

"Die Models von Haaglöfs, SCHÖFFEL und Patagonien waren "sehr gut", die preiswerte Columbia-Jacke war die einzig "gute". Bei den Sakkos von Mayer Sports und Nordland hingegen werden Bergwanderer auch ohne Niederschlag wahrscheinlich naß. Die neue Prüfung bestätigte Pessimisten: "Nicht alles war in der Vergangenheit besser, aber die Qualitäten von Outdoor-Jacken.

Mit dem Premium-Textil von Haaglöfs ist derjenige gut versorgt, der die notwendige Abwechslung bringt, es war auch der mit großem Vorsprung langlebigste Testkandidat. "Gut ", sonst hat nur das Schöffel-Modell gepunktet. "Atmungsaktiv, bequem und weitestgehend dicht", urteilten die Testpersonen über die 180-Euro-Jacke. Es ist nicht ganz so atmungsaktiv, war aber auch sonst passierbar.

html+='''; html+=' '; html+=''; html+='; html+='

Mehr zum Thema