Weiche Longboard Rollen

Soft-Longboardrollen

Deshalb empfehlen wir eindeutig weiche Rollen für Cruising-Boards. Ein Longboard ist jedem bekannt. Die weichen Rollen sind nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt. Hartwalzen gleiten nicht unbedingt besser als weiche. Die weiche Rolle würde ich länger sagen, aber ich bin mir nicht sicher:).

Longboard-Räder bestellen - Guide über Longboard-Räder

Wie gut dein Longboard auch ist, du wirst nie das Beste daraus machen, wenn der restliche Aufbau nicht zu deinem Longboard-Deck und deinem Reitstil paßt. Das Longboard-Rad, also die Räder des Langboards, werden oft zu unterschätzt und nehmen eine enorme Sonderstellung ein. Die Griffigkeit und das Fahrverhalten bestimmt man selbst.

Wer Longboard-Räder kauft, sollte daher auf einige wenige Punkte achten. Dies betrifft vor allem die Weite, Härte und den Durchmessern. Das Angebot an Longboard-Rädern ist riesig, so dass gerade Anfänger oft Probleme haben, die passenden Räder zu finden: auszuwählen In diesem Leitfaden können Sie sich einen Überblick über fällt machen, die wesentlichen Daten und Merkmale zum Themenbereich Longboard Wheels, damit Sie die Einkaufsentscheidung einfacher treffen können.

Sie werden bestimmt die Räder für Ihren persönlichen Stil vorfinden. Die Longboard-Rollen sind aus Polyurethan und haben je nach Art und Anforderung unterschiedliche Merkmale. Vor dem Kauf von Longboard-Rollen sollten Sie auf jeden Fall wissen, wie sich die verschiedenen Charakteristika auf den Griff, die Schnelligkeit und die Gleitfähigkeit Ihres Boards auswirken - Fähigkeit

Aber nicht nur die Größe und Härte des Räder beeinflusst die Handhabung der Longbretter, sondern auch weitere Gesichtspunkte. Wenn Sie Longboard-Räder erwerben möchten, sollten Sie besonders auf die nachfolgenden Features achten: Das Zusammenwirken all dieser Faktoren entscheidet über die Griffigkeit der Rollen. Sie sollten daher die Rollen hinsichtlich der individuellen Charakteristika so anpassen, dass sie Ihrem Führungsstil entsprechen.

Die Longboard Wheels werden in unterschiedlichen Ausführungen auf Härtegraden verkauft. Die Härte der Rollen können Sie an der Nummer vor dem âAâ in der entsprechenden Produktbezeichnung ablesen. Um so höher diese Anzahl ist, umso mehr sind die härter Rollen. Walzen mit einem Härte von 75 A sind daher sehr zart. Wenn Sie einen dämpfende-Effekt vorziehen, sind sie gut geeignet und für bietet sich ungleichmäßig und rau an.

Sie sind auch für den Einsatz auf für Pflastersteinen. Sie haben jedoch den Vorteil, dass der Rollwiderstand höher ist. Walzen von Härtegrad 88A sind dagegen so schwer, dass sie auch für Geländefahrten gut sind, da der Verschleiß hält begrenzt ist. Damit sind sie ideal zum Rutschen und Abrutschen. Die Größe der Longboard Wheels entscheidet auch darüber, wie sich das Longboard später beim Reiten verhält.

Mit zunehmendem Umfang werden die Longboardrollen auch bei höheren Drehzahlen weicher. Große Rollen haben auch den Vorzug, dass sich die Kugeln nicht so leicht erwärmen. Für Ventilatoren von höheren Drehzahlen sind perfekte große Räder, weil sie eine höhere Höchstgeschwindigkeit beibehalten länger Kleinere Rollen dagegen sind besser zum Gleiten geeignet, weil sie besser manövrierbar sind und rascher gebremst werden können.

Für Unebenheiten im Gelände erfordern große Räder. Allgemein: Wählen Die Größe der Longboardrollen muss der Höhe des Boards entsprechen. Erst wenn der Raddurchmesser und die Bretthöhe zusammenpassen, kann man Berührungen - so genannte Radbits - umfahren. Nicht zuletzt ist auch die Weite von Kontaktfläche wichtig.

Es beeinflußt den Abrollwiderstand und die Griffigkeit der Longboardrollen. Im Prinzip bieten die breiten Rollen mehr Halt als die engen Rollen. Eine größere Baubreite führt aber auch dazu, dass der Verschiebewiderstand anstieg. Dafür weite Rollen für für einen ruhigen Lauf. Wenn Sie das Longboard speziell zum Rutschen verwenden wollen, sind Sie mit schlanken Longboardrollen besser bedient.

