Wasserdichte Atmungsaktive Jacke

Atmungsaktive, wasserdichte Jacke

Kein Outdoor-Träger kommt ohne eine wasserdichte, atmungsaktive Funktionsjacke aus. Zusätzlich sind alle Outdoor-Jacken aus unserem Online-Shop atmungsaktiv. Eines ist klar: Wasserdicht und atmungsaktiv sollten gute Hartschalenjacken sein. Hartschalenjacken lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen, die jeweils für unterschiedliche Einsatzbereiche geeignet sind: Wasserdichte und atmungsaktive Stretchjacke Discovery Adventures.

Funktions-Jacken des Jahrgangs 2011 im Dauertest

Wasserdichte, atmungsaktive Funktionswesten sind Verkaufsschlager. Und mehr zum Thema: Kein Outdoor-Träger kommt ohne eine wasserdichte, atmungsaktive Funktions-Jacke aus. Wer sich aber gerade erst mit dem Motiv beschäftigt, wird von der großen Modellauswahl beinahe zu Tode geprügelt: In den Geschäften hingen mehrere Dutzend Mäntel an meterlangen Kleiderschienen. Das Prüffeld ist auch materialtechnisch unterschiedlich: Es setzt sich aus einem zweilagigen Mantel, drei 2,5-Lagen-Jacken und sieben Dreilagen-Jacken zusammen.

Nur dann geht es in die Regenkammer, um die Wasserdichtheit der Jacke zu überprüfen. Das Prüffeld überlebt die Prüfung jedoch bis auf eine einzige Einschränkung ohne ernsthaften Wassereintritt; bestenfalls gelangt etwas Feuchtigkeit durch Saugwirkung oder die Manschetten werden nass. Das Resultat der Messungen im Freien ist, dass auch die Atmungsfähigkeit richtig ist. Sämtliche Werkstoffe haben gute bis sehr gute Eigenschaften, man ist auch hervorragend.

Bei den drei 2,5-schichtigen Jacken kommt es jedoch trotz guter bis sehr guter Meßwerte zu mehr Feuchtigkeitskondensation auf der Innenfläche als bei den ebenfalls leistungsstarken zwei- und dreischichtigen Materialien - eine Feststellung, die durch Praxistests auf der schwäbischen und der Allgäuer Alp untermauert wird. Ursache: die Innenbeschichtung (0,5 Lagen) der 2,5 Lagen Jacken, die kaum Wasser aufsaugt.

Dennoch sind 2,5-Lagen-Jacken gerechtfertigt: Die Jacke ist dann meistens im Reiserucksack und wird nur in den Arbeitspausen benutzt - oder wenn Sie von einem Unwetter verwundert sind. Wer einen kleinstmöglichen, leichtesten (Not-)Wetterschutz wünscht, der nicht nur zum Bergsteigen, sondern auch zum Bergsteigen oder Klettersteig geeignet ist, erwirbt das 2,5-Lagen-Modell von der Firma Varde.

Mit der Mischabeljacke (200 , 240 Gramm) punkten Sie mit einem hohen Witterungsschutz und höchster Bewegungsfreiheit, die Kapuze sitzt über einem Aufstiegshelm. Die 2,5-Lagen-Jacken sind jedoch weniger geeignet für wochenlanges Trekking bei schlechtem Wetter oder im Alltag - ihre dünneren und leichteren Werkstoffe sind nicht stabil genug und lecken viel zu schnell als zwei- und dreilagige Modelle, die in den meisten Fallen aus dickeren, aber auch schwereren Werkstoffen bestehen.

Wenn Sie etwas Robustes suchen, ist eine der drei besten dreilagigen Jacken im Testbereich die beste Wahl. Im aktuellen Outdoor-Jackentest ist also für jeden etwas dabei: sowohl preiswerte 2,5-Lagen-Jacken für die Sommertour als auch robuste, äußerst vielseitige - und teure - Drei-Lagenmodelle.

Mehr zum Thema