Was ist Slackline

Das ist Slackline

Slackline" bedeutet Balancieren auf einem zwischen zwei Festpunkten gespannten Band. Die Slackline ist englisch und bedeutet Schlaffseil. Das Slacklinen bedeutet Freude an der Bewegung, und das merkt man spätestens, wenn man das "schlaffe Band" unter den eigenen Füßen spürt. Balancieren am Gürtel ist mit ein paar einfachen Tipps schnell erlernt und lässt sich auch in jedem Park oder Garten sehr einfach einrichten. Beherrschen Sie die Slackline mit unseren Tipps für Einsteiger.

Das ist Slacklinen?

Du weißt nicht, was Slackline ist? Slackline ist eine Outdoor-Aktivität, die immer mehr Menschen begeistert. Wofür steht Slackline? Der Slackliner ist eine dem Seiltanz ähnliche Sportart, bei der man auf einem Schlauch- oder Gewebeband ausbalanciert, das zwischen zwei Anschlagpunkten wie z.B. zwei Bäume gedehnt wird.

Anders als beim Auswuchten an einem Stahlseil, wo das Stahlseil so fest eingespannt ist, dass es sich kaum bewegen kann, spannt sich eine Slackline unter der Belastung des Slackliner. Hingegen ist die Slackline sehr dynamisches Verhalten und erfordert einen ständigen aktiven Ausgleich der eigenen Bewegung. Das Nachlassen der Kräfte erfordert ein Wechselspiel von Gleichgewicht, Aufmerksamkeit und Koordinierung.

Aufgrund dieser Merkmale ist die Slackline sehr gut geeignet als zusätzliches Training für sportliche Aktivitäten wie Bergsteigen, Skilaufen, Kampfsport, Fahren, Springen und andere Aktivitäten, die einen guten Gleichgewichtssinn erfordern. Ausgeglichenheit und höchste Aufmerksamkeit sind die Voraussetzungen für das Slacklining. Angenehme Kick-Feeling, beste Elastizität des Bandes, einfache Dehnung und höchste Fahrsicherheit sind Anforderungen, die die Slackline erfüllen sollte.

Die Bezeichnung Slackline kommt aus dem Deutschen und kann mit "loose band" überschrieben werden. Das bedeutet, auf einem elastischen synthetischen Faserband zu wuchten, das zwischen zwei Stellen über dem Erdboden liegt. Geringe Seitenschwingungen sorgen dafür, dass der Inliner im Lot bleibt. Weshalb Slacklining? Im Slacklining können Balance, Koordinierung und Aufmerksamkeit in einem hohen Maße geschult werden und können so als Basis für viele andere Disziplinen genutzt werden.

Slacklining hat sich inzwischen als eigenständiger Sport durchgesetzt, in dem auch Meditationskomponenten zum Einsatz kommen. Hier geht es darum, das Gleichgewicht zu halten und die Slackline zu erlernen. Von wem kann man Slackline machen? Im Grunde kann jeder Slacklining erlernen. Wie kann man Slackline betreiben? Neben der Slackline selbst benötigen Sie eine Spannvorrichtung und eine Einrichtung zur Befestigung des Bandes an zwei Festpunkten.

Normalerweise werden zwei Anschlagmittel um die Festpunkte herum platziert und über ein Verschlusssystem mit dem Gurt verschraubt. Wenn die Slackline zwischen zwei Gehölzen gestreckt wird, muss ein zusätzlicher Borkenschutz zwischen dem Hebegurt und dem Gehölz montiert werden. Ein Ratschensystem fungiert als Vorspannsystem, mit dem der Riemen mit bis zu 5kN nachgespannt wird.

Mehr zum Thema