Dann sollte die Kontaktfläche schon etwas aufgerauht sein, damit Sie gleich damit gleiten können und die Rollen nicht nur in müssen fahren. Die Hubbewegung ist der Kern der Walze, der auch beim Handling eine große Bedeutung hat. Die Hubzahl gibt die Position innerhalb der Räder an, in der sich das Wälzlager befindet.

Grundsätzlich gibt es drei unterschiedliche Stellen für, von denen jede ihre eigenen Vor- und Nachteile aufweist: Der Kern des Center-Sets liegt, wie der Titel schon sagt, mittig. Damit wird Ihr Eigengewicht gleichmäà über über die ganze Walzenbreite aufgeteilt, so dass das Handling kaum beeinträchtigt wird.

Das hat den großen Nachteil, dass die Longboard-Räder gleichmäà abgenutzt sind. verhält ist bei Sideset-Rädern anders, denn dann steht das Lager an der Innenkante der Räder und im unmittelbaren Nähe des Brettes. Die Sideset Räder sind ideal zum Schieben von ausgerüstet. Der Rollrand äuà wird erleichtert, während Ihr Körpergewicht ruht auf dem Rollrand.

Bei dieser einseitigen Beanspruchung verschleißen aber auch die Seitenrollen rasch und schräg. Der Offset-Roller ist der goldene Mittenweg zwischen dem Sideset und dem Center-Set, da sich der Walzenkern exakt in der Hälfte dieser beiden Lagen aufhält. Durch den geringen Versatz zur Bildmitte wird der Griff deutlich besser.

Deshalb sind Offsetrollen auch die Varianten, die Sie im Fachhandel unter häufigsten vorfinden. Zusätzlich werden zwei unterschiedliche Walzenkantenformen geboten, die auch das Verhalten von spätere beeinflussen: Man unterscheidet quadratische und abgerundete Ecken. Äußerst winklige Walzenkanten werden âLipâ genannt. Er bietet Ihnen den bestmöglichen Halt. Die Longboard Wheels sind umso besser für das Gleiten tauglich, je rundlicher die Ränder sind.

Welches Rad passt zu welchem Führungsstil? Um sicherzustellen, dass Sie die passenden Longboardrollen für für Ihre Zwecke erwerben, möchten wir Ihnen hier erläutern vorstellen, welche Ausführung es ist. Manche Longboardfahrer wollen hauptsächlich rutschen und weniger Gewicht auf Hochgeschwindigkeit setzen. Wenn Sie auch Longboard-Rollen zum Aufschieben erwerben möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Rollen die nachfolgenden Merkmale aufweisen:

Die Longboard-Räder, die all diese Funktionen in sich vereinigen, eignen sich hervorragend zum Gleiten. Um die Rollen für als Longboard für die Abfahrt zu optimieren, bietet müssen gute Kurveneigenschaften und Laufruhe bei hoher Geschwindigkeit. Daher ist es besonders hilfreich, dass die Rollen über einen sicheren Halt haben. Dafür bietet quadratische Walzenkanten und eine große Kontaktfläche.

Um auch bei hohen Geschwindigkeiten einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wählen Sie für eine Ausführung mit großem Durchmessern. Neben dürfen sind die Räder gern etwas zarter. Wenn Sie zusätzlich durch die Bögen schieben wollen, wählen haben Sie Rollen mit Centerset Hub. Sie haben dann die Möglichkeit, gesteuert zu gleiten.

Du willst den Longboard-Slalom mitfahren? Dabei ist es besonders wichtig, die optimale Walze auszuwählen. Hier ist ein kleiner Diameter zu empfehlen, da er für die hohe Geschwindigkeit verleiht. Zur Reduzierung der Energieverluste ist ein großer Walzenkern von großem Nutzen. Wählen Sie für Räder mit quadratischer Schneide und versetzter Nabe, um das Maximum aus dem Griff zu bekommen.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Härtegrad an Ihr Körpergewicht anpassen und bedenken Sie, dass je sanfter die Walze, desto langsam. Interessiert an für Cruising und Freeride Longboard Wheels, die für den täglichen Gebrauch geeignet und vielfältig sind? Dann sollten Sie sich vor dem Erwerb von überlegen registrieren, wo Sie mit dem Longboard später hauptsächlich reisen werden.

Wer häufiger in der Innenstadt auf asphaltiertem Untergrund fährt, sollte sich für für kleine und feste Longboard-Räder aussuchen. Wenn Sie dagegen ein Longboard lieber auf gut ausgebauten und längeren Radwegen benutzen, empfiehlt sich ein Longboard-Rad mit einem Mitteldurchmesser von Härtegrad. Danach hält das Longboard die Speed gut und läuft wohltuend leise.

Sollte man jedoch mit dem Brett häufig überqueren einen schlechten Weg haben, ist es am besten, sich große und weiche Longboard-Räder zuzulegen.

Mehr zum Thema